01.10. - 09.10.2016 Akademiereise

Serbien: Ein sicheres Herkunftsland?

Eine asylpolitische Studienreise - den Lebensrealitäten von Roma auf der Spur

Roma-Flüchtlinge aus Serbien haben inzwischen so gut wie keine Chance, in Deutschland Asyl zu bekommen. Darum müssen sie wieder zurück. Denn Serbien gilt als "sicheres Herkunftsland". Was das bedeutet, wie die Lebenssituation der Rückkehrenden aussieht, welche Hilfsangebote Roma-Organisationen, Kirchen, nichtstaatliche wie staatliche Akteure bieten, das soll auf dieser Reise erkundet werden. Wir werden eine Reisegruppe von Roma und Nichtroma sein und besuchen Roma-Einrichtungen, Vertreter von Roma-Organisationen und Kirchen in Nisch, Belgrad, Novi Sad und erkunden Serbien auf den Flucht- und Rückkehrwegen der Flüchtlinge.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Roma-Flüchtlinge aus Serbien haben inzwischen so gut wie keine Chance, in Deutschland Asyl zu bekommen. Darum müssen sie wieder zurück. Denn Serbien gilt als "sicheres Herkunftsland".

Was das bedeutet, wie die Lebenssituation der Rückkehrenden aussieht, welche Hilfsangebote Roma-Organisationen, Kirchen, nichtstaatliche wie staatliche Akteure bieten, das soll auf dieser Reise erkundet werden.

Ziel der Reise ist es, die Situation der Roma in Serbien zu erkunden, Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Roma in Serbien zu führen, ihre Arbeit gegen Diskriminierungen und für bessere Lebenschancen kennenzulernen und zu hören, wie die Akteure künftig noch besser zusammenarbeiten können.

Ein weiteres Ziel ist es, die Erfahrungen und Erkenntnisse dieser Reise dann hier wieder einzuspeisen in die asylpolitischen Diskussionen in unseren gesellschaftlichen Zusammenhängen.

Wir werden eine Reisegruppe von Roma und Nichtroma sein und besuchen Roma-Einrichtungen, Vertreter von Roma-Organisationen und Kirchen in Niš, Belgrad, Novi Sad und erkunden Serbien auf den Flucht- und Rückkehrwegen der Flüchtlinge.

Einzelne Programmpunkte befinden sich noch in der Planung. Doch wird es mit Sicherheit ein dichtes Angebot, dass zu einer besseren Beurteilung der Lebenssituation der Roma in Serbien beitragen wird.

Programm

Die Mitreisenden treffen sich im Flughafen Stuttgart.

Treffpunkt: Schalter Air Serbia im Terminal 1

Abflug Stuttgart

Flug mit Air Serbia

Ankunft Belgrad

Weiterfahrt mit dem Bus nach Niš, Einchecken im Hotel "Tami"

Gemeinsames Abendessen in Nis

Übernachtung in Niš

Hotel "Tami " (bis 4. Oktober)

Frühstück

Auf den Spuren der Geschichte durch Niš bzw. die nähere Umgebung

Themen: Geschichte der Roma, der Porajmos

Besuch von Geschichtsorten und Gedenkstätten

Mittagspause

Stadtspaziergang durch Niš

Themen: Antiziganismus, Diskriminierung, Lebenssituation, menschenrechtliche Situation

Besuch von Selbsthilfeorganisationen (Forum der Roma, Bibliothek, Roma-Radio)

Abendessen in Eigenregie

Empowermentberichte aus Romagruppen

Roma-Radio, Forum der Roma, Frauengruppen, Bibliothek

Übernachtung in Nis

Frühstück

Thema Dokumente und Papiere für Roma

Fortsetzung der Besuche und Gespräch in Niš

Mittagspause

Fortsetzung der Besuche und Gespräch in Niš

Abendessen in Eigenregie

Übernachtung in Nis

Fahrt mit dem Bus von Niš nach Belgrad

Einchecken im Hotel "Belgrad City"

Stadtspaziergang in Belgrad

8.0

Abendessen in Eigenregie

Übernachtung in Belgrad

Hotel "Belgrad City" (bis 7. Oktober)

Frühstück

Themengespräche in Belgrad

Besuche bei und Treffen mit politischen Akteuren, Vertretern der Roma, der Gewerkschaft und der Politik

Mittagspause

Themengespräche in Belgrad

Treffen mit kirchlichen Gruppen, Vertretern der Orthodoxie, Arbeit der Baptisten in Romasiedlungen

