26.04. - 07.05.2014 Akademiereise

Jordanien entdecken mit allen Sinnen

Wanderungen und Begegnungen mit Menschen und Kulturen

Erkunden Sie ein spannendes Land mit einer reichen Geschichte und faszinierender Natur. Wir erwandern die geheimnisvolle Felsenstadt der Nabatäer Petra, die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum und Eichenwälder im Norden. Die Reise führt auch zu römischen und biblischen Orten, nach Amman und ans Tote Meer. Mit Einheimischen diskutieren wir über Politik, Religion und das Flüchtlingsproblem.

  • Thema
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Jordanien entdecken mit allen Sinnen – Wanderungen und Begegnungen mit Menschen und Kulturen

Das faszinierendste Reiseziel in Jordanien ist Petra, die Felsenstadt der Nabatäer. Vor etwas über 100 Jahren hat sie der Schweizer Forscher Ludwig Burckhardt wieder ins Bewusstsein des Westens gerückt. Tatsächlich hat dieser Ort einen zauberhaften Charme, dem sich kaum jemand entziehen kann. Jordanien hat aber weit mehr zu bieten – landschaftlich, klimatisch und kulturell.
Seit seiner Unabhängigkeit 1946 ist Jordanien bis heute auch immer ein Zufluchtsort für Flüchtlinge – für Palästinenser, Iraker und Syrer. Trotz dieser gewaltigen Probleme hat es der jordanische König mit der Regierung geschafft, im Land ein Klima des Friedens und der Normalität aufrecht zu erhalten.
Jordanien ist ein junger Staat – befindet sich aber auf einem seit Jahrtausenden besiedelten Gebiet. 1946 wurde das Haschemitische Königreich Transjordanien ausgerufen; davor stand das halbautonome Transjordanien unter britischem Einfluss. Im Sechstagekrieg verlor Jordanien die Gebiete westlich des Jordans, und zu den bereits 1949 geflüchteten Palästinensern kamen weitere 400 000 dazu. Mit den irakischen und syrischen Flüchtlingen leben in dem Land, das etwas größer als Österreich ist, mehr Flüchtlinge als Einheimische.
Ziel der Reise ist es, das Land mit allen Sinnen zu entdecken – auch zu Fuß auf geführten Wanderungen. Wir werden mit Einheimischen und Deutschen, die dort leben, ins Gespräch kommen und über Flüchtlinge, die Situation von Frauen und über Religion reden. Wir werden beeindruckende Zeugnisse der reichen Geschichte Jordaniens erkunden: die märchenhafte Felsenstadt der Nabatäer Petra, römische Städte und biblische Orte, das Tote Meer und das Wadi Rum. Und wir werden die Schneller-Schule mit ihren schwäbischen Wurzeln kennenlernen.
König Hussein hat 1984 einen Friedensvertrag mit Israel geschlossen und verfolgt insgesamt eine prowestliche Außenpolitik. Dennoch unterhält das Königreich mit seinen ca. 6,3 Millionen, fast ausschließlich sunnitischen Einwohnern gute Beziehungen zu den umliegenden Län-dern – Irak, Syrien, Saudi-Arabien, Israel, Palästinensische Autonomiegebiete. Es konnte sich auch den inneren Frieden bewahren und ist immer noch ein sicheres Reiseland, das die Gäste sehr willkommen heißt. Martina Waiblinger

Referierende

Leitung

Martina Waiblinger Martina Waiblinger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Referenten / Mitwirkende

Martina Waiblinger
Evangelische Akademie Bad Boll, Tübingen

Weitere Infos

Tagungsnummer

100114

Preis

Bitte im Tagungssekretariat
Tel.: 07164 - 79-305
reinhard.becker@ev-akademie-boll.de
nachfragen.

Anmeldeschluss

26.04.2014

Zielgruppen

Interessierte an Politik, Kultur und Religionen des Nahen Ostens, Wanderliebhaber

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Akademiereise

Themengebiete

  • Akademiereisen, Ferienangebote
  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: reinhard.becker@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-305

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Download

Tagungs-Flyer als PDF