12.10. - 14.10.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Was ist (uns) heilig?

Perspektiven protestantischer Frömmigkeit

„Das Heilige“ ist vielen fremd geworden oder wird gar mit dunklen Mächten oder Gewalt in Verbindung gebracht. Die Tagung befasst sich mit einschlägigen biblischen Überlieferungen und deren Rezeption. Zugleich rückt sie in den Fokus und bedenkt, was Menschen heutzutage heilig ist. Sie entwickelt Perspektiven für die Erfahrung des Heiligen in einer liberal gelebten Frömmigkeit. Dazu bietet sie Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, zur Vertiefung theologischer und religionsgeschichtlicher Einsichten und zur Anregung persönlicher und gemeinschaftlicher religiöser Praxis.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Das ist mir heilig!
Gelegentlich hört man mitten im Alltag ein solches ‚Bekenntnis‘. Meist bezieht es sich auf etwas, das keinen unmittelbaren religiösen Bezug hat.

Christen bekennen sich zur ‚einen heiligen christlichen (oder katholischen) Kirche‘. Sie sprechen von der Heiligen Schrift als dem für sie maßgeblichen Glaubensdokument. Sie vollziehen im Namen Gottes die heilige Taufe und feiern das heilige Abendmahl. „Das Heilige“ freilich ist vielen eher fremd geworden oder wird gar mit dunklen Mächten oder Gewalt in Verbindung gebracht.

Ausgehend von Rudolf Ottos wirkmächtigem Buch „Das Heilige“ möchte sich die Tagung der Frage stellen: Was ist (uns) heilig? Wir befassen uns mit der einschlägigen biblischen Überlieferung und setzen uns mit deren Rezeption im Protestantismus auseinander. Dabei gilt es zugleich, aufmerksam und vorurteilsfrei wahrzunehmen, was Menschen heutzutage heilig ist.

Auf dieser Basis wollen wir Perspektiven entwickeln, welche Rolle die Erfahrung des Heiligen in einer liberalen protestantischen Frömmigkeit spielen kann.

Die Jahrestagung des Bundes für Freies Christentum, der in diesem Jahr sein 70-jähriges Jubiläum begeht, bietet Ihnen Gelegenheit zum Austausch eigener Erfahrungen, zur Vertiefung theologischer und religionsgeschichtlicher Einsichten und zur Anregung persönlicher und gemeinschaftlicher religiöser Praxis.

Dazu begrüßen wir Sie gerne in der Evangelischen Akademie Bad Boll!

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Werner Zager
Evangelische Akademie Bad Boll Bund für Freies Christentum

Programm

Freitag, 12. Oktober 2018

00:00

18:00

Abendessen

19:30

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Prof. Dr. Werner Zager

20:00

Rudolf Otto: Das Heilige
Konzeption und bleibende Anliegen eines theologischen Klassikers

Pfarrer Dr. habil. Wolfgang Pfüller

Samstag, 13. Oktober 2018

08:00

Frühstück

09:00

Morgenandacht

Pfarrerin Dorothea Zager

09:30

Die Unterscheidung von heilig und profan im Alten Testament
und deren Aufhebung im frühen Christentum

Prof. Dr. Werner Zager

10:45

Kaffee/Tee im Café Heuss

11:15

Erfahrungen und Vorstellungen des Heiligen im Wandel
Ein Streifzug durch die Geschichte des Protestantismus

Prof. Dr. Jörg Lauster

12:30

Mittagessen

14:30

Kaffee/Tee und Kuchen

15:15

Vom "heiligen Jenseits" zum "heiligen Diesseits"
Was Menschen heute heilig ist

Dr. Michael Großmann

16:30

Arbeitsgruppen

18:00

Abendessen

19:30

Öffentliche Mitgliederversammlung des Bundes für Freies Christentum

20:30

Die Erfahrung des Heiligen und die Ästhetik des Films

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

21:30

Ausklang des Abends im Café Heuss

Sonntag, 14. Oktober 2018

08:00

Frühstück

09:00

Gottesdienst in der Kapelle

Pfarrer Ingo J. Zöllich

10:00

Die Heiligkeit Gottes und die Heiligkeit des Lebens
Perspektiven liberaler Theologie und Frömmigkeit

Pfarrer Dr. Andreas Rössler

11:15

Kaffee/Tee im Café Heuss

11:45

Podiumsdiskussion unter Beteiligung des Plenums

Moderation: Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

12:30

Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Prof. Dr. Werner Zager;Präsident des Bundes für Freies Christentum, Worms

Referentinnen/Referenten

Dr. Michael Großmann
Achern

Prof. Dr. Jörg Lauster
Ev.-Theol. Fakultät der Ludwig-Maximilian-Universität, München

Pfarrer Dr. habil. Wolfgang Pfüller
Leipzig

Pfarrer Dr. Andreas Rössler
Stuttgart

Pfarrerin Dorothea Zager
Worms

Prof. Dr. Werner Zager
Fachbereich Ev. Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Pfarrer Ingo J. Zöllich
Troisdorf

Weitere Infos

Tagungsnummer

530418

Preis

Tagungsgebühr 55,00 €

Einzelzimmer mit Dusche/WC und Vollpension pro Person 195,80 €

Zweibettzimmer mit Dusche/WC und Vollpension pro Person 162,20 €

Verpflegung ohne Übernachtung und Frühstück 68,60 €

Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf Kursgebühr und Übernachtungs- und Verpflegungskosten.
Weitere Ermäßigungen sind auf Anfrage möglich.

Die Tagung ist im Fort- und Weiterbildungsprogramm für Pfarrer_innen der Ev. Landfeskirche in Württemberg aufgenommen.

Anmeldeschluss

21.09.2018

Zielgruppen

Theologisch und religionswissenschaftlich Interessierte, Pfarrer_innen und Religionslehrer_innen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Doris Korn

Tagungssekretariat

E-Mail an: doris.korn@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-307

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Doris Korn

Tagungssekretariat

E-Mail an: Doris Korn

Tel.: 07164 79-307

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF