22.02. - 23.02.2013 Bad Boll

Was bedeuten Arbeit und Zeit für eine solidarische Gesellschaft?

Impulse des Denkens von Eugen Rosenstock-Huessy und Ernst Bloch

Für ein solidarisches Miteinander brauchen wir Zeiten, die wir mit anderen teilen und Zugang zu Arbeit, die uns erfüllt. Die Tagung bietet Raum zum Nachdenken: darüber, was sich ändert, wer etwas ändert und wie wir gemeinsam etwas verändern können in Gesellschaft und Arbeitswelt. Dabei lassen wir uns vom Denken des Soziologen Eugen Rosenstock-Huessy und des Philosophen Ernst Bloch inspirieren.

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Esther Kuhn-Luz

Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung, Dr. Sabine Fandrych, Leiterin Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg,

Referenten / Mitwirkende

Dr. Sabine Fandrych
Friedrich-Ebert-Stiftung, Stuttgart

Michael Gormann-Thelen
Hannover

Peter Grohmann
Die Anstifter e. V., Stuttgart

Dr. Simone Kimpeler
Fraunhofer Institut, Karlsruhe

Pfarrerin Esther Kuhn-Luz
Rottweil

Dr. Beat Lastschrift
Brot für alle - Pain pour le prochain - Bread for, Bern

Dr. Ruth Mautner
Wien

Petra Pinzler
DIE ZEIT

Welf Schröter
Forum Soziale Technikgestaltung, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

250413

Preis

Tagungsgebühr 80,00 Euro
Reduzierter Preis für Anmeldung bis 30. November 2012:
Tagungsgebühr 70,00 Euro
Preise für Vollpension
DZ Dusche/WC 75,20 Euro
EZ Dusche/WC 87,70 Euro
Verpflegung
ohne Frühstück, ohne
Unterkunft 32,90 Euro

Anmeldeschluss

15.01.2013

Zielgruppen

Sozial- und, Betriebs- und Personalräte, Gewerkschaftler, Lehrerinnen und Lehrer aus Beruflichen Gymnasien, Mitarbeitende aus Berufsbildungseinrichtungen, Kirche und Diakonie und sonstige interessierte Personen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • KDA

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Themengebiete

Download

Tagungs-Flyer als PDF