05.12.2022, 09:30 - 17:30 Uhr, Hospitalhof Stuttgart

Vergessen in der Stadt

Stadtgestaltung für Menschen mit Demenz


© Natalie Brehmer

Demenz verändert Menschen. Aber ist unsere gebaute Umwelt auf diese Veränderung auch vorbereitet? Altersdemenz ist längst ein gesellschaftliches Phänomen – dennoch werden die Bedürfnisse der Betroffenen in der Stadtplanung und -gestaltung viel zu wenig berücksichtigt. Die Tagung schlägt einen Bogen von der Lehre über die Forschung bis hin zur Praxis und erarbeitet Handlungsperspektiven. Denn was wir uns vom sozialen Miteinander erhoffen – Orientierung, Schutz, Hilfe –, kann eine sensible Stadtgestaltung wirksam unterstützen. Wie aber sehen demenzfreundliche bauliche Strukturen aus? Wie gelingt Teilhabe im öffentlichen Raum?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Leben mit Demenz in einer menschenfreundlichen Stadt – welche Instrumente und Akteure, welche Haltung brauchen wir, um dieses Ziel realisieren zu können? Die Bedeutsamkeit und Dringlichkeit, für Menschen mit Demenz ein gutes und selbständiges Leben zu ermöglichen, liegt in Anbetracht unserer alternden Gesellschaft auf der Hand. Demenz gehört bereits für Viele zum Alter(n) dazu.

Die Tagung will die Auseinandersetzung mit dem Themenfeld „Demenz und Stadtgestaltung“ anstoßen. In Fachvorträgen und Themen-Foren wird es darum gehen, wie Betroffene ihre Autonomie im Alltag so lange wie möglich erhalten können. Eine wichtige Rolle spielt dabei der demenzfreundlich gestaltete öffentliche Raum. Denn eine Stadtgestaltung, die alle Sinne anspricht und den Bedarfen älterer Menschen gerecht wird, führt zur inklusiven Stadt, von der wir alle – ob Jung oder Alt – profitieren werden. Wie kommen wir dahin?

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf dieser transdisziplinären Tagung mit Vertreter*innen aus der Pflege und Pflegewissenschaft, mit Alters- und Demenzforscher*innen, Architekt*innen, Stadtplaner*innen, Quartierskoordinator*innen und Fachjournalist*innen auszutauschen. Lassen Sie uns gemeinsam neue und praktikable Lösungsansätze erarbeiten.

Die Tagung findet im Hospitalhof Stuttgart statt.

Wir freuen uns auf Sie,
Ihre
Dr. Kerstin Renz, Ev. Akademie Bad Boll
Dr. Valerie Rehle, Hochschule für Technik Stuttgart
PD Dr. Anja Reichert-Schick, Wüstenrot Stiftung
Pfr. Monika Renninger, Ev. Bildungzentrum Hospitalhof Stuttgart

Programm

Montag, 5. Dezember 2022

09:30

Ankommen

10:00

Begrüßung und Einführung

Pfarrerin Monika Renninger, Leiterin Ev. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

PD Dr. Anja Reichert-Schick, Leiterin Themenbereich Zukunftsfragen, Wüstenrot Stiftung Ludwigsburg

Dr. Kerstin Renz, Ev. Akademie Bad Boll

10:15

Vergessen in der Stadt. Stadtgestaltung von und für Menschen mit Demenz

Dr. Valerie Rehle, Zentrum für Nachhaltige Stadtentwicklung Hochschule für Technik Stuttgart

10:45

Mit Demenz leben lernen - eine Aufgabe für die moderne Stadtgesellschaft?

Prof. em. Dr. Thomas Klie, Ev. Hochschule Freiburg i. Br.

11:30

Pause

11:45

Soziale Teilhabe ermöglichen: Demenzfreundlicher öffentlicher Raum?

Assoz. Prof. Dr. MMag. Elisabeth Reitinger, Institut für Pflegewissenschaft Universität Wien

12:30

Mittagspause

13:30

Film mit Autorendiskussion: Papa Schulz in der Osterstraße

Hon. Prof. Dr. Jochen Hanisch

14:30

Workshops

WS_1_Ko-kreative Stadtgestaltung mit Demenz_mit Dr. Valerie Rehle

WS_2_Gut unterwegs mit Demenz in der Stadt_mit Dr. Mag. Barbara Pichler und Assoz. Prof. Dr. MMag. Elisabeth Reitinger

WS_3_ Menschenfreundliche statt demenzfreundliche Perspektiven in Städten, Gemeinden und Quartieren_ mit Michael Schmieder von demenzexperte.ch

WS_4_Lernen vom Demenzdorf: Von der Barrierefreiheit zum universellen Design_mit Friederike Asche, quartiersDESIGN/TU Dortmund

WS_5_Begegnung gestalten - vom Innen zum Außenraum_mit Saskia Gladis, Alzheimer Gesellschaft BW e.V.

