15.11. - 15.11.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

3. Boller Frauenmahl: Recht und Raum für Frauen in der Demokratie

100 Jahre Frauenwahlrecht - und nun?

Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten bringen politische Impulse bei einem gastlichen Essen zu Gehör: 100 Jahre Frauenwahlrecht: ein Meilenstein für die Partizipation der Frau, vor allem ein demokratischer Aufbruch in Deutschland. Gleichstellung ereignet sich nicht von allein. Wir sehen im Gegenteil, dass sicher geglaubte Fortschritte wieder in Frage gestellt werden. Klar ist: Wer Frauenrechte angreift, greift das Selbstverständnis aufgeklärter und liberaler Demokratie an. Was haben die Feiern erreicht? Wie geht es nach dem Jubiläumsjahr weiter?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Unser Frauenmahl steht im Zeichen von 100 Jahren Frauenwahlrecht - ein Meilenstein für die Gleichstellung der Frauen und ein demokratischer Aufbruch in Deutschland:
Im Januar 1919 durften Frauen in Deutschland erstmals zur Wahl gehen.

Doch alltäglicher Sexismus, ungleiche Entlohnung, die Kinderfalle und ‚gläserne Decken‘ sind nach wie vor Stolpersteine weiblicher Biografien.

„Gleichstellung passiert nicht von allein. Im Gegenteil sehen wir, dass sicher geglaubte Fortschritte wieder in Frage gestellt werden. Für uns ist klar: Wer Frauenrechte angreift, greift das Selbstverständnis unserer aufgeklärten und liberalen Demokratie an. Das gilt für Deutschland, für Europa und weltweit“ - so die ehem. Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley.

Dieses Frauenmahl will Erreichtes würdigen und frauenpolitische Perspektiven diskutieren: Welche Standards und welche Souveränitäten wurden mittlerweile erreicht? Welche Aspekte wollen wir neu bzw. erneut aufgreifen? Welche Themen stehen frauenpolitisch jetzt an? Wo sehen Sie Handlungsbedarf und Chancen?

Beim gastlichen Menü mit ökologischen, regionalen, jahreszeitlichen Produkten bringen Rednerinnen Impulse zu Gehör. Moderiert von einer Tischdame werden die Themen anschließend in Tischgruppen vertieft:
Gute Gespräche und sinnige Gemeinschaft unter gesellschaftspolitisch interessierten Frauen.

Herzlich willkommen zu einer geist- und genussreichen Zeit!

Programm

Freitag, 15. November 2019

14:00

Anreise & Einchecken an der Rezeption

14:30

Stehempfang bei Auftaktkaffee & Häppchen

Sie werden von einer Tischdame an Ihren Tisch begleitet

15:00

Begrüßung

Sigrid Schöttle

Helke Sander (Originalton aus einem DLF-Feature)

15:15

Einführung in Format & Motiv

Ursula Kress

15:20

Who is Who? Ein Blick in die Runde

Wer speist und diskutiert heute mit uns?

15:30

Die Veranstalterinnen und ihr persönliches Motiv zum Thema

15:40

Auftakt Kultur & Kabarett

Duo Frauengold

16:00

1. Impuls

Dina Dierssen

16:20

Verschiedene Salate der Saison

16:40

2. Impuls

Duo Frauengold

17:00

Rote Beete Süppchen mit Meerrettich

17:20

3. Impuls

Rebecca Blum

17:40

Gratinierte Alblinsen mit Ziegenfrischkäse

18:15

4. Impuls

Beate Dörr

19:00

"Ich werde Bundeskanzlerin, das fehlte uns noch...…"

Duo Frauengold

anschl.: gemeinsam Quintessenzen erschließen

19:01

Und noch was Leckeres zum Schluss:
Apfelgrütze mit Zimtsahne

19:50

Abendsegen
Verabschiedung

MusikStreusel

20:00

Heimreise
oder
Open end im Café Heuss

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Referentinnen

Rebekka Blum
Soziologin, Autorin. Netzwerk für Demokratie und Courage, Stuttgart

Dina Maria Dierssen
Geschäftsführerin der Ev. Frauen in Württemberg, Stuttgart

Beate Dörr
Referentin Frauen und Politik, Landeszentrale für politische Bildung, Stuttgart

Susanne Geiger
Pianistin, Musikpädagogin; Kabarettistin "Frauengold", Herrenberg

Dorothee Kluth
Referentin Fachbereich Frauen der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart

Ursula Kress
Beauftragte für Chancengleichheit im Oberkirchenrat der Ev. Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Birgit Kruckenberg-Link
Gleichstellungsbeauftragte; Kabarettistin "Frauengold", Herrenberg

Helke Sander
Aktionsrat zur Befreiung der Frauen der Frauen, Frankfurt
Originalton vom 13.9.68 aus einem Feature des Deutschlandfunks

Weitere Infos

Tagungsnummer

330119

Preis

Pauschal 50,00 €
für Menü, Wasser und Programm


Schülerinnen, Studentinnen, Azubis sowie Frauen in prekären Lebenssituationen erhalten 50% Ermäßigung auf Nachweis. Bitte sprechen Sie uns vertraulich an.
Wir wollen, dass Sie kommen können!

Bringen Sie doch Ihre Freundin/Bekannte/Nachbarin mit: Jede erhält einen Bonus von 5,00€.
(Hinweis bei Ihren Online-Anmeldungen unter "Anmerkung").

Zeit für mehr?
Wer früher anreisen möchte, kann sich ab 12:00 Uhr mit der Schweizer Komödie "Die göttliche Ordnung" heiter ins Thema einstimmen.

Anmeldeschluss

15.11.2019

Zielgruppen

Frauen, die gemeinsam gesellschaftspolitisch denken und diskutieren wollen - und das in Muße und in einem schönen Ambiente

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit
  • Gender, Lebensformen, Familie

Kontakt

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: beate.schnabel@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164-79-229

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Beate Schnabel

Tel.: 07164-79-229

Download

Tagungs-Flyer als PDF