11.07. - 12.07.2020 Evangelische Akademie Bad Boll

Ausfall wegen Corona: NABU Sommerakademie 2020

Fortbildungsangebot für ehrenamtlich Engagierte im Naturschutz

Der NABU Baden-Württemberg und die Evangelische Akademie Bad Boll bieten ein Fortbildungswochenende für Naturschützer_innen an. Die Workshops thematisieren aktuelle Fragen aus der Naturschutzpraxis von NABU und Kirche mit den Schwerpunkten Artenschutz, Wildbienen und Hummeln, Amphibien und Reptilien. Zudem geht es um Arbeitssicherheit und um die Frage, wie man neue Engagierte gewinnen kann.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Egal ob Grünschnabel oder alter Hase: Naturschützerinnen und Naturschützer werden gleichermaßen vor immer neue Herausforderungen gestellt.

Wir möchten Sie in Ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen!

Dazu laden wir, NABU Baden-Württemberg und Evangelische Akademie, Sie zur fünften NABU-Sommerakademie nach Bad Boll ein. Auch in diesem Jahr können Sie aus fünf spannenden Workshops zu ganz unterschiedlichen Themen wählen: Artenkunde von Wildbienen bzw. Amphibien und Reptilien, Outdoor-Erste-Hilfe, Artenschutz im Garten und am Gebäude sowie Gewinnung neuer Aktiver.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Wochenende in traumhafter Umgebung zur Fortbildung, zum regen Austausch und zur Vernetzung untereinander!

Herzliche Einladung nach Bad Boll.

Jörg Bohn, Studienleiter der Evangelischen Akademie Bad Boll
Johannes Enssle, NABU-Landesvorsitzender

Hinweis:

Wir bieten Ihnen Workshops zu fünf verschiedenen Themen an. Bei der Anmeldung geben Sie bitte den gewünschten Workshop an. Ein Wechsel zwischen den Workshops ist nicht möglich. Es entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Wir bitten Sie daher um Nennung eines zweiten Workshops, den Sie dann alternativ belegen möchten.
Änderungen im Programm vorbehalten!

Programm

Samstag, 11. Juli 2020

09:30

Registrierung und Ankommen bei Kaffee, Tee und Brezeln

10:00

Begrüßung und Einführung

10:30

Beginn der Workshops

12:30

Mittagessen

14:00

Workshops

16:00

Pause mit Kaffee, Tee und Kuchen

16:30

Workshops

18:00

Abendessen

20:00

gemütlicher Abend

Sonntag, 12. Juli 2020

08:00

Morgenimpuls

08:20

Frühstück und Zimmer räumen

09:00

Workshop

10:30

Pause mit Kaffee und Tee

11:30

Workshops

12:30

Mittagessen

14:00

Workshops

15:00

Gemeinsamer Abschluss

16:00

Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Die wunderbare Welt der Wildbienen -ausgebucht!

Keine andere Tiergruppe ist so artenreich wie die der Hautflügler. Unter ihnen sind die Wildbienen eine besonders vielfältige und faszinierende Gruppe, zu der auch die Hummeln zählen. Wir führen in ihre wunderbare Welt ein, erläutern Grundsätzliches zu ihrer Lebensweise und berichten über ihre Gefährdung. Es werden Wege aufgezeigt, wie wir den bedrohten Tieren helfen können. Innerörtliche Maßnahmen bilden dabei den Schwerpunkt des Workshops.
Unser besonderer Fokus gilt der Familie der Hummeln. Gemeinsam werden wir im Gelände einzelne Arten bestimmen und ihre jeweiligen Lebensweisen kennenlernen. Weitere Wildbienenarten werden exemplarisch bestimmt, was in der Natur eine besondere Herausforderung darstellt.
Mitwirkende: Martin Klatt, Sarah Adelmann

Workshop Nr. 2:

