19.03. - 23.03.2018 Centrum Dialogu

Wo die Erinnerung kommt - eine Reise nach Auschwitz-Birkenau

Im Gedenken an die Deportation von Sinti und Roma aus Baden und Württemberg 1943

Am 15. März 1943 ging der erste Transport von Sinti aus Baden und Württemberg nach Auschwitz-Birkenau ins sogenannte "Zigeunerlager". 456 Menschen waren es, die in jenem Monat dorthin gefahren wurden. Nur wenige haben überlebt. Die Reise im 75. Jahr des Gedenkens möchte den Weg im Gedenken nachgehen, die Orte des Schreckens kennenlernen und so dazu beitragen, dass der Völkermord an den Sinti und Roma nicht vergessen wird. Wir reisen mit einem Bus von Stuttgart nach Oświęcim/Auschwitz, sind untergebracht im Zentrum Dialogu und werden auf der Rückreise noch einen Tag in Wrocław/Breslau verbringen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Am 15. März 1943 ging der erste Transport von Sinti aus Baden und Württemberg nach Auschwitz-Birkenau ins sogenannte "Zigeunerlager". 456 Menschen aus 52 Orten in Württemberg und Baden waren es, die in jenem Monat dorthin deportiert wurden. Nur wenige haben überlebt.
Die Reise im 75. Jahr des Gedenkens möchte den Weg im Gedenken nachgehen, die Orte des Schreckens kennenlernen. Unterwegs werden wir uns die Lebenswege und das Schicksal der Deportierten erzählen lassen und uns mit den Hintergründen des NS-Völkermordes an den Roma und Sinti beschäftigen. So soll diese Reise dazu beitragen, dass der Völkermord an den Sinti und Roma nicht vergessen wird.
Beschäftigen wird uns dabei auch der Umgang mit diesem Völkermord in der Bundesrepublik nach 1945, wo er über Jahrzehnte verschwiegen und verdrängt wurde, die Arbeit von Justiz und Polizei immer wieder an antiziganistische und rassistische Methoden und Einstellungen von NS-Behörden anknüpfte und diese fortsetzte.
Uns wird auch Frage beschäftigen, wieso die Kirchen diesem Antiziganismus nur selten entgegengetreten sind, ihn meist schlicht übernommen, gar befördert haben und sich der Verfolgung dieser Mitchristinnen und Mitchristen nicht in den Weg gestellt haben.
Auf der Rückreise werden wir dann noch in Wrocław/Breslau Station machen und uns dort Spuren gelingenden Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft zeigen lassen.
Eingebettet ist diese Reise in das zentrale Gedenken an die Deportationen der Roma und Sinti aus Württemberg und Baden im Jahr 1943 in Stuttgart mit einem Gedenkgottesdienst, der Gedenkstunde der Landesregierung und dem Gedenken am Mahnmal der Deportationen am Nordbahnhof.

Über Ihr Mitgehen auf dem Gedenkweg freuen sich
Doris Graenert
Dr. Andreas Hoffmann-Richter
Dr. Stephan M. Janker
Wolfgang Mayer-Ernst,
Evangelische Akademie Bad Boll

Hinweis auf die Gedenkveranstaltungen zum 75. Jahrestag der Deportation der Roma und Sinti aus Württemberg und Baden

Am Donnerstag, 15. März 2018 in Stuttgart

14:00 Uhr:
Ökumenischer Gedenkgottesdienst mit Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July, Stuttgart und Weihbischof Dr. Bernd Uhl, Freiburg in der Stuttgarter Siftskirche

16:00 Uhr:
Gedenken an der Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ am Stuttgarter Nordbahnhof

Akademie-Blog zur Reise

auschwitzreise.wordpress.com

Programm

Montag, 19. März 2018

05:45

Treffen zur Abfahrt in Stuttgart

Bereitstellung des Buses in Stuttgart-Zentrum

(Busspur Jägerstraße 40 - Nähe Hauptbahnhof, vor LBS)

06:00

Abfahrt in Stuttgart

Fahrt über Nürnberg - Raststätte "Fränkische Schweiz" an der A9 - Görlitz - Stopp bei Zarska Wies oder Czerna (Möglichkeit zum Mittagessen und zum Abheben von Zloty am Bankomaten) - Katowice - nach Oswiecim/Auschwitz

20:00

Ankunft in Oswiecim/Auschwitz

Zimmerbezug im Centrum Dialogu und Abendessen

22:00

Übernachtung im Centrum Dialogu

Dienstag, 20. März 2018

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück im Centrum Dialogu

09:20

Fußweg zum Konzentrationslager Auschwitz (Stammlager)

10:00

Führung durch das Lager

14:30

Mittagessen im Centrum Dialogu

16:00

Stadtführung durch Oswiecim

vorgesehen sind: Gang durch die Stadt, Besuch und Führung durch die Synagoge und das Jüdische Museum, Zentrum der polnischen Roma und einer Ausstellung im Kloster Hameze

