09.11. - 10.11.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Alexa lacht, Uber kracht, Facebook wacht

Unsere Verantwortung für Anwendungen Künstlicher Intelligenz


"Generalverdacht" ©Professor Klaus Staeck 2013

Das intelligente Sprachassistenzsystems „Alexa" lachte unkontrolliert; es gab schwere Unfälle mit autonom fahrenden Autos, und Facebook griff massiv Nutzerdaten zum Zweck der Beeinflussung von Wahlen ab. Intelligente Systeme beeinflussen den Alltag, agieren in Infrastruktursystemen und nehmen Einfluss auf die politische Öffentlichkeit. Es stellt sich die Frage nach der „Ethik von Algorithmen": Welche Sicht auf den Menschen ergibt sich aus der Künstlichen Intelligenz? Welche ethischen Fragen bringen ihre Entwicklung und ihr Einsatz mit sich? Welche ordnungspolitischen Probleme bedürfen einer zügigen Regelung?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Lachende Sprachassistenten, Unfälle mit angeblich autonom fahrenden Autos, Kontrollverlust über Nutzerdaten, Wahlbeeinflussung einerseits, Durchbrüche bei Medizin, Produktion, Logistik, Kommunikation und Alltagsbeherrschung andererseits – sogenannte intelligente Systeme verändern unsere Welt.

Während in Medien teilweise eine kritische Einstellung herrscht, tragen selbstlernende und vollautomatisch agierende Systeme zu Innovationen, zur Lösung zentraler gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und medizinischer Probleme und zu gesamtgesellschaftlicher Wertschöpfung bei. Die Frage nach der Ethik von Algorithmen und moralischen Implikationen ihrer Anwendung braucht daher den Blick für die Chancen, ohne die Risiken aus dem Blick zu verlieren.

Im Blick auf Anwendungskontexte von Systemen Künstlicher Intelligenz (KI) in Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren wir mit Experten und Praktikern die sich daran anschließenden ethischen und ordnungspolitischen Fragen: Welche ethischen Fragen bringen die Entwicklung der sogenannten Künstlichen Intelligenz und ihre Anwendungen mit sich? Welche Verantwortung ergibt sich aus den Anwendungsmöglichkeiten? Welche ordnungspolitischen Probleme bedürfen einer zügigen Regelung?

Der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer und die Evangelische Akademie Bad Boll laden ein zu einem Diskurs über die Gestaltung der Digitalisierung in evangelischer Verantwortung.

Prof. Dr. Georg Lämmlin, Evangelische Akademie Bad Boll
Dr. Rolf Bulander, Sprecher des Leitungskreises AEU Württemberg

Programm

Freitag, 9. November 2018

16:30

Ankommen

bei Kaffee und Kuchen

Mit Video-Galerie zum Thema Künstliche Intelligenz

17:00

Begrüßung und Einführung

Dr. Rolf Bulander

17:15

"Wann fragt die erste KI nach ihrem Schöpfer?!"- Wovon wir sprechen, wenn wir von KI sprechen

Beispiele, Impulse und Diskussion

Prof. Dr. Jörg Kopecz

Dr.-Ing. Wolfram von Hülsen

Moderation: Prof. Dr. Georg Lämmlin

18:30

Abendessen

19:30

"Die digitale Revolution gestalten - Eine evangelische Perspektive"

Kamingespräch zum Impulspapier des AEU, Beiträge und Fragen

Dr.-Ing. Wolfram von Hülsen

Dr. Rainer Eisele

Friedhelm Wachs

Moderation: Dr. Rolf Bulander

21:00

Miteinander im Gespräch

im Café Heuss

Samstag, 10. November 2018

08:00

Andacht: Algorithmen in der Praxis des Glaubens

in der Kapelle

Pfarrer i. R. Klaus Dietrich Wachlin

08:20

Frühstück

09:00

Unterschiedliche Dimensionen von KI und die damit gegebene ethische Fragestellungen

Prof. Dr. Heiko Neumann, Institut für Neuroinformatik, Universität Ulm

09:30

Kontexte der Anwendung von KI in Wirtschaft und Gesellschaft

Kommentare und Diskussion

Prof. Dr. Joachim Fetzer

Dr. Gjergji Kasneci

Prof. Dr. Jörg Kopecz

Moderation: Dr. Renate Neumann-Schäfer

11:00

Informeller Austausch

in der Kaffeepause

11:30

KI gestalten - Anthropologische, ethische und ordnungspolitische Kriterien

Thematische Diskussionsgruppen mit Ergebnis-Thesen

1) Maschinelles Lernen: Werkzeug oder mehr?

Moderation: Prof. Dr. Jörg Kopecz

2) Algorithmen: Ethisch neutral?

Moderation: Joachim Stängle

3) Vollautomatische Systeme: Ende der Arbeit?

Moderation. Pfr. i. R. Klaus Dietrich Wachlin

12:30

Mittagessen

13:30

Walk'n Talk

Gesprächsspaziergang mit der Frage: Welche KI und wofür?

14:15

Kommentare: Ethik und KI

Prof. Dr. Joachim Fetzer

Prof. Dr. Catrin Misselhorn

Dr. habil. Eberhard Schnebel

15:15

Informeller Austausch

bei Kaffee und Kuchen

15:45

Die KI wird uns klüger machen! - Wie kommen wir zu einer Ethik der KI?

