14.12. - 16.12.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Feminismus – viel erreicht, noch viel zu tun

Lesbische / queere* Frauen aller Generationen im Gespräch

Woher kommt es, dass „Feminismus“ bei jungen und alten Frauen ganz verschieden gesehen wird? Während ältere Frauen sich oft selbstverständlich als Feministinnen verstehen, suchen sich jüngere Frauen bewusst neue Wege, neue Bilder und nicht zuletzt auch eine neue Sprache, um für Gleichberechtigung einzustehen. Ziel soll ein gegenseitiges Empowerment sein: Jüngere können von ihren Vorkämpferinnen erfahren, wie diese sich engagiert haben. Ältere können wahrnehmen, vor welchen Fragen jüngere Frauen heute stehen. Schreibt mit am „Neuen feministischen Manifest“!

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Woher kommt es, dass „Feminismus“ so unterschiedlich wahrgenommen wird, immer noch Widerstand hervorruft und streitbar ist?

Was bedeutet Feminismus für Frauen aus verschiedenen Generationen? Während sich ältere Frauen oft selbstverständlich als Feministinnen verstehen, scheinen sich jüngere Frauen bewusst neue Wege, neue Bilder und nicht zuletzt auch eine neue Sprache zu suchen, um für Gleichberechtigung einzustehen.

Wir laden lesbische und queere* Frauen ein, sich über Generationen hinweg auszutauschen.

Ziel der Tagung ist ein gegenseitiges Empowerment: Jüngere erfahren von ihren Vorkämpferinnen, wie sie sich engagiert haben und weiter engagieren. Ältere nehmen wahr, vor welchen Fragen jüngere Frauen heute stehen.

Was ist seit den feministischen Debatten in den 1970er Jahren an Akzeptanz und gleichen Rechten erreicht worden? Was gibt es im Jubiläumsjahr von 100 Jahren Frauenwahlrecht zu feiern? Wo gibt es heute noch Diskriminierungserfahrungen, gegen die wir uns einsetzen müssen? Welches gesellschaftspolitische Engagement, welche Solidarität unter Frauen wünschen wir uns?

Viele Perspektiven werden mit unterschiedlichen Inputs angestoßen und einem „Sofa der Generationen“ ins Gespräch gebracht. Workshops dienen dazu, eigene Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln und Einzelthemen zu vertiefen.

Wir laden Sie/euch herzlich ein nach Bad Boll und freuen uns darauf, mit euch ins Gespräch und in Diskussionen über feministische Möglichkeiten und gesellschaftspolitische Debatten zu kommen!

Claudia Schmengler
Jessica Türk vom Vorstand des LSVD
Karin Illg
Anonyma
Natalia Matter
Edeltraud Walla

Programm

Donnerstag, 13. Dezember 2018

17:00

Entspannungstag

Anreise und Anmeldung

18:30

Abendessen

20:00

Wiedersehen und Kennenlernen

bei Punsch und Plätzchen

21:00

Filmische Einstimmung

Freitag, 14. Dezember 2018

08:00

Frühstück

09:00

Morgenimpuls in der Kapelle

Irene Löffler und Bettina Hertel

Ort der Stille:

Die Kapelle steht als Rückzugsort bereit, um zu

schweigen, zu meditieren, Kraft zu schöpfen.

09:30

Vormittags-Spaziergang auf den Spuren der Frauen um die Blumhardts

Dr. Irmgard Ehlers

Bitte feste Schuhe und Regenschutz mitbringen!

12:30

Mittagessen

14:30

Kaffee, Tee, Kuchen

15:00

Frei wählbare Entspannungsangebote auf eigene Kosten:
Möglichkeit zum Besuch des Thermalbades
Biodynamische Massage nach Gerda Boysen

Karin Scheckatz-Noack

16:00

Haupttagung

Anreise und Anmeldung

17:00

Runder Tisch für Erstbesucherinnen
Kennenlernen und Informationen zum
Ablauf der Tagung

Jessica Diedrich

18:30

Abendessen

19:30

Begrüßung und Einstimmung

Claudia Schmengler

Beobachtungen als Feministin in Politik und Verwaltung - Rückenwind und Gegenwind

Anonyma interviewt Gerrit Bopp vom Ministerium für Soziales und Integration

Meine "feministische" Biografie

Karin Illg und Natalia Matter

20:15

Gespräch und Diskussion
"Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert"

Frauenliebende Frauen über 70 - zwischen Unsichtbarkeit und Eroberung neuer Lebensräume in der Gesellschaft

Historikerin Corinne Rufli im Gespräch mit Karin Rüegg (80) und Eva Schweizer (77), Zeitzeuginnen und Protagonistinnen aus der Schweiz

21:15

Ausklang im Café Heuss

Samstag, 15. Dezember 2018

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

Bettina Hertel

08:20

Frühstück im Restaurant Symposion

09:10

Begrüßung, Einstimmung

Claudia Schmengler

09:20

…damit die Fäden nicht reißen!

