18.11. - 20.11.2020 Evangelische Akademie Bad Boll

Justiz und Digitalisierung

Die E-Akte. Ein Kind lernt laufen


©shutterstock/icedmocha

Laufen lernt man nicht von heute auf morgen – und so fällt auch die Digitalisierung der Justiz nicht vom Himmel. Aber erste Schritte sind gemacht. Sie zeigen, dass die Digitalisierung große Chancen für eine moderne Rechtspflege bietet – dass sie Abläufe vereinfachen und den Bürgern einen besseren Zugang zur Rechtspflege ermöglichen kann. Bei dieser Tagung erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, den Prozess der Digitalisierung in der Justiz und der Einführung der E-Akte kritisch mitzureflektieren, damit die Potenziale der E-Akte effektiv genutzt werden können und eine moderne Rechtspflege möglich wird.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Im Verlauf des Jahres hat die Digitalisierung aufgrund von Corona in vielen Bereichen der Wirtschaft und der Arbeitswelt einen unerwarteten und erstaunlichen Fortschritt gemacht. Die Arbeit im Homeoffice ist plötzlich genauso normal wie die Videokonferenz.
Kann und will die Justiz da überall mithalten?
Was macht dieser Digitalisierungsschub mit der Rechtspflege?
Geht künftig alles auch elektronisch, wird die Justiz damit zugänglicher für die Bürgerinnen und Bürger und kann ihre Anliegen zeitnaher erledigen?

Erste Schritte sind mit der Einführung der E-Akte ja schon längst gemacht.
Es hat sich gezeigt, welche Chancen die Digitalisierung für eine moderne Rechtspflege bietet. Arbeitsprozesse können vereinfacht und beschleunigt werden. Bürgerinnen und Bürger kommen schneller zu ihrem Recht.

Zumindest in der Theorie. Denn in der alltäglichen Praxis findet sich dann doch noch der eine oder andere Stolperstein bei der Umsetzung der digitalen Rechtspflege.

Bei dieser Tagung haben Sie die Chance, den Prozess der Digitalisierung in der Justiz und der Einführung der E-Akte kritisch mit zu sortieren, damit aus den Chancen wirklich eine moderne Rechtspflege wird.

Zur Diskussion dieser Fragen mit Expertinnen und Experten wie zum Austausch darüber mit Kolleginnen und Kollegen laden wir herzlich ein zur Tagung des BDR und der Evangelischen Akademie nach Bad Boll am Fuß der Schwäbischen Alb.

Mario Blödtner, Bundesvorsitzender des Bunds Deutscher Rechtspfleger (BDR)

Christine Hofstetter, Kommissarische Bundesgeschäftsführerin des Bunds Deutscher Rechtspfleger (BDR)

Wolfgang Mayer-Ernst, Pfarrer und Studienleiter, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Mittwoch, 18. November 2020

14:00

Anreise

14:15

Kaffee, Tee und Kuchen im Symposion

14:45

Begrüßung und Eröffnung der Tagung

Wolfgang Mayer-Ernst,

Mario Blödtner

15:00

Grußwort

Senatorin Dr. Claudia Schilling

15:15

Elektronischer Rechtsverkehr aus Sicht der professionellen Nutzer

Vortrag mit anschließender Diskussion

Martin Schafhausen

16:45

Frischluftpause

17:00

Aktuelle und (internationale) Rechtsentwicklungen

Vortrag mit anschließender Diskussion

Dr. Christian Strasser

18:30

Abendessen im Symposion

19:30

Weiterer Austausch und Networking im Café Heuss

Donnerstag, 19. November 2020

08:00

Analoge Morgenandacht in der Kapelle

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück im Symposion

09:00

Die Einführung der E-Akte - aktueller Sachstand

Vortrag mit anschließender Diskussion

Florian Strunk

10:00

Gesund arbeiten im digitalisierten Büro

Vortrag mit anschließender Diskussion

Dr. Martin Braun

11:00

Pause mit Kaffee und Tee im Café Heuss

11:20

Aktuelle Entwicklungen in der Zwangsvollstreckung

Zur Reform des Pfändungsschutzkontos und zum weiteren Reformbedarf aufgrund der aktuellen Rechtsprechung

Vortrag mit anschließender Diskussion

Dr. Christian Schernitzky

12:30

Mittagessen im Symposion

14:30

ARBEITSKREISE

16:00

Kaffeepause im Symposion

16:30

Fortsetzung der ARBEITSKREISE

18:30

Abendessen im Symposion

20:00

Mensch MAJER, jetzt LANGt's mit dem Corona

Thorsten Majer & Thomas Lang vom Stuttgarter Juristenkabarett

mit Ausschnitten aus Ihrem Programm.

