17.11.2021, 17:30 - 20:30 Uhr, Stadtkirche Göppingen

Boller Bußtag 2021

Boller Bußtag der performativen Künste 2021

Das Trio „The Poetry of Getting Lost“ verbindet unterschiedliche künstlerische Medien auf originelle Weise. Maike Brautmeier kreiert von der Fotografie ausgehend theatralische Inszenierungen. Marc Fragstein ist Sounddesigner und vorwiegend in der Filmbranche tätig. Lisa Tuyala erkundet als Sängerin und Performerin Ausdrucksmöglichkeiten improvisierter Musik. So entstehen partizipative Klanginstallationen: Das Publikum wird in Töne, Bilder und Bewegungen einbezogen. Beim diesjährigen Boller Bußtag trifft dieses künstlerische Konzept auf eine experimentell gestaltete gottesdienstliche Liturgie.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Flucht und Furcht, Fallen und Schweben, auf Um- und Irrwegen gehen, Verlorensein zwischen Lust und Verzweiflung - in solchen Spannungen bewegt sich der diesjährige Boller Bußtag der performativen Künste.
Bewegung wird dabei ganz wörtlich genommen: Die Teilnehmenden sind aufgefordert, mitzuwirken und sich und einander im Spielraum solcher Spannungsfelder zu bewegen. Das Künstler_innentrio "The Poetry of Getting Lost", bestehend aus Maike Brautmeier (Münster), Lisa Tuyala und Marc Fragestein (beide Stuttgart), schafft dazu eine Klang- und Textcollage, die die Beteiligten in wechselnde Stimmungs- und Lebenslagen versetzt. Mobiles Medium hierfür ist eine gigantische Kugel. Elemente gottesdienstlicher Liturgie reichern diesen Bewegungsraum mit Passagen aus der biblischen Jona-Geschichte an.
In Zeiten von Corona sind damit Motive von Umkehr und Hoffnung, Suchen und Finden, Begegnungen zwischen Nähe und Distanz angespielt. Nach einem Imbiss besteht im zweiten Teil des Abends Gelegenheit, die Arbeit der drei multimedial arbeitenden Künstler_innen näher kennen zu lernen und sich über die gesammelten Eindrücke auszutauschen.

Programm

Mittwoch, 17. November 2021

17:30

Ankommen und Begegnung

bei Kaffee, Tee und Kuchen

Stadtkirche Göppingen

18:00

The Hope of Getting Lost

Gottesdienst mit liturgisch-performativer Bewegung im Raum

Stadtkirche Göppingen

19:00

Imbiss

19:30

The Poetry of Getting Lost

Gespräch mit den Künstler_innen

mit Eindrücken aus ihrer Arbeit

20:30

Ende des Veranstaltung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Referentinnen/Referenten

Maike Brautmeier
Fotografin und Bildinszenatorin, Münster

Marc Fragstein
Sounddesigner und Komponist, Stuttgart

Matthias Hanke
Landeskirchenmusikdirektor, Stuttgart

Lisa Tuyala
Vokal- und Performancekünstlerin, Kulturmanagerin, Stuttgart

Dr. Evelina Volkmann
Studienleiterin, Fachstelle Gottesdienst der Ev. Landeskirche in Württemberg

Weitere Infos

Tagungsnummer

532221

Preis

Die Teilnahme am Boller Bußtag der performativen Künste ist kostenfrei.

Anmeldeschluss

16.11.2021

Zielgruppen

an der Begegnung von Kunst und Kirche, an medial inszenierter und partizipativ gestalteter Kunst Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Stadtkirche Göppingen

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Kultur
  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Cornelia Daferner

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: cornelia.daferner@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-342

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Cornelia Daferner

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Cornelia Daferner

Tel.: 07164 79-342

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF