10.01. - 12.01.2020 Evangelische Akademie Bad Boll

Juden und Samaritaner (Archäologietagung 2020)


Bis heute lebt die kleine Minderheit der Samaritaner „zwischen den Stühlen“. In den jüdischen und christlichen Traditionen begegnet sie uns oft als Feind-, in Jesu Gleichnis vom barmherzigen Samariter aber auch als Vorbild. Die Tagung sucht unter Leitung von Prof. Dieter Vieweger nach religiösen und kulturellen Spuren dieser Religionsgemeinschaft. Sie untersucht, wie religiöse Spaltungen und Vorurteile entstehen und fragt nach Möglichkeiten ihrer Überwindung. Den Teilnehmer_innen erschließt sich damit eine wenig beachtete Facette der spannungsreichen Verhältnisse im Nahen Osten.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die biblische Geschichte vom 'barmherzigen Samariter' ist allgemein bekannt. Zu Jesu Zeiten besaß dieses Gleichnis eine besondere Brisanz durch das distanzierte bis feindselige Verhältnis des jüdischen Volkes zu den Samaritanern. Bis heute lebt diese religiöse Minderheit im Westjordanland, vor allem im Gebiet um den Garizim, ihrem heiligen Berg, herum. Vom alljährlichen Pessachfest, das auch die Samaritaner auf eigene Weise feiern, wird auf der Tagung zu sprechen sein.
Das spannungsvolle Verhältnis zwischen Juden und Samaritanern reicht zurück bis in alttestamentliche Zeiten. Die spezielle Entwicklung des Nordreichs, früh von den Assyrern erobert und seines Staates beraubt, führte zu einer Entfremdung der nachbarschaftlichen Beziehungen der '10 Stämme' von Juda. Exemplarisch lässt sich an diesem Prozess die Herausbildung von Vorurteilen und die Abgrenzung religiös und kulturell differenter Gruppen voneinander studieren.
Die Tagung zeichnet diese Entwicklung unter Einbeziehung archäologischer und biblischer Befunde nach. Unter inhaltlicher Federführung von Prof. Dr. Dieter Vieweger wird der Bogen von den prophetischen Traditionen Israels über die hellenistische und neutestamentliche Zeit bis in unsere Gegenwart hinein gespannt. Den Teilnehmer_innen erschließt sich damit eine interessante und kaum beachtete Facette der biblischen Überlieferung, aber auch der spannungsreichen Verhältnisse im heutigen Nahen Osten.

Dazu laden wir Sie herzlich ein nach Bad Boll!

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehrimg, Bad Boll
Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger, Jerusalem/Amman

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger

Studium der Ev. Theologie in Leipzig; Studium der Ur- und Frühgeschichte in Frankfurt a. M.; seit 1999 Direktor des Biblisch-Archäologischen Instituts Wuppertal (www.bainst.de); seit 2005 Leitender Direktor des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes in Jerusalem und Amman, zugleich Forschungsstelle des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI), (www.deiahl.de). Dieter Vieweger leitet verschiedene Ausgrabungen in Jordanien und in Jerusalem (www.tallziraa.de; www.durch-die-zeiten.info).

Martin Tscheu

Studium der Ev. Theologie an der Kirchlichen Hochschule Bethel, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hebräischen Universität Jerusalem. 2007-2019 Mitarbeit im Projekt der Editio critica major des Samaritanischen Pentateuchs in Halle (Leitung: Prof. Dr. Stefan Schorch). Als Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung arbeitet er derzeit an einer Promotion zu den Textüberlieferungen des Kultrechtes im Ezechielbuch.

Dr. des. Markus Lau

Studium der kath. Theologie an der Universität Münster; Promotion an der Universität Freiburg (Schweiz) mit einer Studie über Triumphzugillusionen im Markusevangelium; Habilitationsprojekt an der Universität Mainz. Er arbeitet als Oberassistent für Neues Testament und Biblische Umwelt an der Universität Freiburg (Schweiz). Zu seinen Forschungsschwer-punkten gehören die Synoptikerexegese und Fragen zur Umwelt des frühen Christentums (speziell die Welt des Geldes, die Archäologie Israel/Palästinas, antike Rituale wie das Fluchen, der römsiche Triumphzug und Techniken der Körpermarkierung).

