12.06. - 12.06.2015 Bad Boll

Die Zukunft ist da - heute schon elektrisch mobil

Elektromobilitätstag der Evangelischen Akademie Bad Boll und der WALA Heilmittel GmbH

Effizient, leise, lokal emissionsfrei, Fahrspaß, Unabhängigkeit vom Erdöl, Elektroautos als Speicher für erneuerbare Energien: Elektromobilität hat viele Vorteile. Trotzdem setzt sie sich noch nicht durch. Aber neun von zehn Autofahrer’innen sind auch noch nie in einem Elektroauto gefahren.

Beim Elektromobilitätstag der Evangelischen Akademie Bad Boll und der WALA Heilmittel GmbH laden wir Sie ein, mit erfahrenen Elektrofahrern und Experten zu diskutieren, Ihre Fragen zu stellen – und eine Probefahrt zu machen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Umweltschützer sehen in der Elektromobilität einen dringend notwendigen Beitrag des Verkehrssektors zum Klimaschutz. Autofans schwärmen von Fahrspaß mit gleichmäßig hohem Drehmoment. Volkswirtschaftler setzen auf Elektromobilität, weil es uns unabhängiger vom Erdöl macht. Stadtbewohner verbinden damit die Hoffnung auf weniger Straßenlärm und Feinstaubbelastung. Elektromobilisten fahren an der Tankstelle vorbei, haben niedrigere Verbrauchs- und Wartungskosten und das Elektroauto nutzt die Energie dreimal so effizient wie das Auto mit Verbrennungsmotor. Elektromobilität hat viele Vorteile. Warum gibt es dann auf unseren Straßen nicht mehr Elektrofahrzeuge?

Kritiker beklagen den hohen Anschaffungspreis, eine zu geringe Reichweite, die nicht ausgereifte Batterietechnologie und eine fehlende flächendeckende Lade-Infrastruktur. Stimmt das alles? Und wie fühlt sie sich an – die Fahrt mit einem Elektrofahrzeug? Ist es wirklich so leise? Muss das Fahrzeug nach der Probefahrt direkt wieder an die Steckdose? Und was, wenn keine in der Nähe ist?

Am 12. Juni 2015 lenken die WALA Heilmittel GmbH und die Evangelische Akademie ab 14 Uhr alle Aufmerksamkeit auf die Elektromobilität. Anlass dafür sind die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg.

Sie haben Gelegenheit, mit erfahrenen ElektrofahrerInnen und Experten zu diskutieren, Ihre Fragen zu stellen – und vielleicht eine Probefahrt mitzumachen. Vorträge und eine Fahrzeugschau mit Pedelecs, Rollern, Leichtmobilen, Prototypen und einer Vielzahl von Elektroautos bieten dazu Gelegenheit.

Herzliche Einladung zum Elektromobilitätstag in die
Evangelische Akademie Bad Boll!

Carmen Ketterl
Stefan Weiland

Programm

Freitag, 12. Juni 2015

14:00

Beginn der Ausstellung mit Elektroautos, Pedelecs und anderen Elektromobilen zum Schauen, Fragen, Fachsimpeln und Probefahren

15:00

Begrüßung

Stefan Weiland und Carmen Ketterl

15:01

Grußwwwort der Gemeinde Bad Boll

Dorothee Kraus-Prause, 1. Stellvertretende Bürgermeisterin

15:15

Das E-Mobil - Nachtspeicherofen des neuen Jahrtausends Chancen und Risiken der Elektromobilität

Dr. Ulrich W. Schiefer, MBA

16:00

Elektromobilität ist heute schon Alltag

Jana Hoeffner

16:30

Die EMiS-Toolbox für Elektromobilität Erfahrungen aus der Umsetzung von Elektromobilität in Mittelstädten

Christine Kumpf

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rid

18:00

Ende der Veranstaltung

Referierende

Leitung

Carmen Ketterl Carmen Ketterl
Beauftragte für Nachhaltigkeit

Stefan Weiland
Umweltbeauftragter
WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll

Referentinnen/Referenten

Jana Höffner
Bloggerin: http://zoepionierin.de, Electrify BW e. V., Stuttgart

Christine Kumpf
Leiterin Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt, Göppingen

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rid
Städtebau Institut (SI) Universität, Stuttgart

Dr. Ulrich W. Schiefer, MBA
Geschäftsführer AtTrack GmbH, Gesellschaft für Mobilität, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

600615

Preis

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldeschluss

12.06.2015

Zielgruppen

Alle, die sich für Elektromobilität interessieren.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Naturwissenschaft, Technik
  • Umwelt, Landwirtschaft

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Carmen Ketterl

Carmen Ketterl

Beauftragte für Nachhaltigkeit

E-Mail an: Carmen Ketterl

Tel.: 07164 79-312

Download

Tagungs-Flyer als PDF