22.10.2020, 10:00 - 18:00 Uhr, Kloster Heiligkreuztal

Veranstaltung ausgebucht: Zukunftsfähige Ländliche Räume

– auf dem Weg zur Bürgerkommune

Zukunftsfähige und vitale ländliche Räume – auf welchen Wegen können wir diese Vision umsetzen? Wir wollen das Konzept der „Bürgerkommune“ auf den Prüfstand stellen. Dieses Modell verspricht, die Ressourcen und Kapazitäten der Bürger_innen im Teamworking mit Verwaltung und Politik optimal einsetzen und steuern zu können. Welche Vorteile bietet die Bürgerkommune? Welche Chancen und Risiken birgt sie und was können wir von Beispielen guter Praxis lernen? Wir diskutieren Voraussetzungen, Methoden und Instrumente, um unseren Dörfern den Weg hin zu erfolgreichen Bürgerkommunen zu ebnen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Wie kann eine Bürgerkommune funktionieren?
Was ist partizipatorische Demokratie,
wie lässt sie sich organisieren
und wo fängt man am besten an?

Zukunftsfähige, vitale ländliche Räume – dieses Ziel steht im Fokus der zu realisierenden Gleichwertigen Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Kommission Gleichwertige Lebensverhältnisse der Bundesregierung hat das bürgerschaftliche Engagement als einen außerordentlich wichtigen Faktor für die Gestaltung der Transformationsprozesse in ländlichen Räumen herausgestellt.

In unserer Veranstaltungsreihe werden wir das Konzept und Leitbild der Bürgerkommune vorstellen. Es verspricht, die Ressourcen und Kapazitäten der BürgerInnen im Teamworking mit Verwaltung und Politik optimal einzusetzen und zu steuern. Die dadurch ermöglichte Erfahrung der eigenen Wirkmächtigkeit als BürgerIn, kann zur Stärkung der Demokratie beitragen.

Diskutieren Sie mit uns Voraussetzungen und Erfahrungen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bürgerkommune. Die Tagung zeigt zudem zahlreiche Praxisbeispiele, die als Anregung dienen. Zum Netzwerken wird es genügend Gelegenheiten geben.

Der zweite Teil des Tagungsduos Zukunftsfähige Ländliche Räume findet unter dem Untertitel Bürgerkommune gemeinsam leben am 23. Februar 2021 in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits jetzt vor.

Aktuelle Entwicklungen: Corona-Pandemie

Auch in den unbestimmten Zeiten der Corona-Krise bleiben wir für Sie agil und doch auf Kurs und informieren Sie über mögliche Programmänderungen, gemäß der aktuellen Entwicklungen.

Anmeldung direkt beim K-Punkt unter

kpunktland-drs.de/veranstaltungen/

Programm

Donnerstag, 22. Oktober 2020

09:00

Ankommen

09:30

Begrüßung

09:45

Einstiegsrunde: Lebenswerte ländliche Räume – eine Frage des bürgerschaftlichen Engagements

Nicole Saile, Fachberaterin Quartier 2030, Gemeindenetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Baden-Württemberg

N. N., Kompetenzbereich Quartiersentwicklung, Städtetag BW

Sabine Wettstein, Fachberaterin Quartier 2030, Landkreistag BW

10:15

Mehr Demokratie durch Bürgerbeteiligung

Daniel Oppold, Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung, Potsdam

11:00

Das Konzept der Bürgerkommune - neue Rollen, neue Strukturen

Gerhard Kiechle, Dozent an der Hochschule für Verwaltung Kehl und Bürgermeister a.D. / Eichstetten am Kaiserstuhl

Prof. Dr. Paul-Stefan Roß Duale Hochschule Baden-Württemberg und Leitung Fachberatung Gemeindenetzwerk

11:45

Diskussion und Fragen

mit den Vortragenden und dem Publikum

12:15

Mittagessen

13:30

Kirche als Akteurin in der Bürgerkommune

Volker Amrhein, Diakonie Deutschland

13:45

Vorstellung der Praxisbeispiele

14:00

Praxisbeispiele Runde 1
Der Weg zur Bürgerkommune: Herausforderungen, Verbündete und Erfolgsfaktoren

1. Chance – Kinder- und Jugendbeteiligung!?

Thorster Gabor, Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung

2. Wie man mehr Demokratie wagt

Leonhard Wöhr, Weyarn

3. Lebensqualität durch Nähe

Ingrid Engelhart, SPES

4. Digital – ländlich – zukunftsfähig

Clemens Moll, Amtzell

14:45

Kaffee

15:15

Praxisbeispiele Runde 2

16:00

Die Bürgerkommune – eine neue Kultur zur Erreichung gleichwertiger Lebensverhältnisse

Diskussion mit

– LeiterInnen der Praxisbeispiele

– Gemeindenetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

– Allianz für Beteiligung

16:45

Verabschiedung und Ausblick

17:00

Ende

Referierende

Leitung

PD Dr. Anja Reichert-Schick PD Dr. Anja Reichert-Schick
Studienleiterin

Karin Schmeh-Silbe und Monica Settele
K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal
Hauptabteilung XI des Bischöflichen Ordinariats Rottenburg-Stuttgart - Kirche und Gesellschaft

Weitere Infos

Tagungsnummer

451020

Preis

50,00 €
inkl. Brezelfrühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee

Anmeldeschluss

14.10.2020

Zielgruppen

Bürgermeister_innen, Gemeinderäte, kommunale (Verwaltungs)fachkräfte; kirchliche und zivilgesellschaftliche Akteur_innen, ehrenamtlich Engagierte; Verbände, Institutionen und Stiftungen aus den Bereichen bürgerschaftliches Engagement und ländliche Entwicklung sowie alle, die die Zukunft ländlicher Gemeinden mit Erfolg gestalten möchten

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Kloster Heiligkreuztal

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Cornelia Daferner

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: cornelia.daferner@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-342

Kooperationspartner

Hauptsponsor K-Punkt - Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal

K-Punkt - Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Anja Reichert-Schick

PD Dr. Anja Reichert-Schick

Studienleiterin

E-Mail an: Anja Reichert-Schick

Tel.: 07164 79-238

Das Bild zeigt ein Portraitbild

Cornelia Daferner

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Cornelia Daferner

Tel.: 07164 79-342

Kooperationspartner

Hauptsponsor K-Punkt - Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal

K-Punkt - Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal

Download

Tagungs-Flyer als PDF