Programm

Freitag, 10. Januar 2020

15:00

Anreise und Zimmerbezug

15:30

Kaffee, Tee und Kuchen im Symposium

16:00

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Prof. Dr. Dieter Vieweger

16:30

Juden und Samaritaner: Bilder im Kopf und im Spiegel der Kunst

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

17:00

'Die verlorenen zehn Stämme': Israels Schicksal in alttestamentlicher Zeit

Einführungsvortrag von Prof. Dr. Dieter Vieweger

anschl. Aussprache im Plenum

18:00

Abendessen

19:30

Die samaritanische und die jüdische Gemeinde in persischer Zeit - und der Tempel von Elephantine

Prof. Dr. Dieter Vieweger

anschl. Aussprache im Plenum

Begegnungen und Gespräche im Cafe Heuss

Samstag, 11. Januar 2020

08:00

Morgenandacht zu Lukas 17, 11-19

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

08:20

Frühstück

09:00

Die samaritanische Tora - eine gesungene Tradition
Einführung in die Textgeschichte und Handschriftentradition des samaritanischen Pentateuchs

Dr. des. Martin Tscheu

10:30

Kaffeepause im Cafe Heuss

11:00

Von den Garizim-Inschriften der hellenistisch-römischen Zeit bis zum heutigen samaritanischen Pessachfest

Dr. des. Martin Tscheu

13:00

Mittagessen

14:30

Vorstellung des Vereins zur Förderung des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumwissenschaften des heiligen Landes.

Kirchenrat i.R. Gerhard Duncker

15:00

Kaffee, Tee und Kuchen im Symposium

15:30

'Vertrauter Feind - Unerwarteter Freund!' -Samaria und Samaritaner im Neuen Testament

Dr. des. Markus Lau

17:00

Samaritaner, für Römer erklärt? Samaria und Samaritaner im Spiegel der Erzählungen des Flavius Josephus

Dr. des. Markus Lau

18:30

Abendessen

Begegnungen und Gespräche im Cafe Heuss

Sonntag, 12. Januar 2020

08:00

Morgenandacht zu Johannes 4,1ff

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

08:20

Frühstück

09:00

Samaritaner heute - Leben als Minderheit zwischen Völkern, Religionen und Kulturen

Vortrag von Prof. Dr. Dieter Vieweger

anschl. Podiumsgespräch mit Dr. des Lau und Dr. des Martin Tscheu

10:30

Kaffee im Cafe Heuss

11:00

Der Zion und der Garizim: Von heiligen Bergen und der Anbetung Gottes im Geist und in der Wahrheit (Joh 4) - Abschließende Überlegungen

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

12:00

Tagungsresumee und Ausblick

12:30

Mittagessen

13:00

Ende derTagung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger
Leiter des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaften des Heiligen Landes, Jerusalem/Amman
Lehrstuhl für Altes Testament und Biblische Archäologie, Kirchliche Hochschule Wuppertal-Bethel

Referenten

Gerhard Duncker
Kirchenrat i.R., Evangelische Kirche von Westfalen

Dr. des. Markus Lau
Department für Biblische Studien. Neues Testament, Universität, Freiburg / CH

Dr. des. Martin Tscheu
Arbeitsstelle Samaritanerforschung der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger
Leiter des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaften des Heiligen Landes, Jerusalem/Amman; Lehrstuhl für Altes Testament und Biblische Archäologie, Kirchliche Hochschule, Wuppertal-Bethel

Weitere Infos

Tagungsnummer

530820

Preis

Gesamtpreis bei Übernachtung im EZ mit Dusche/WC 290,00 €
bei Übernachtung im Zweibettzimmer 255,00 €
ohne Übernachtung, ohne Frühstück 158,00 €

Anmeldeschluss

03.01.2020

Zielgruppen

An Biblischer Archäologie, theologischen Fragen und antiker Geschichte Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Kultur

Kontakt

Heike Matula

Tagungsorganisation

E-Mail an: heike.matula@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-202

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 03.01.2020

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Heike Matula

Tagungsorganisation

E-Mail an: Heike Matula

Tel.: 07164 79-202

Download

Tagungs-Flyer als PDF