Lesbische Generationen im Gespräch

Corinne Rufli

09:40

Feminismus: Seit 50 Jahren meine Lebenseinstellung

Dr. Lising Pagenstecher

10:00

Mein Weg durch alle Instanzen
Mut zum Kampf um gerechte Entlohnung

Edeltraud Walla

10:20

Digitaler Feminismus: Bilder, Sprache und Gesichter der Frauenbewegung im Netz

Jessica Türk und Julia Nouroozi

10:45

Kaffeepause im Café Heuss

11:15

Podiumsgespräch

Dr. Lising Pagenstecher

Corinne Rufli

Edeltraud Walla

Claudia Klank

Julia Nouroozi

Moderation: Claudia Schmengler

Anwältinnen des Publikums: Irene Löffler und Bettina Hertel

12:15

Vorstellung der Workshops, Organisatorisches

Anonyma

12:30

Mittagessen im Restaurant Symposion

13:00

Markt mit Informationen, Kunsthandwerk und Literatur, Fotokarten und -geschenken

Jessica Diedrich, Gerda Hubrich, Jessica Türk,

Edeltraud Walla

15:00

Arbeit in den Workshops - Teil 1

16:30

Kaffeepause

17:00

Arbeit in den Workshops - Teil 2

18:30

Abendessen im Restaurant Symposion

19:30

"Song for a Lady"

Dichterinnen, die Frauen lieben, schreiben über Frauen

Tina Stroheker und Bettina Hertel

20:30

Dokumentarfilm:
"Ich sehe die, die du nicht siehst!"

Anonyma

21:00

Disco
Ausklang im Café Heuss

mit Djane Kari

Sonntag, 16. Dezember 2018

08:20

Frühstück im Restaurant Symposion

Bitte räumen Sie Ihr Zimmer bis Programmbeginn!

09:15

Infoplenum:
Neuigkeiten aus den verschiedenen Zusammenhängen und Netzwerken

- "Manifest to go" - Schritte in die Zukunft, Jessica Türk

- Aktuelles aus dem LSVD, Jessica Türk

- "Verhasste Vielfalt" - Studie zu Hate Speech in Kirche und Diakonie, Natalia Matter

- Marlies Krämers Kampf um gerechte Sprache, Natalia Matter

- Queerfem Stuttgart, Claudia Klank und Julia Nouroozi

Feedback zur Tagung

Thema 2019

Moderation: Edeltraud Walla, Anonyma, Claudia Schmengler

Anwältinnen des Publikums: Karin Illg und Natalia Matter

11:15

Kaffeepause

11:30

Stärkung für ein neues Jahr
"Und Gott machte eine Frau aus mir." Gotteserfahrungen verschiedener Generationen

Gottesdienst mit Prälatin Gabriele Arnold, Bettina Hertel und Irene Löffler

12:30

Mittagessen
Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Lebendige Lesbengeschichte

Wo stehe ich? Quellenarbeit mit Zeitzeuginnen
Corinne Rufli
Teil 1 mit Ingrid Steiert
Teil 2 mit Jessica Diedrich

Workshop Nr. 2:

"Neues feministisches Manifest!” - 10 Schritte in die Zukunft

Gemeinsam neue Welten schreiben.
Tania Witte

Workshop Nr. 3:

Twitter, Instagram und Co.: Ein Social Media-Crashkurs

für Frauen
Bitte wenn möglich eigenen Laptop, Smartphone und Mehrfachstecker mitbringen.
Jessica Türk

Workshop Nr. 4:

Die politische Bedeutsamkeit

von sprachlicher Geschlechtergerechtigkeit - Empowerment für Frauen
Sarah-Luise Weßler

Workshop Nr. 5:

„Komm heraus!“ Die Auferweckung des Lazarus queer gelesen.

