04.04. - 05.04.2022 Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung: Echt männlich – echt stark!?

Toxische Männlichkeitsbilder und ihre Wirkung auf Gewaltbereitschaft

In der Populärkultur werden Kindern und Jugendlichen Vorstellungen vermittelt, was scheinbar einen echten Mann ausmacht. Die Tagung diskutiert, welche Wechselwirkungen zwischen den dargestellten Rollenbildern und der Entwicklung von männlicher Identität bestehen und sucht Impulse für die Präventionsarbeit.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Was macht einen Jungen männlich? Was macht einen Jungen stark?
Kinder und Jugendliche konstruieren ihre geschlechtliche Identität in Auseinandersetzung mit ihrer gesellschaftlichen Umwelt. Sie erleben in Serie und Film, auf Social Media oder im Rap Bilder davon, was einen „echten Mann“ scheinbar ausmacht. Nicht selten markieren diese Rollenbilder sogenannte Machos, die zu verschiedenen Formen der Gewalt neigen. Oft werden diese als identitätsstiftend für das MannSein gedeutet.

Wir fragen in unserer Tagung nach Sozialisation und Konstruktion von Männlichkeit bei Kindern und Jugendlichen und untersuchen in Workshops Wechselwirkungen zwischen dargestellten Rollenbildern in der Populärkultur und männlicher Identitätsentwicklung.
Wir suchen nach Wegen, toxische Entwicklungen zu erkennen und pädagogisch vorzubeugen.

Wir wollen inspirieren für eine vernetzte Präventionsarbeit in Schule, Kirchen, Polizei, Kommune, Sozialer Arbeit, außerschulischer Jugendbildung, Beratung.

Vorträge, Workshops und interaktiver Austausch führen Sie - auch online - rege in Gespräch und Meinungsbildung.

Am Abend stellt sich das ModellProjekt „Beatstomper“ als Kulturprojekt im Kontext sozialer Beteiligung vor und diskutiert mit uns Einsatz, Wirkung und Bedeutung für die Jungenpädagogik: Trommeln was das Zeug hält, auf allem, was sich dafür anbietet: Fässer, Schilder, Felgen, Brückengeländer bis hin zu alten Motorhauben.

Herzlich willkommen zur digitalen Tagung im Themenfeld Gewaltprävention!

Sigrid Schöttle und Kooperationspartner_innen

Programm

Montag, 4. April 2022

13:30

TechnikCheck

Eintrudeln

14:00

Begrüßung durch das Team

Einführung in Tagungsreihe, Anlass und Thema

Sigrid Schöttle

14:10

Kacheln gucken - Blick in die Runde

Interaktion zur interdisziplinären Gruppe aus verschiedenen Feldern der Präventionsarbeit

14:20

"Das Gewaltdreieck als Grundlagenmodell zur Tagung"

Julia Hagen

anschließend Kleingruppen, Austausch im Plenum

15:00

"Konstruktion & Entwicklung von Rollenbildern"

Dr. Paul Scheibelhofer

anschließend Kleingruppen, Austausch im Plenum

16:00

Pause

16:15

Workshop-Phase
Phänomenologie, Beispiele und Gespräch

Auswahl aus Workshop 1 und Workshop 2

17:50

Bündel im Plenum:
Blitzlicht aus den Workshops

18:00

Pause

19:30

BEATSTOMPER - Rhythmus macht stark

Ein kulturpädagogisches Modellprojekt im Kontext sozialer Benachteiligung stellt sich vor:

Konzept, Situation und Wirkung der "BEATSTOMPER"

Xhavit Mustafa und Mo Saleh

mit

Denis Jefkaj und Gent Kolukaj

21:00

Ende des ersten Tages

Dienstag, 5. April 2022

08:30

TechnikCheck und Eintrudeln

09:00

Begrüßung in den Tag und warm up

Sigrid Schöttle

09:10

Männlichkeit in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen in Schule, Bildung, Beratung und Prävention

Dr. Reinhard Winter

anschließend Kleingruppen, Austausch im Plenum

10:20

Pause

10:30

Workshop-Phase
Präventionsansätze in der Praxis

Kurzpräsentationen und Transfer in Ihre Praxis

Auswahl aus Workshop 3, 4 oder Workshop 5

12:00

Abschluss im Plenum:

Inhaltliches Bündel schnüren - Ergebnissicherung

Rückmeldungen zur Tagung

Termine und Perspektiven, Verabschiedung

13:00

Ende der Veranstaltung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Männlichkeit und "male gaze" in Film und Serie

Dr. Marie-Helene Adam

Workshop Nr. 2:

Männlichkeiten im Rap. Kontexte und Verstehensdimensionen

Dr. Heidi Süß

Workshop Nr. 3:

Stark ohne Gewalt! Prävention, Deeskalation, Zivilcourage

Lars Groven

Workshop Nr. 4:

Hatespeech kontern

Marc Reinelt

Workshop Nr. 5:

Gewalt in der „Lebenslinie" von Jungen

Urban Spöttle-Krust

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Dr. phil. Marie-Hélène Adam
Karlsruher Institut für Technologie KIT, Karlsruhe

Dr. Til Elbe-Seiffart
Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

Hannah Geiger
Pädagogisch-Theologisches Zentrum PTZ im Evangelischen Bildungszentrum, Stuttgart

Lars Groven
Fachreferent für Deeskalation, Zivilcourage und Gewaltprävention, Stuttgart

Dr. Julia Hagen
Servicestelle Friedensbildung, Landeszentrale für politische Bildung Haus auf der Alb, Bad Urach

Linda Huber
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart

Denis Jefkai
Assistent bei BEATSTOMPER, Bad Urach

Gent Kolukaj
Assistent bei BEATSTOMPER, Bad Urach

Xhavit Mustafa
Musiker und Probenleiter BEATSTOMPER, Bad Urach

Marc Reinelt
Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Stuttgart

Mo Saleh
Musiker und Probenleiter BEATSTOMPER, Bad Urach

Ass.-Prof. Dr. Paul Scheibelhofer
Uni Innsbruck - Institut für Erziehungswissenschaften, Institut für kritische Geschlechterforschung, Innsbruck

Urban Spöttle-Krust
Dipl.-Pädagoge, Gestalttherapeut, Waiblingen

Dr. Heidi Süß
Kritische Rap und Männlichkeitsforschung, Hochschule Magdeburg-Stendal, Berlin/Stendal

Dr. Reinhard Winter
Sozialwissenschaftliches Institut SOWIT Tübingen

Simone Wisgott
Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL), Schwäbisch Gmünd

Förderhinweis (KJP)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Infos

Tagungsnummer

330122

Preis

Tagungsgebühr 25,00 €

Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Anmeldeschluss

03.04.2022

Zielgruppen

Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende aus Schule und Sozialarbeit, Beratung; Präventionsbeauftragte in Kriminalpolizei, Schulwesen, Kirchen, Verbänden

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Online-Veranstaltung

Schwerpunkttagung

  • Den Frieden sichern, Migration gestalten
    Internationale Zusammenarbeit fördern, zu einer menschlichen Flüchtlingspolitik finden

Themengebiete

  • Bildung, Erziehung
  • Medien

Kontakt

Romona Böld

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Schwerpunkttagung

Themengebiete

Download

Tagungs-Flyer als PDF