Netzwerktreffen mit gemeinsamem Imbiss

Ein Runder Tisch zum Kennenlernen und zum Austausch über die Arbeit und Zusammenarbeit von NGOs mit und für Roma in Serbien und mit deutschen Organisationen (z.B. Gesellschaft für bedrohte Völker, Rosa-Luxemburg Stiftung u.a.) und lokalen Roma-Gruppen, Roma-Akteuren aus Belgrad

Übernachtung in Belgrad

Frühstück

Fortsetzung der Themengespräche und Besuche in Belgrad

Themen: Antirassismusarbeit, politische Lobbyarbeit

Mittagspause

Fortsetzung der Themengespräche und Besuche in Belgrad

Besuch bei politischen Initiativen

Abendessen in Eigenregie

Übernachtung in Belgrad

Fahrt mit dem Bus von Belgrad nach Novi Sad

Unterwegs Besuch eines orthodoxen Klosters

Einchecken im Hotel "Rainbow"

Unterwegs durch Novi Sad mit der Ecumenical Humanitarian Organization/Ekumenska humanitarna organizacija (EHO)

Themen: Bildungs- und Wohnungsprojekte für Roma

Mittagspause

Fortsetzung des Programmes mit EHO

Abendessen in Eigenregie

Übernachtung in Novi Sad

Hotel "Rainbow" (bis 9. Oktober)

Frühstück

Stadtspaziergang in Novi Sad und Besuch eines Jugendzentrums

Führung durch junge Roma und Studierende

Mittagspause

Besuche bei, Treffen mit abgeschobenen Roma und zurückgekehrten Flüchtlingen

Zeit zur freien Verfügung in Novi Sad

Gemeinsames Abendessen

Rückblick auf die Reise und Auswertung des Programms

Übernachtung in Novi Sad

Frühstück

Vormittag in Novi Sad zur freien Verfügung (Besichtigungen)

Fahrt mit dem Bus von Novi Sad zum Flughafen Belgrad

Abflug Belgrad

Flug mit Air Serbia

Ankunft in Stuttgart

Ende der asylpolitischen Studienreise

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Jovica Arvanitelli, Beratungsstelle für Roma des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg, Mannheim
Emran Elmazi, Referatsleiter Dokumentations- und Kulturzentrum des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg
Johannes Flothow, Referent Internationale Diakonie Diakonisches Werk Württemberg, Stuttgart
Behar Heinemann, Fotografin, Malerin und Roma-Aktivistin. Wasserburg
Dr. Andreas Hoffmann-Richter, Pfarrer, Pfarrstelle für die Arbeit mit Sinti und Roma, Ulm-Wiblingen
Michaela Saliari, Netzwerk Flüchtlingsarbeit Nürtingen, Arbeitskreis Sinti/Roma und Kirchen Baden-Württemberg
Manuel Werner,

Referenten / Mitwirkende

Osman Balic
Forum der Roma, Niš

Weitere Infos

Tagungsnummer

522016

Preis

im DZ mit Frühstück 730,00 €

Einzelzimmer:
Zuschlag pro Person: 89,00 €

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen!

Stornogebühren:
Bis 30 Tage vor Reiseantritt 15 %
vom 29.-22. Tag vor Reiseantritt 20 %
vom 21.-15. Tag vor Reiseantritt 30 %
vom 14.-7. Tag vor Reiseantritt 45 %
ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 60 %
am Anreisetag und bei Nichtantritt 90%

Reiseveranstalterin:
Evangelische Akademie Bad Boll

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
Flug Stuttgart - Belgrad - Stuttgart mit Air Serbia
Bustransfers in Serbien (Belgrad - Nis - Belgrad - Novi Sad - Belgrad)
Führungen
8 Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklassehotels.
3 Übernachtungen im Hotel "Tami" in Nis
3 Übernachtungen im Hotel "Belgrad City" in Belgrad
2 Übernachtungen im Hotel "Rainbow" in Novi Sad
3 Abendessen ( je einmal in Nis , Belgrad, Novi Sad)

Deutschsprachige Reiseleitung
Ortskundige Führungen

Im Reisepreis nicht enthalten:
Mittagessen und vier Abendessen
(geschieht jeweils in Eigenregie, die Preise für die Mahlzeiten sind im Vergleich zu ähnlichen Angeboten in Deutschland um einiges günstiger)


Zahl der Teilnehmenden
maximal 20 Personen

Anmeldeschluss

17.08.2016

Zielgruppen

Menschen, die sich in der Begleitung von Flüchtlingen engagieren, Interessierte an Asylpolitik, Asylrecht, der Situation von Minderheiten in Europa.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Akademiereise

Themengebiete

  • Akademiereisen, Ferienangebote
  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Download

Tagungs-Flyer als PDF