05.02.2022, 14:00 - 18:30 Uhr, Evangelische Akademie Bad Boll

Online-Veranstaltung: Archäologietagung 2022

Hebron – von Abrahams Zelt zum modernen Staat


© shutterstock

Von alters her war Hebron ein bedeutsames strategisches Macht- und Handelszentrum – anhand der wechselvollen Historie der Stadt lässt sich die Geschichte Israels über Jahrtausende hinweg nachzeichnen. Bis heute zeugen die dortigen Patriarchengräber von den biblischen Erzelternerzählungen, zudem scheinen neuere Grabungsfunde frühe Wirkungskreise Davids zu belegen. Auch aktuelle Konflikte um Landbesitz und Deutungshoheit entzünden sich immer wieder am Brennpunkt Hebron. Unter Leitung von Prof. Dieter Vieweger geht die Archäologietagung 2022 wichtigen Etappen dieser facettenreichen Stadtgeschichte nach.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Hebron - neben Jerusalem lässt sich wohl an keiner anderen Stadt die jahrtausendealte Entstehungs- und Wirkungsgeschichte biblischer Traditionen so gut beleuchten. Für das Judentum wie für den Islam ist Hebron (arabisch: ‚Al-Khalil‘ – ‚der Freund‘) eine der großen heiligen Städte und Zentren des Glaubens. Als Ort der Erzelterngräber, der Ruhestätten von Abraham und Sara, Isaak und Rebekka, Jakob und Lea, verbindet es die großen monotheistischen Religionen miteinander – und sorgt gerade darum für immer neue Auseinandersetzungen.

Die Archäologietagung 2022 der Evangelischen Akademie Bad Boll beschäftigt sich mit Aspekten dieser vielschichtigen und konfliktträchtigen, oftmals dramatischen Historie. Der Bogen spannt sich von den Überlieferungen zu Abraham und Sarah bis zur gegenwärtigen Situation einer lebendigen Stadt mit 200.000 Einwohnen im Westjordanland. Grabungsprojekte in Hebron sind ebenso interessant wie umstritten, Deutung und Einordnung der dort gefundenen Objekte vom Ringen religiöser und politischer Macht geprägt.

Angesichts der aktuellen Lage führen wir die Tagung erneut als Onlineveranstaltung durch. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis. Neben den Vorträgen von Prof. Dieter Vieweger und Assist. Prof. Katja Soennecken haben Sie selbst die Möglichkeit, sich aktiv am Austausch zu beteiligen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
(Studienleiter Evangelische Akademie Bad Boll)

Programm

Samstag, 5. Februar 2022

13:45

Eintritt zur Online-Tagung

14:00

Vortragseinheit I:

Abraham und Sara - vom ersten Landkauf eines 'Israeliten' in Kanaan bis zum Hebron des Jahres 2021

Dieter Vieweger

Möglichkeit zur Aussprache oder Kommentierung über Chatfunktion

15:30

Gruppenphase mit Gesprächsimpuls (Breakoutsession)

16:15

Pause

16:30

Vortragseinheit II:

Machpela und Hebron - wer liegt in den Gräbern der Erzväter und -mütter? Und was wissen wir vom

Siedlungshügel des alten Hebron?

Eine archäologische Spurensuche über

5 Jahrtausende.

Katja Soennecken

Möglichkeit zur Aussprache oder Kommentierung über Chatfunktion

18:00

Hebron heute: Historie im Spannungsfeld

Austausch von Erfahrungen und Überlegungen zur aktuellen Situation

18:30

Abschluss der Veranstaltung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Referenten / Mitwirkende

Assist. Prof. Katja Soennecken
Lehrbeauftragte, School of Jewish Theology, Berlin

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger
Director, German Protestant Institute for Archaeology, Jerusalem

Weitere Infos

Tagungsnummer

530122

Preis

Online-Teilnahme: 25,00 €

Anmeldeschluss

05.02.2022

Zielgruppen

an biblischer Archäologie, theologischen Fragen und antiker Geschichte Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Cornelia Daferner

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: cornelia.daferner@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-342

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 05.02.2022

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Cornelia Daferner

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Cornelia Daferner

Tel.: 07164 79-342

Download

Tagungs-Flyer als PDF