21.11.2015, 10:00 - 21:00 Uhr, Bad Boll

Den Wandel meistern

Chancen des Handwerks im ländlichen Raum

Das Handwerk ist ein wichtiger Faktor für Wirtschaft und Lebensqualität im ländlichen Raum. Demographischer Wandel und veränderte Lebensentwürfe stellen uns aber vor neue Herausforderungen. Welche besonderen Chancen bietet ein starkes Handwerk für das künftige Zusammenleben? Wie können Handwerk, Kommunen, Kirchen und andere gesellschaftliche Partner gemeinsam dazu beitragen, dass der ländliche Raum als Lebens- und Wirtschaftsraum auch künftig attraktiv bleibt? Der Fachtag bietet Impulse, praktische Beispiele und Raum zu Austausch und Vernetzung.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Das Handwerk ist ein wichtiger Faktor für Wirtschaft und Lebensqualität im ländlichen Raum. Demografischer Wandel und veränderte Lebensentwürfe stellen Handwerk und Handwerksorganisation zwar vor neue Herausforderungen, sie bieten ihnen aber auch die Chance, das Handwerk der Zukunft auf eine starke Basis zu stellen. Handwerk, Kommunen, Kirchen: Gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Partnern können sie dazu beitragen, dass der ländliche Raum als Lebens- und Wirtschaftsraum attraktiv bleibt.

Lernen Sie zukunftsweisende Beispiele kennen, die zeigen, wie innovative Handwerksbetriebe sich heute schon ihre Zukunftsfähigkeit sichern: Durch Engagement bei der Bildung oder durch einfallsreiche Vermarktungsstrategien. Entdecken Sie, welche Möglichkeiten in der Verbindung von traditioneller Handwerkskunst und zeitgemäßer Gestaltung stecken. Erfahren Sie, welche Potenziale Gesundheitsmanagement, Familienfreundlichkeit und kulturelle Vielfalt für die Sicherung des Fachkräftebedarfs im Handwerk bieten.

Neben fachlichen Impulsen und praktischen Beispielen bietet der Fachtag Raum, um Kontakte zu knüpfen, für Erfahrungsaustausch und Diskussion. Schwäbische Spezialitäten – kulinarisch und kulturell – runden die Veranstaltung ab.


Dieter Vierlbeck
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK) im Evang. Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA)

Martin Schwarz
Wirtschafts- und Sozialpfarrer
KDA Ulm / Evangelische
Akademie Bad Boll

Dr. Axel Braßler
Geschäftsführer Evang. Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA)

Programm

Samstag, 21. November 2015

10:00

Ankommen und Brezelfrühstück

10:30

Begrüßung

Dieter Vierlbeck, Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche

Prof. Axel Noack, Theologischer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK) im Ev. Verband Kirche - Wirtschaft - Arbeitswelt (KWA)

10:45

Wort zum Tag

Bischof em. Prof. Axel Noack, Theologischer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche

11:00

Eröffnungsvortrag
Ländliche Räume als Zukunftsräume - Potenziale des Handwerks einbinden

Dr. Carsten Benke, Referatsleiter Regionalpolitik, Stadtentwicklung, Infrastruktur und öffentliches Auftragswesen, Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)

12:00

Vorstellung der Arbeitsgruppen

Martin Schwarz

12:30

Mittagessen

13:30

Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen werden zweimal angeboten

15:00

Kaffeepause

15:30

Wechsel der Arbeitsgruppen

17:00

Interview mit den Impulsgeberinnen und -gebern der Arbeitsgruppen | Podiumsdiskussion

Ministerialdirigent Hartmut Alker, Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg | Heidi Kluth, Bundesvorsitzende Unternehmerfrauen im Handwerk | Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm

Moderation: Martin Schwarz

18:15

Theater Lindenhof, Melchingen

"Spätzle mit Soß"

19:00

Abend der württembergischen Handwerkskammern

Grußworte:

Dr. h. c. Frank Otfried July, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Rainer Reichhold, Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT)

Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm

Abendessen mit schwäbischem Spezialitäten

und gemütlicher Ausklang

Workshops

Workshop Nr. 1:

Werkraum Bregenzerwald – Qualität durch Nähe

Dr. Renate Breuß M.A, Geschäftsführerin Werkraum Bregenzerwald

Workshop Nr. 2:

Chancen im Handwerk und Chancen für das Handwerk

Dr. Andrea Greilinger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Ludwig-Fröhler-Institut (LFI)

Workshop Nr. 3:

Gesundheitsvorsorge - länger gesund arbeiten

Dr. Jens Prager, Geschäftsführer, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH)
(angefragt)

Workshop Nr. 4:

Familienfreundlicher Betrieb

Stefan Helm, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Bayern, Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche
Eva Maria Beck, Handwerkskammer für München und Oberbayern, München

Workshop Nr. 5:

Migration und Flüchtlinge - Lösung für den Fachkräftemangel?

Dieter Vierlbeck, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche

Referierende

Leitung

Martin Schwarz;Pfarrer;Ulm

Dieter Vierlbeck, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK)
Axel Brassler, Geschäftsführer Evangelischer Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA)

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Ministerialdirigent Hartmut Alker
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Stuttgart

Eva Maria Beck
Handwerkskammer für München und Oberbayern, München

Dr. Carsten Benke
Referatsleiter Regionalpolitik, Stadtentwicklung, Infrastruktur und öffentliches Auftragswesen, Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)

Renate Breuß, M.A.
Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch

Dr. Andrea Greilinger
Ludwig-Fröhler-Institut (LFI), Berlin

Stefan Helm
Referent für Kirche und Handwerk - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, München

Dr. h. c. Frank Otfried July
Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Heidi Kluth
Vorsitzende Unternehmerfrauen im Handwerk e. V., Buchholz/Sprötze

Joachim Krimmer
Präsident der Handwerkskammer Ulm

Prof. Axel Noack
Theologischer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK), Halle

Dr. Jens Prager
Geschäftsführer, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH), Düsseldorf

Rainer Reichhold
Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT)

Dieter Vierlbeck
Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK), München

Weitere Infos

Tagungsnummer

200615

Preis

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldeschluss

19.11.2015

Zielgruppen

Verantwortliche in Handwerksbetrieben und -organisation, Kirchen, Kommunal- und Wirtschaftspolitik

Veranstalter

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Ulm

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft

Kontakt

Eliane Bueno Dörfer

Sekretariat

E-Mail an: eliane.doerfer@ev-akademie-boll.de

Tel.: 0731 1538-570

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Eliane Bueno Dörfer

Sekretariat

E-Mail an: Eliane Bueno Dörfer

Tel.: 0731 1538-570

Themengebiete