26.03. - 27.03.2021 Evangelische Akademie Bad Boll

Evangelische Akademien: Streiten lernen und Brücken bauen

Demokratieförderung in Vergangenheit und Zukunft


©shutterstock

Die Evangelischen Akademien sind nach 1945 als Antwort auf das Versagen der Kirchen im Nationalsozialismus gegründet worden – so auch die Evangelische Akademie Bad Boll. Anlässlich ihres Jubiläums lohnt ein kritischer Blick zurück: Wie ist die Akademie in den Jahren nach 1945 mit der Nazi-Vergangenheit umgegangen? Wie ist es ihr gelungen, sich zu erneuern und an Diskursen mitzuwirken? Was ist misslungen? Aber es stellt sich auch die Frage nach der Zukunft der Akademiearbeit im digitalen Zeitalter. Welche Aufgabe kommt den Akademien zukünftig zu? Eine Tagung, die Forschungsergebnisse präsentiert, Impulse gibt und zu Diskussionen einlädt.

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Jörg Hübner Prof. Dr. Jörg Hübner
Geschäftsführender Direktor

Referenten / Mitwirkende

Prof. Dr. Reiner Anselm
Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik, Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität München und Vorsitzender der EKD-Kammer für Öffentliche Verantwortung

Anja Dargatz
Büroleiterin Fritz-Erler-Forum, Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Baden-Württemberg

Prof. Dr. Elisabeth Gräb-Schmidt
Institut für Ethik, Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Tübingen und Mitglied des Rates der EKD sowie des Deutschen Ethikrates

Prof. Dr. Norbert Haag
Leiter des Landeskirchlichen Archivs Stuttgart

Johanna Hasting
Leiterin des Landesbüros Baden-Württemberg der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Arnd Henze
Redakteur und Reporter beim WDR mit dem Schwerpunkt investigative Recherche. Autor des Buches „Kann Kirche Demokratie?“

Dr. Klaus Hirsch
ehemaliger Studienleiter der Evangelischen Akademie Bad Boll

Dr. Stefan Hofmann
Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung und Leiter des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

Dr. habil. Klaus Holz
Generalsekretär der Evangelischen Akademien Deutschlands

Dr. Sabrina Hoppe
Pfarrerin in der Kirchengemeinde Prien am Chiemsee, Bloggerin und Verfasserin einer Dissertation über Eberhard Müller und Friedrich Karrenberg

Adelheid Müller-Knauß
Tochter des Akademiegründers Dr. Eberhard Müller

Prof. Dr. Paul Nolte
Neuere Geschichte/Zeitgeschichte an der Freien Universität Berlin und Präsident der Evangelischen Akademie zu Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

110221

Preis

Für die gesamte Teilnahme im EZ:
120,30 €

Für die gesamte Teilnahme im DZ:
pro Person 103 €

Für die gesamte Teilnahme mit Verpflegung ohne Übernachtung:
50,00 €

Für die Teilnahme am Freitag, 26.03.21 mit Verpflegung:
25,00 €

Für die Teilnahme am Samstag, 27.03.21 mit Verpflegung:
35,00 €

Anmeldeschluss

15.03.2021

Zielgruppen

Freund_innen und Förder_innen der Evangelischen Akademie Bad Boll, kirchlich Engagierte, ehemalige Mitarbeiter_innen der Akadmie, Mitglieder des Vereins für Württembergische Kirchengeschichte, politisch Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Silke Klostermann

Assistentin der Direktion

E-Mail an: silke.klostermann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-206

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 15.03.2021

Kontakt

Jörg Hübner

Prof. Dr. Jörg Hübner

Geschäftsführender Direktor

E-Mail an: Jörg Hübner

Tel.: 07164 79-207

Silke Klostermann

Assistentin der Direktion

E-Mail an: Silke Klostermann

Tel.: 07164 79-206

Schwerpunkttagung