KUNST Ausstellung von Sibylle Burr

Mit der in Göppingen tätigen Künstlerin Sibylle Burr präsentiert die Akademie Arbeiten, die sich an der Konzeptkunst Marcel Duchamps orientieren und greift damit Impulse der Stuttgarter Ausstellung ‚Marcel Duchamp 100 Fragen. 100 Antworten‘ auf. Sibylle Burr versteht Gebilde der Kunst ebenso wie Formen der Natur als Manifestationen fraktaler Ordnungsstrukturen des Lebens. Als Biologin und Naturwissenschaftlerin setzt sie sich mit Formbildungsprozessen auseinander, die Leben und Aufbau einer Zelle ebenso bestimmen wie die Schwarmbildung von Tieren oder die Entfaltung von Pflanzen. Indem die Künstlerin durch ihr Tun, in künstlerischen Medien und situativen Aktionen, auf solche Prozesse aufmerksam macht, öffnet sie gleichsam Fenster, die auch zur kreativen Neugestaltung gesellschaftlicher Wirklichkeit anregen können. Hier spielt für sie die Idee der ›sozialen Skulptur‹ von Joseph Beuys eine zentrale Rolle. Sie konkretisiert sich unter anderem in einem Langzeitprojekt der Künstlerin zum Thema ›Menschenrechte‹, das eine wichtige Position in der Ausstellung einnehmen wird.
Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Fragen
Ist Kunst natürlich oder leben wir in einer künstlichen Natur?
Ist die Unterseite eines Polsterkissens das Fenster in eine andere Welt?
War Ihr Hochzeitskleid aus Spitze?
Ist Ihnen das Rätsel der Quadratur des Kreises schon einmal im Traum erschienen?
Wird das Gesetz der allgemeinen Diffusion in menschlichen Gesellschaften aufgehoben?
Ist Kunst die Lösung unserer Probleme?
Kann Laufen im Kreis Kunst kreieren?
Sind Künstler die besseren Naturwissenschaftler?
Kann Menschenwürde keimen?
Wie viele Arten gibt es im Multiversum?

Solche und ähnliche Fragen stellt Sibylle Burr in ihrer Ausstellung KUNST.
Gezeigt werden Bilder, Installationen, Filme und eine Performance.
Kommen Sie, nehmen Sie Teil, stellen Sie Fragen, äußern Sie Ihre Meinung…
Sibylle Burr

Vernissage: 
Sonntag, 26. Mai 2019, 15-17:00 Uhr im Café Heuss
Leitung: Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring (Ev. Akademie Bad Boll)
Information: Jacqueline Detzel, Tel. 07164 79-307
Dauer der Ausstellung: 26. Mai bis 14. Juli 2019

Sibylle Burr

  • 1952 geboren als manmadereadymade in Mannheim
  • 1971-78 Studium der Biologie und Anglistik in Tübingen und Leeds (GB)
  • 1991-95 Studium Freie Graphik und Malerei, Freie Kunstschule Stuttgart/
  • Akademie Art und Design
  • 1995 Gründung Fraktal Verlag
  • Seit 1994 Publikation und Projektarbeit unter dem Namen, Fraktale  Ordnung und Kunst, Projektleitungen ›crossing borders‹ (2005, Stuttgart/Cardiff) und ›Sibyllen‹ (2008, Ulm)
  • Artist residency in Peking (2009) und Grobnik, Kroatien (2012)
  • 2010-2019 Interaktive Projektarbeit zum Thema‚ ›Menschenwürde‹
  • 2016/2017 Reiseprojekt‚ ›westwaerts‹
  • Einzel- und Gruppenausstellungen, Performances und Filmprojekte.
  • Sibylle Burr ist u. a. Mitglied des Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler in Baden-Württemberg e.V. (VBKW) und engagiert sich für faire kulturelle und ökonomische Arbeitsbedingungen von Künstler_innen.

Öffnungszeiten

montags bis freitags
9-18 Uhr
An Feiertagen und am Wochenende auf Anfrage
(Telefon 07164 79-100)

Kontakt

Mitarbeiter nicht gefunden

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218