19:00

Abendessen im Centrum Dialogu

20:00

Zusammensein für den informellen Austausch über die Eindrücke dieses Tages

22:00

Übernachtung im Centrum Dialogu

Mittwoch, 21. März 2018

07:20

Frühstück im Centrum Dialogu

08:00

Abfahrt nach Auschwitz-Birkenau

08:30

Führung durch das Lagergelände von Auschwitz-Birkenau

13:00

Mittagessen in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte

15:00

Exkursion nach Raisko/Rajsko

Besuch eines Außenlagers und einer Kapelle mit Fresken zu den Grauen der Lager

16:30

Führung durch die Internationale Jugendbegegnungsstätte Auschwitz/Oswiecim

19:00

Abendessen im Centrum Dialogu

20:00

Ökumenischer Gottesdienst zum Rückblick und zum Gedenken

22:00

Übernachtung im Centrum Dialogu

Donnerstag, 22. März 2018

07:20

Frühstück im Centrum Dialogu

08:00

Abfahrt nach Wroclaw/Breslau

unterwegs Möglichkeit zum Mittagessen (auf eigene Rechnung)

13:00

Ankunft in Wroclaw/Breslau

Einchecken im Hotel

Kamienica Pod Aniolami

13:30

Stadtführung durch Wroclaw/Breslau

vorgesehene Orte und Besuche: Dominsel mit Dom, Sandinsel mit Kreuzkirche, Altstadt, Synagoge zum weißen Storch

19:00

Abendessen im Hotel

20:00

Abend zur freien Verfügung

in der Altstadt, nicht weit vom Hotel, gibt es genügend Kneipen für den letzten Abend dieser Reise

Freitag, 23. März 2018

07:30

Frühstück im Hotel

08:30

Abfahrt

Rückfahrt nach Stuttgart

unterwegs Möglichkeit zum Mittagessen (auf eigene Rechnung)

21:00

Erhoffte Ankunftszeit in Stuttgart

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Viktoria Doris Graenert, Stiftungsvorstand der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz

Dr. Andreas Hoffmann-Richter, Beauftragter der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für die Kooperation mit Sinti und Roma

Dr. Stephan M. Janker, Diözesanhistoriker und Beauftragter für Sinti und Roma, Bischöfliches Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

521318

Preis

Übernachtung im DZ mit Halbpension
inklusive Busfahrt,
der Eintritte, Führungen
und zweier Mittagessen 399,00 €

Einzelzimmer
- für die drei Nächte
in Oświęcim/Auschwitz
nur sehr begrenzt verfügbar:
Zuschlag pro Person: 44,00 €
(in Wrocław/Breslau Übernachtung im EZ
ohne Zuschlag)

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen!

Stornogebühren:
Bis 30 Tage vor Reiseantritt 15 %
vom 29.-22. Tag vor Reiseantritt 20 %
vom 21.-15. Tag vor Reiseantritt 30 %
vom 14.-7. Tag vor Reiseantritt 45 %
ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 60 %
am Anreisetag und bei Nichtantritt 90%

Reiseveranstalterin:
Evangelische Akademie Bad Boll

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
- Fahrt im Fernreisebus (mit WC,
Klimaanlage, Bordkühlschrank)
Stuttgart - Oświęcim/Auschwitz -
Wrocław/Breslau - Stuttgart
mit Binder Reisen GmbH, Stuttgart
- Transferfahrten
- Eintritte und Führungen durch
Stammlager Auschwitz und
Auschwitz-Birkenau
- Stadtführung durch Wrocław/Breslau
- 4 Übernachtungen mit
Frühstück/Abendessen
(3 Übernachtungen im Centrum Dialogu i
Modlitwy/Zentrum für Information,
Begegnung, Dialog, Erziehung und Gebet
in Oświęcim/Auschwitz,ul. M. Kolbego 1,
eine Übernachtung im Hotel
Kamienica Pod Aniołami in
Wrocław/Breslau, ul. Kazimierza
Wielkiego 31-33)
- Deutschsprachige Reiseleitung
- Ortskundige Führungen

Im Reisepreis nicht enthalten:
- Mittagessen am An- und Abreisetag sowie
auf der Fahrt am Donnerstag, 22. März
(geschieht jeweils in Eigenregie bei
einer Buspause an einer Raststätte -
im Vergleich zu ähnlichen Angeboten in
Deutschland um einiges günstiger)
- Trinkgelder

Anmeldeschluss

09.03.2018

Zielgruppen

Die Reise ist offen für alle interessierten und neugierigen Menschen. Eingeladen sind besonders Interessierte an der Begegnung mit Sinti und Roma, an der Geschichte des Völkermordes und des Rassismus. Mitarbeitende in Freundeskreisen für Geflüchtete, Akteure in Politik, Kirche, Gesellschaft

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Centrum Dialogu

Themengebiete

  • Akademiereisen, Ferienangebote
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Vortreffen zur Reise am 2. März in Stuttgart

Herzliche Einladung zu einem Vortreffen zur Vorbereitung der Reise am Freitag, 2. März 2018 von 17:00 - 18:30 Uhr im Treffpunkt 50plus (TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28 in Stuttgart)

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Download

Tagungs-Flyer als PDF