WS_6_Zukunftsfest planen - Neue Wohnkonzepte im Alter_mit Dr. Anja Rutenkröger und Christina Kuhn von Demenz Support Stuttgart gGmbH

15:15

Pause

15:45

Fortsetzung Workshops

16:30

Plenum - Schlaglichter und Handlungsempfehlungen aus den Workshops

17:30

Ende

Workshops

Workshop Nr. 1:

Ko-kreative Stadtgestaltung mit Demenz

Leitung:
Dr. Valerie Rehle, HFT Stuttgart

Workshop Nr. 2:

Gut unterwegs mit Demenz in der Stadt

Leitung:
Dr. Mag. Barbara Pichler und Assoz. Prof. Dr. MMag Elisabeth Reitinger,
Institut für Pflegewissenschaft der Universität Wien

Workshop Nr. 3:

Menschenfreundliche Perspektiven

Menschenfreundliche statt demenzfreundliche Perspektiven in Städten,
Gemeinden und Quartieren

Leitung:
Michael Schmieder, demenzexperte.ch

Workshop Nr. 4:

Lernen vom Demenzdorf

Lernen vom Demenzdorf: Von der Barrierefreiheit zum universellen Design

Leitung:
Friederike Asche, TU Dortmund /Agentur Asche

Workshop Nr. 5:

Begegnung gestalten – vom Innen- zum Außenraum

Leitung:
Saskia Gladis, Projektkoordinatorin „Demenz im Quartier“ der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

Workshop Nr. 6:

Zukunftsfest planen – Neue Wohnkonzepte im Alter

Leitung:
Dr. Anja Rutenkröger und Christina Kuhn von Demenz Support Stuttgart gGmbH

Referierende

Leitung

Dr. Kerstin Renz Dr. Kerstin Renz
Studienleiterin

Referenten / Mitwirkende

Friederike Asche, M.A.
quartiersDESIGN / FH Dortmund

Saskia Gladis
Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V., Stuttgart

HonProf. Dr. Jochen Hanisch
Verein für angewandte Nachhaltigkeit (VaN), Hamburg

Prof. em. Dr. Thomas Klie
Evangelische Hochschule Freiburg, Freiburg

Christina Kuhn
Demenz Support Stuttgart gGmbH, Stuttgart

Dr. Mag. Barbara Pichler
Institut für Pflegewissenschaft, Universität Wien

Dr. Valerie Rehle
Hochschule für Technik Stuttgart, Zentrum für Nachhaltige Stadtentwicklung

Assoz. Prof. Dr. MMmag. Elisabeth Reitinger
Institut für Pflegewissenschaft, Universität Wien, Wien

Dr. Anja Rutenkröger
Demenz Support Stuttgart gGmbH, Stuttgart

Michael Schmieder
demenzexperte.ch, Wetzikon/CH

Hinweis:

Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung Aufnahmen gemacht und von der Wüstenrot Stiftung sowie von der Evangelischen Akademie Bad Boll abgespeichert und für die Öffentlichkeitsarbeit sowie für Veröffentlichungen (Digital und Print) verwendet werden.

Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort- /Weiterbildung mit einem Umfang von 4 Unterrichtsstunden für Mitglieder und
Architekten/Stadtplaner im Praktikum für die Fachrichtungen Architektur und Stadtplanung anerkannt.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung können Sie bei der Quartiersakademie eine finanzielle Förderung beantragen. Die Quartiersakademie wird finanziert aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat. Der Antrag muss im Voraus gestellt werden.

Weitere Infos

Tagungsnummer

450922

Preis

Tagungspreis 35,00 €

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung können Sie bei der Quartiersakademie eine finanzielle Förderung beantragen. Die Quartiersakademie wird finanziert aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat. Der Antrag muss im Voraus gestellt werden.

www.quartiersakademie.de/person-lebenswelt/details/vergessen-in-der-stadt/

Anmeldeschluss

01.12.2022

Zielgruppen

Haupt- und Ehrenamtliche in der Pflege, Akteure aus der Stadtplanung, der Architektur und der Innenarchitektur, Mandatsträger_innen und Vertreter_innen aus Kommunen, Quartierskoordinator_innen, Fachjournalist_innen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Hospitalhof Stuttgart

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Heidi Weiser

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: heidi.weiser@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-204

Kooperationspartner

Hauptsponsor Wüstenrot Stiftung

Wüstenrot Stiftung

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 01.12.2022

Kontakt

Kerstin Renz

Dr. Kerstin Renz

Studienleiterin

E-Mail an: Kerstin Renz

Tel.: 07164 79-238

Heidi Weiser

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Heidi Weiser

Tel.: 07164 79-204

Kooperationspartner

Hauptsponsor Wüstenrot Stiftung

Wüstenrot Stiftung

Themengebiete

Download

Tagungs-Flyer als PDF