Schlussdiskussion u. a. mit

Prof. Dr. Jörg Kopecz

Dr. habil. Eberhard Schnebel

Prof. Dr. Tobias Popovic

Moderation: Prof. Dr. Georg Lämmlin

16:45

Fragen, Perspektiven, Verabredungen - Resümee zur Tagung und Ausblick

Friedhelm Wachs

17:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Georg Lämmlin Prof. Dr. Georg Lämmlin
Studienleiter

Pfarrer i. R. Klaus Dietrich Wachlin
Mitglied im Leitungskreis der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in Württemberg, Wildberg

Referenten / Mitwirkende

Dr. Rolf Bulander
Sprecher der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in Württemberg, Geschäftsführer Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Dr. Rainer Eisele
Mitglied im Leitungskreis der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in Württemberg, Gottmadingen

Prof. Dr. Joachim Fetzer
lehrt u.a. „Philosophie der Digitalisierung“ an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Vorstand Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik, Mitglied im AEU, Maintal
www.wirtschaftsethik.com

Dr.-Ing. Wolfram von Hülsen
Mitglied der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in Württemberg, Geschäftsfeldleiter bei der Robert Bosch GmbH, Gerlingen

Dr. Gjergji Kasneci
SCHUFA, Chief Technology Officer und Leiter Innovation und strategische Analyse, „Industry on Campus“- Professur, Universität Tübingen, Wiesbaden
https://www.schufa.de/de/ueber-uns/themenportal/detailseite/themenportal-detailseite.10688.jsp

Prof. Dr. Jörg Kopecz
Physiker und Theologe, Sprecher der regionale Arbeitsgruppe des AEU Rhein-Neckar-Pfalz, Professor für Unternehmensführung und digitales Transformationsmanagement an der FOM Hochschule, Mannheim
https://www.menschbusiness.de/ueber-uns/

Prof. Dr. Catrin Misselhorn
Direktorin des Instituts für Philosophie; Lehrstuhl für Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie Universität Stuttgart, Forschungsschwerpunkt Philosophische Probleme der künstlichen Intelligenz, Stuttgart
http://www.uni-stuttgart.de/philo/mitarbeiter/aktuelle_mitarbeiter/misselhorn.html

Prof. Dr. Heiko Neumann
Professor und stv. Leiter am Institut für Neuroinformatik, Universität Ulm; Vision and Perception Science Lab, Ulm
https://www.uni-ulm.de/in/neuroinformatik/mitarbeiter/hneumann/

Dr. Renate Neumann-Schäfer
Mitglied im Aufsichtsrat der STO SE; Hochschulrätin an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Design, Mitglied im AEU, Überlingen

Prof. Dr. Tobias Popovic
Zentrum für Nachhaltiges Wirtschaften und Management (ZNWM), Hochschule für Technik Stuttgart, Ethikbeauftragter der HFT, Stuttgart
http://www.hft-stuttgart.de/Hochschule/Organisation/Professoren/TobiasPopovic.html/de

Dr. habil. Eberhard Schnebel
Group Risk Management Commerzbank AG, Projektleiter Finanzethik und Unternehmensethik; lehrt Finanzethik an der Goethe-Universität, Autor von "Digital Excellence Ethics", Mitglied im AEU, Frankfurt
https://www.springer.com/de/book/9783658175634

Joachim Stängle
Koordinator der Projektgruppe Digitalisierung in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Inhaber und Berater stängle consulting, Herrenberg
https://staengle-consulting.de/

Friedhelm Wachs
Stv. Vorsitzender des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer in Deutschland (AEU), Inhaber und Geschäftsführer der Wachsonian GmbH, Internationaler Berater für Verhandlungsprozesse, Berlin
https://www.aeu-online.de/fileadmin/user_upload/vorstandsmitglieder/Vita_FriedhelmWachs.pdf

Weitere Infos

Tagungsnummer

621318

Preis

Kursgebühr 50,00 €
Unterkunft und Verpflegung
im EZ 106,90 €/im Zweibettzimmer 90,10 €

Nur Verpflegung ohne Übernachtung/Frühstück 43,30 €

Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf Unterkunft und Verpflegung und eine ermäßigte Kursgebühr von 20,00 €.

Weitere Informationen:
Hier finden sie den Impulstext "Die digitale Revolution gestalten - eine evangelische Perspektive"
www.die-digitale-revolution-gestalten.de

Anmeldeschluss

02.11.2018

Zielgruppen

Unternehmer_innen, Vertreter_innen aus Unternehmen und Verbänden, IT-Expert_innen, Interessierte an Wirtschafts- und Technikethik

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Naturwissenschaft, Technik

Kontakt

Angie Hinz-Merkle

Tagungssekretariat

E-Mail an: angie.hinz-merkle@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-269

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 02.11.2018

Kontakt

Georg Lämmlin

Prof. Dr. Georg Lämmlin

Studienleiter

E-Mail an: Georg Lämmlin

Tel.: 07164 79-365

Angie Hinz-Merkle

Tagungssekretariat

E-Mail an: Angie Hinz-Merkle

Tel.: 07164 79-269

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Download

Tagungs-Flyer als PDF