Engagierte und aktive Freiwillige gewinnen

Eine (Vereins-)Welt gestalten, der andere gerne angehören möchten:
Heutzutage sind so viele Menschen wie noch nie dazu bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Trotzdem: Die „richtigen“ Freiwilligen zu finden, ist gar nicht so einfach. Für NABU-Gruppen und Kirchengemeinden ist es gleichermaßen eine Herausforderung neue freiwillige Mitarbeitende zu gewinnen und mit passenden Tätigkeiten zu betrauen. Zunächst müssen wir interessante Aufgaben definieren, beschreiben und klarmachen, was wir im Gegenzug zu bieten haben. Erst dann können wir überlegen, mit welchen Strategien wir die richtigen Menschen für ein Engagement motivieren.
Wie man diesen Herausforderungen begegnen kann und engagierte und aktive Freiwillige gewinnt und bei der Stange hält, wollen wir in diesem Workshop mit der Expertin Anneke Gittermann ergründen.
Mitwirkende: Anneke Gittermann, Volker Weiß

Workshop Nr. 3:

Artenschutz in Gemeinden, Kirchengem. und Zuhause - ausgebucht!

Im Garten und am Haus
Pfarrgärten, Friedhöfe, Parks, Verkehrsinseln und Freiflächen im Siedlungsbereich bieten in blühender Vielfalt Lebensräume für Zauneidechsen, Schmetterlinge, Wildbienen und Igel. In Kirchtürmen und Dachstühlen finden Fledermäuse, Turmfalken und Dohlen Unterschlupf. Diese Vorbilder bringen auch neue Impulse für die eigene Gartengestaltung.
Im Herzen der Gemeinden prägen Kirchen das Ortsbild und können damit Vorbild in Sachen Naturschutz sein – eine Chance zur engen Zusammenarbeit zwischen Kirchengemeinden und NABU-Gruppen. Naturschutz-Aktive, Kindergartenkinder und ihre Eltern, Konfirmand_innen, Ministrant_innen und engagierte Gemeindemitglieder bringen sich gemeinsam ein. Auch Vereine, Schulen und Betriebe können für die Natur vor unserer Haustür viel bewegen.
Mit vielen praktischen Tipps zeigen wir im Workshop, wie die Artenvielfalt um und in Gebäuden und auf Grundstücken gefördert wird. Wir besuchen voraussichtlich einen Pfarrgarten und überlegen gemeinsam, welche Lebensräume für Insekten, Kleintiere, Vögel und Fledermäuse dort entstehen können.
Mitwirkende: Karin Kilchling-Hink u.a.

Workshop Nr. 4:

Amphibien und Reptilien - ausgebucht!

Wir geben Einblick in die faszinierenden Tiergruppen der Amphibien und Reptilien. Die Lebensweise und die Ansprüche an den Lebensraum der jeweiligen Arten sowie die möglichen Schutz- und Fördermaßnahmen wollen wir an den beiden Tagen behandeln.
Methoden zum Nachweis und zur Bestimmung der Tiere im Gelände, die aktuellen Kenntnisse zur Verbreitung in Baden-Württemberg sowie ein Überblick zur aktuellen Literatur und zu den Bestimmungsmöglichkeiten wird den Teilnehmenden an die Hand gegeben.
Je nach Wetter suchen wir bestimmte Lebensräume vor Ort auf oder prüfen beispielhaft Artenschutzgutachten auf deren fachlichen Inhalt – Amphibien und Reptilien spielen hier als Verantwortungsarten eine wichtige Rolle.
Mitwirkende: Thomas Bamann, Hubert Laufer, Markus Pagel

Workshop Nr. 5:

