26.07. - 27.07.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Wege zu einer anderen Ökonomie

Gelebte Beispiele im Diskurs

Wirtschafts- und Konsumwachstum haben uns einen nie gekannten Wohlstand beschert. Doch durch diese Wirtschaftsweise werden die planetarischen Grenzen überschritten. Ist ein gutes Leben für alle mit den vorhandenen Ressourcen möglich? Längst haben zivilgesellschaftliche Initiativen angefangen, neue soziale Praktiken auszuprobieren. Sie teilen, tauschen, produzieren und reparieren. Sie befreien sich von materiellem Überfluss, unterstützen sich gegenseitig und treffen gemeinsam Entscheidungen. Wir laden herzlich ein zum Austausch über ein anderes Denken und Handeln.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Sie glauben, dass unser aktuelles Wirtschaftssystem an seine Grenzen gekommen ist? Sie wollen mitüberlegen, wie sich unsere gesellschaftlichen Verhältnisse verändern lassen – hin zu mehr Solidarität unter Achtung der planetarischen Grenzen?
Am ersten Tag werden sich Vorträge und Diskussion um die Frage drehen, wie Erwerbsarbeit, Familienarbeit sowie Zeit für Gemeinwesen und persönliche Entwicklung gerecht verteilt werden können. Dabei stellen sich die Referent_innen folgende Fragen: Wie können mithilfe feministischer Utopien Fragen der Wachstumsgesellschaft und Veränderungen in Sozialstruktur und -politik bearbeitet werden? Wie können wir uns auf den Weg zu einer Gesellschaft machen, die jenseits von Arbeit, Eigentum und Geld Sinn stiftet und funktioniert?
Am zweiten Tag lernen wir ganz unterschiedliche Initiativen kennen, die sich auf den Weg gemacht haben, konkrete Utopien zu entwerfen und unsere Gesellschaft Stück für Stück umzugestalten. Aus den Bereichen Ernährung, Wohnen und Mobilität lernen wir Beispiele zukunftsfähiger Lebensgestaltung kennen.

Diskutieren Sie mit Wissenschaftler_innen,
Aktivist_innen, Unternehmer_innen und zivilgesellschaftlichen Bewegungen,
• ob Genügsamkeit und Entschleunigung mehr Lebensqualität bedeuten und unter welchen Bedingungen der Wandel zu einer Gesellschaft ohne Wachstum möglich ist,
• welche Bedeutung die zivilgesellschaftlichen Initiativen für eine sozial-ökologische Transformation haben,
• wie praktische Schritte zu einer umwelt- und menschenfreundlichen Ökonomie und einem solidarischen Miteinander aussehen könnten.

Wir freuen uns auf Sie
Romeo Edel und Gabriele Conrad

Programm

Freitag, 26. Juli 2019

16:00

Ankommen bei Kaffee und Brezeln

16:30

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Romeo Edel und Gabriele Conrad

16:45

Die Vier-in-einem-Perspektive
Kompass für eine neue Lebensweise und Gesellschaft

Regina Stosch, Diplom-Soziologin

17:15

AFTER WORK, sinnvoll tätig sein statt sinnlos schuften

Tobi Rosswog, freier Dozent und Autor

17:45

Aussprache zu beiden Vorträgen

Gabriele Conrad

18:30

Abendessen

19:30

Auf dem Wege:
Austausch über die persönliche Motivation in wechselnden Kleingruppen

20:30

Gemütliches Beisammensein bei Lagerfeuer und Stockbrot

Samstag, 27. Juli 2019

08:00

Morgenimpuls

08:20

Frühstück

09:00

Anders Ernähren
Vorstellen der beiden parallelen Workshops
Workshop 1
anders ver-kaufen
Workshop 2
fair-wenden statt verschwenden

Jens Peter Wedlich, Schüttgut, Stuttgart

David Jans, Food-Sharing, Stuttgart

09:30

Vertiefung in den parallelen Workshops 1 und 2

10:30

Kaffeepause

11:00

Anders Wohnen - Vorstellung
Workshop 3
Wohnraum dem Markt entziehen - das Modell des Miethäuser-Syndikats
Workshop 4
Gemeinschaftliches Wohnen

Tobias Kröll, 4-Häuser-Projekt, Tübingen

Ferdinand Banaditsch und Marius Wahl,

Living Pausa, Mössingen

11:30

Vertiefung in den parallelen Workshops 3 und 4

12:30

Mittagessen

14:00

Anders Mobil
Vorstellung der beiden parallelen Workshops
Workshop 5
anders transportieren
Workshop 6
Mobilität von Morgen als Dorfgespräch

Jan Lutz, Freies Lastenrad, Stuttgart

Carmen Ketterl, gemeinsamweiterkommen, Bad Boll

14:30

Vertiefung in den parallelen Workshops 5 und 6

15:30

Kaffeepause

16:00

Abschließende Diskussion und Schlussrunde

17:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Romeo Edel Romeo Edel
Wirtschafts- und Sozialpfarrer

Gabriele Conrad, Pfarrerin, Nehren

Referentinnen/Referenten

Ferdinand Banaditsch
Living Pausa, Hochschule für Technik, Stuttgart

David Jans
Botschafter foodsharing, foodsharing e.V. Köln, Stuttgart

Carmen Ketterl
Projektkoordinatorin gemeinsamweiterkommen - eine Initiative aus Bad Boll

Tobias Kröll
Sozialwissenschaftler, Fahrradmechaniker, 4-Häuser-Projekt, Tübingen

Jan Lutz
Freies Lastenrad, Stuttgart

Tobi Rosswog
Autor, Aktivist, freier Dozent, Greene bei Göttingen

Regina Stosch
Diplom Soziologin, politische Beraterin, Berlin

Marius Wahl
Living Pausa, Hochschule für Technik, Stuttgart

Jens Peter Wedlich
Inhaber und Gründer Schuttgut, Stuttgart

Förderhinweis (KJP)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Infos

Tagungsnummer

250119

Preis

Gesamtpreis bei Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC 137,90 Euro
Gesamtpreis bei Unterbringung im Zweibettzimmer mit Dusche/WC 120,60 Euro
Gesamtpreis als Tagesgast 73,60 Euro

Ermäßigungen
Studierende, Auszubildende, Freiwilligendienst-Leistende, Schüler_innen erhalten einen Rabatt von 50% auf den Gesamtpreis.

Anmeldeschluss

12.07.2019

Zielgruppen

Initiativen und Einzelpersonen, die andere Lebens-, Arbeits- oder Konsumstile ausprobieren oder leben, Interessierte aus Kirche und Gesellschaft

Veranstalter

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Stuttgart

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Schwerpunkttagung

  • Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung
    Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Handlungsziele von Politik und Ökonomie verankern helfen

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Persönlichkeitsentwicklung, Lebensorientierung, Kreativität

Kontakt

E-Mail an: dorith.szillat-poerschke@ev-akademie-boll.de

Tel.: 0711 229363-261

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Romeo Edel

Romeo Edel

Wirtschafts- und Sozialpfarrer

E-Mail an: Romeo Edel

Tel.: 0711 229363-260

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

E-Mail an: Dorith Szillat-Poerschke

Tel.: 0711 229363-261

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF