14.12. - 16.12.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Feminismus – viel erreicht, noch viel zu tun

Lesbische / queere* Frauen aller Generationen im Gespräch


© Jessica Türk

Woher kommt es, dass „Feminismus“ bei jungen und alten Frauen ganz verschieden gesehen wird? Während ältere Frauen sich oft selbstverständlich als Feministinnen verstehen, suchen sich jüngere Frauen bewusst neue Wege, neue Bilder und nicht zuletzt auch eine neue Sprache, um für Gleichberechtigung einzustehen. Ziel soll ein gegenseitiges Empowerment sein: Jüngere können von ihren Vorkämpferinnen erfahren, wie diese sich engagiert haben. Ältere können wahrnehmen, vor welchen Fragen jüngere Frauen heute stehen. Schreibt mit am „Neuen feministischen Manifest“!

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Claudia Schmengler Claudia Schmengler
Studienleiterin

Jessica Türk, Vorstand des LSVD
Karin Illg, Haigerloch
Anonyma, Ulm
Natalia Matter, Mainz
Edeltraud Walla, Beauftragte für Chancengleichheit der Uni Stuttgart

Mitwirkende und Referentinnen

Prälatin Gabriele Arnold
Stuttgart

Gerrit Bopp
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Referat 25 "Gleichstellung", Stuttgart

Jessica Diedrich
Bundessprecherin der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Lesben und Kirche (LuK), Webdesignerin, Hamburg

Dr. Irmgard Ehlers
Sozialwissenschaftlerin und Organisationsberaterin, Bad Boll

Bettina Hertel
Theologin in der Erwachsenenbildung, C-Musikerin, Stuttgart

Claudia Klank
Queerfeminismus, Stuttgart

Irene Löffler
Theologin, Augsburg

Julia Nouroozi
Queerdenker, Stuttgart

Dr. Lising Pagenstecher
Historikerin und Soziologin, München

Corinne Rufli
Historikerin und Journalistin, Baden, Schweiz

Karin Rüegg
Malerin, Dichterin, Aktivistin, Oberrohrdorf, Schweiz

Karin Schekatz-Noack
Sozialpädagogin und Masseurin, Bad Boll

Eva Schweizer
ehem. Lehrerin, Aktivistin, Oberrohrdorf, Schweiz

Ingrid Steiert
Pfarrerin i.R., Denzlingen

Tina Stroheker
Freie Schriftstellerin, Eislingen

Dr. Kerstin Söderblom
Pfarrerin und Studienleiterin, Evangelisches Studienwerk, Villigst

Sarah-Luise Weßler
Lehrerin, Inklusionsgrundschule, Grundschule am Auewald, Espelkamp

Tania Witte
Schriftstellerin, Journalistin, Spoken-Word-Performerin, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

540518

Preis


Entspannungstag
Tagungsnummer 540418
13. bis 14. Dezember 2018
Tagungsgebühr 30,00 €
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC je Person 102,40 €
im Zweibettzimmer mit
Dusche/WC je Person 85,60 €
Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 38,80 €

Haupttagung
Tagungsnummer 540518
14. bis 16. Dezember 2018
Tagungsgebühr bei Anmeldung
bis 19. Oktober 2018 40,00 €
danach 80,00 €
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC je Person 195,80 €
im Zweibettzimmer mit
Dusche/WC je Person 162,20 €
Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 68,60 €

Eine Ermäßigung auf 80,00 €
für alle Kosten der Haupttagung
(40,00 € bei Anmeldung bis
19.10.18) bei Unterbringung im
Zweibettzimmer ist in besonderen
Fällen auf Antrag aus dem
Herta-Leistner-Lesben-Fonds
möglich.
Bitte stellen Sie Ihren Antrag
formlos bei ie@irmgard-ehlers.de.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihrerseits
Ihre Gaben und Fähigkeiten
bei der Tagung gezielt einbringen,
gerne in Rücksprache mit
dem Tagungsteam.

Weitere Ermäßigungen sind für
Studentinnen und Erwerbslose
auf Anfrage möglich.

Anmeldeschluss

04.12.2018

Zielgruppen

Lesbisch und queer* lebende Frauen im Umfeld Kirche

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Gender, Lebensformen, Familie
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 04.12.2018

Kontakt

Claudia Schmengler

Claudia Schmengler

Studienleiterin

E-Mail an: Claudia Schmengler

Tel.: 07164 79-242

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211