Wahnsinniges & Komisches aus Juristerei & Alltag. In jedem Fall wahnsinnig komisch

Freitag, 20. November 2020

08:00

Analoge Morgenandacht in der Kapelle

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück im Symposion

09:15

Berichte aus den Arbeitskreisen

Moderierende und sachkundige Begleitungen

10:15

Pause mit Kaffee und Tee im Café Heuss

10:45

Justiz und Digitalisierung

Podiumsdiskussion mit

Florian Strunk

Martin Schafhausen

Peter Lichtenberg

Ingrid Richter

Moderation:

Mario Blödtner

Wolfgang Mayer-Ernst

12:15

Tagungsrückblick

12:30

Mittagessen im Symposion und Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

E-Akte - ein Kind lernt laufen

Moderation: Dipl-Rpfl (FH) Diana Döbel
Sachverständige Begleitung: Dr. Ante Vilenica - evt. digital zugeschaltet

Workshop Nr. 2:

Legal Tech - der elektronische Entscheider als Zukunftsmodell

Chancen und Gefahren der künstlichen Intelligenz in der Justiz
Moderation: Dipl-Rpfl (FH) Florian Strunk
Sachverständige Begleitung: Isabelle Biallaß - evt. digital zugeschaltet

Workshop Nr. 3:

Perspektiven einer zukunftsfähigen Studienordnung

für Rechtspfleger, Gerichtsvollzieher und Amtsanwälte
Moderation: Mario Blödtner
Sachverständige Begleitung: N.N.

Workshop Nr. 4:

Behandlung und Organisation von insolvenzrechtlichen

Großverfahren
Moderation: Dipl-Rpfl (FH) Roman Forster
Sachverständige Begleitung: Dipl-Rpfl (FH) Jan Kröpke

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Mario Blödtner, Bundesvorsitzender des BDR

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Thomas Lang
Rechtsanwalt und Justitiar, Stuttgarter Juristenkabarett, Stuttgart

Thorsten Majer
Rechtsanwalt, Stuttgarter Juristenkabarett, Stuttgart

Senatorin Dr. Claudia Schilling
Senatorin für Justiz und Verfassung sowie Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Bremen

Dr. Christian Strasser
Rechtsanwalt, München

Weitere Infos

Tagungsnummer

520520

Preis

Gesamtpreis bei Unterbringung

im Einzelzimmer mit Dusche/WC 329,70

im Doppelzimmer mit Dusche/WC 295,10

Gesamtpreis als Tagesgast 198,90


Ermäßigung
Schülerinnen, Schüler und Studierende, Erwerbslose und Geflüchtete im Asylverfahren erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Kursgebühr sowie die Übernachtungs- und Verpflegungskosten

Anmeldeschluss

11.11.2020

Zielgruppen

Rechtspfleger_innen, Jurist_innen, Fachleute aus Rechtspolitik, Ministerien, Parteien, öffentlichen Verwaltungen, an Recht interessierte Bürger_innen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Leitungskompetenz, Beruf

BDR-Shuttle-Service Flughafen/Bahnhof - Bad Boll

Für eine gute Anreise bietet der BDR einen Shuttle-Service vom Flughafen Stuttgart bzw. vom Bahnhof Göppingen zur Evangelischen Akademie Bad Boll und zurück an. Für BDR-Mitglieder ist dieser Service kostenlos.

Am 18.11.2020 geht das Shuttle vom Flughafen Stuttgart nach Bad Boll um 12:45 Uhr.
Für das Shuttle vom Bahnhof Göppingen nach Bad Boll bitten wir Sie, uns Ihre Ankunftszeit am Bahnhof Göppingen mitzuteilen. Wir werden dann ein Shuttle für sie bestellen oder Ihnen gegebenfalls die Abfahrtszeiten eines passenden Linienbusses mitteilen.
Die Uhrzeit für die Rückfahrt am 20.11.2020 wird Ihnen auf der Tagung bekannt gegeben.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie diesen Shuttle-Service nutzen möchten und wann Sie am Flughafen bzw. am Bahnhof eintreffen werden.
Bei Online-Anmeldungen tragen Sie diese Informationen bitte in das Feld "Anmerkungen" ein.
Bitte vermerken Sie ebenfalls auf der Anmeldung, ob Sie Mitglied im BDR sind.
Die weiteren Details werden Ihnen rechtzeitig vor der Tagung bekannt gegeben.

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 11.11.2020

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Download

Tagungs-Flyer als PDF