Outdoor Erste-Hilfe-Kurs

In unwegsamem Gelände dauert es länger als in der Stadt, bis bei einem Unfall professionelle Hilfe kommt. Dann sind Menschen mit guten Kenntnissen über lebensrettende Maßnahmen, Versorgung und Transport von Verletzten beim Notfallmanagement gefragt.
Wir vermitteln die richtige Erste Hilfe in freier Natur, fernab schnell eintreffender Rettungsdienste. Der Workshop eignet sich zudem mit seinen erlebnispädagogischen Ansätzen auch, um Teams zu stärken und dadurch das Teammanagement in Einrichtungen und Unternehmen zu optimieren.
Für die Fallbeispiele ist es von Vorteil bereits einen „normalen“ Erste-Hilfe-Kurs absolviert zu haben, da einige Themen auf bestehendem Wissen aufbauen.
Mitwirkende: Outdoorschule Süd e.V.

Der Outdoor Erste-Hilfe-Kurs wird am Samstagabend von 20:00 -21:30 Uhr eine weitere Workshopeinheit durchführen.

Referierende

Leitung

Jörg Bohn Jörg Bohn
Studienleiter

Johannes Enssle
Landesvorsitzender NABU
Baden-Württemberg

Referentinnen/Referenten und Mitwirkende

Sarah Adelmann
NABU-Bezirksverband Südbaden

Dr. Thomas Bamann
Biologe, Bann-Faunistik

Anneke Gittermann
Freiwilligenmanagement, Training und Moderation

Karin Kilchling-Hink
NABU-Vogelschutzzentrum Mössingen und NABU Rottenburg

Martin Klatt
NABU-Landesverband

N. N.
Outdoorschule Süd e.V., Freiburg

Markus Pagel
NABU-BezV Gäu-Nordschwarzwald

Volker Weiß
NABU-Landesverband

Weitere Infos

Tagungsnummer

601020

Preis

Bitte notieren Sie im Bemerkungsfeld, ob Sie NABU-Mitglied sind.

Preise für NABU-Mitglieder inkl. Verpflegung
im Einzelzimmer 110,00 €
im Doppelzimmer 90,00 €
ohne Übernachtung, ohne Frühstück 60,00 €

Preise für Nicht-Mitglieder inkl. Verpflegung
im Einzelzimmer 145,00 €
im Doppelzimmer 130,00 €
ohne Übernachtung, ohne Frühstück 90,00 €

Preise für Schüler_innen, Student_innen (bis 27 Jahre) NABU-Mitglieder inkl. Verpflegung
im Einzelzimmer 60,00 €
im Doppelzimmer 50,00 €
ohne Übernachtung, ohne Frühstück 40,00 €

Preise für Schüler_innen, Student_innen (bis 27 Jahre) Nicht-Mitglieder inkl. Verpflegung
im Einzelzimmer 80,00 €
im Doppelzimmer 70,00 €
ohne Übernachtung, ohne Frühstück 60,00 €

Die günstigen Teilnahmepreise für NABU-Mitglieder werden durch die Bezuschussung des NABU-Landesverbandes und der Evangelischen Akademie Bad Boll möglich. Daher bitten wir die NABU-Gruppen, diese Weiterbildung engagierten Mitgliedern zu ermöglichen und die Kosten ihrerseits zu bezuschussen oder zu übernehmen.

ACHTUNG: Bei Stornierungen müssen die Stornierungskosten selbst getragen werden. Es gelten die Preise für Nicht-Mitglieder als Grundlage für die Berechnung der Ausfallgebühren.

Anmeldeschluss

25.06.2020

Zielgruppen

Engagierte aus Naturschutzverbänden, Kirche und alle Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Umwelt, Landwirtschaft
  • Naturwissenschaft, Technik

Die Veranstaltung kann als BANU-Fortbildung angerechnet werden.

Kontakt

Romona Böld

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Hauptsponsor NABU

NABU

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Jörg Bohn

Jörg Bohn

Studienleiter

E-Mail an: Jörg Bohn

Tel.: 07164 79-262

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Hauptsponsor NABU

NABU

Download

Tagungs-Flyer als PDF