Eine Auferstehung vom Totschweigen, Totreden und vom inneren Tod.
Dr. Kerstin Söderblom

Workshop Nr. 6:

Queer - wer braucht das?

Claudia Klank und Julia Nouroozi

Referierende

Leitung

Claudia Schmengler Claudia Schmengler
Studienleiterin

Jessica Türk, Vorstand des LSVD
Karin Illg, Haigerloch
Anonyma, Ulm
Natalia Matter, Mainz
Edeltraud Walla, Beauftragte für Chancengleichheit der Uni Stuttgart

Mitwirkende und Referentinnen

Prälatin Gabriele Arnold
Stuttgart

Gerrit Bopp
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Referat 25 "Gleichstellung", Stuttgart

Jessica Diedrich
Bundessprecherin der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Lesben und Kirche (LuK), Webdesignerin, Hamburg

Dr. Irmgard Ehlers
Sozialwissenschaftlerin und Organisationsberaterin, Bad Boll

Bettina Hertel
Theologin in der Erwachsenenbildung, C-Musikerin, Stuttgart

Claudia Klank
Queerfeminismus, Stuttgart

Irene Löffler
Theologin, Augsburg

Julia Nouroozi
Queerdenker, Stuttgart

Dr. Lising Pagenstecher
Historikerin und Soziologin, München

Corinne Rufli
Historikerin und Journalistin, Baden, Schweiz

Karin Rüegg
Malerin, Dichterin, Aktivistin, Oberrohrdorf, Schweiz

Karin Schekatz-Noack
Sozialpädagogin und Masseurin, Bad Boll

Eva Schweizer
ehem. Lehrerin, Aktivistin, Oberrohrdorf, Schweiz

Ingrid Steiert
Pfarrerin i.R., Denzlingen

Tina Stroheker
Freie Schriftstellerin, Eislingen

Dr. Kerstin Söderblom
Pfarrerin und Studienleiterin, Evangelisches Studienwerk, Villigst

Sarah-Luise Weßler
Lehrerin, Inklusionsgrundschule, Grundschule am Auewald, Espelkamp

Tania Witte
Schriftstellerin, Journalistin, Spoken-Word-Performerin, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

540518

Preis


Entspannungstag
Tagungsnummer 540418
13. bis 14. Dezember 2018
Tagungsgebühr 30,00 €
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC je Person 102,40 €
im Zweibettzimmer mit
Dusche/WC je Person 85,60 €
Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 38,80 €

Haupttagung
Tagungsnummer 540518
14. bis 16. Dezember 2018
Tagungsgebühr bei Anmeldung
bis 19. Oktober 2018 40,00 €
danach 80,00 €
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC je Person 195,80 €
im Zweibettzimmer mit
Dusche/WC je Person 162,20 €
Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 68,60 €

Eine Ermäßigung auf 80,00 €
für alle Kosten der Haupttagung
(40,00 € bei Anmeldung bis
19.10.18) bei Unterbringung im
Zweibettzimmer ist in besonderen
Fällen auf Antrag aus dem
Herta-Leistner-Lesben-Fonds
möglich.
Bitte stellen Sie Ihren Antrag
formlos bei ie@irmgard-ehlers.de.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihrerseits
Ihre Gaben und Fähigkeiten
bei der Tagung gezielt einbringen,
gerne in Rücksprache mit
dem Tagungsteam.

Weitere Ermäßigungen sind für
Studentinnen und Erwerbslose
auf Anfrage möglich.

Anmeldeschluss

04.12.2018

Zielgruppen

Lesbisch und queer* lebende Frauen im Umfeld Kirche

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Gender, Lebensformen, Familie
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Mitfahrzentrale

Sollten Sie Mitfahrgelegenheit über eine Mitfahrzentrale suchen, sollten Sie als Zielpunkt Göppingen angeben. Weitere Infos z. B.: www.blablacar.de

Spenden:

Wenn Sie unsere Lesbentagungen unterstützen möchten gerne auf unser Konto DE68 6105 0000 0000 0679 33, BIC GOPS DE 6G, Verwendungszweck: 941818

Kontakt

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Claudia Schmengler

Claudia Schmengler

Studienleiterin

E-Mail an: Claudia Schmengler

Tel.: 07164 79-242

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211