07.02. - 08.02.2020 Evangelischen Akademie Bad Boll

GEMEINSAM ENGAGIERT für eine menschenwürdige Asylpolitik

Migrantische und nichtmigrantische Initiativen im Engagement mit und für Geflüchtete


©avarooa - Fotolia

Von einer „Willkommenskultur“ kann in Deutschland kaum mehr die Rede sein: Inzwischen werden Geflüchtete häufig eher als „Gefährder“ denn als Mitmenschen wahrgenommen. Verschärfungen im Asylrecht und Rassismus im Alltag erschweren eine Begleitung der Menschen, sind Stolpersteine für eine aktive Teilhabe in der Gesellschaft. Akteure in Verbänden und migrantischen Initiativen engagieren sich in Kirchen und Kommunen gemeinsam für diese Teilhabe und gegen menschenfeindliche Hürden. Die Tagung fragt danach, wie das gemeinsame Engagement für Geflüchtete weiterentwickelt und besser vernetzt werden kann.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Wie umgehen mit einer verschärften Gesetzgebung zum Asylverfahren? Wie gelingt Flüchtlingsschutz in einem Europa, das die Grenzen dicht macht und in dem der Rassismus immer mehr in die Mitte rückt? Was braucht eine echte gesellschaftliche und politische Teilhabe von Geflüchteten und Migrant_innen?

Darüber soll auf dieser Tagung informiert und diskutiert werden.

Nachdem die Tagung für haupt- und ehrenamtliche Akteure in der Begleitung Geflüchteter 2019 erstmals bewusst in Kooperation mit Akteuren aus migrantischen Initiativen und Organisationen vorbereitet und durchgeführt wurde, soll dieser fruchtbare Austausch mit dieser erneut gemeinsamen Tagung fortgesetzt werden.

Denn es ist ein gemeinsames Interesse der unterschiedlichen Akteure in der Arbeit mit Geflüchteten, die Rechte und die Würde eines jeden Menschen ernst zu nehmen und den Vorurteilen und Ausgrenzungen etwas entgegenzusetzen.

Dafür wollen wir die Erfahrungen und Kompetenzen zusammenbringen, um mit guten neuen Impulsen den Diskurs über eine Gesellschaft der Vielfalt befeuern.

Durch dieses gemeinsame Engagement soll die Vision gelingender Vielfalt erlebbar werden - gerade in einem gesellschaftlichen Klima, in dem kaum mehr etwas von einer „Willkommenskultur“ zu spüren ist.

Dazu laden wir alle, die sich in Kirchen, Kommunen, Initiativen und selbstorganisierten Gruppen engagieren herzlich ein in die Evangelische Akademie Bad Boll.

Wolfgang Mayer-Ernst, Evangelische Akademie Bad Boll
Beatrix Butto, Forum der Kulturen Stuttgart e.V.
Joachim Glaubitz, Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Manuel Insberg, Diakonisches Werk Württemberg
Ottmar Schickle, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Vera Sompon, Sompon Sozialservice e.V.

Programm

Freitag, 7. Februar 2020

14:00

Ankommen mit Kaffee, Tee und Kuchen im Symposion

14:30

Begrüßung und Eröffnung der Tagung

Wolfgang Mayer-Ernst

Beatrix Butto

Lucia Braß

Manuel Insberg

15:00

Weder offene Grenzen noch nationalistische Abwehrpolitik

Überlegungen zu Schwierigkeiten und Perspektiven menschenrechtlichen Engagements in der Flüchtlingspolitik

Prof. Dr. Albert Scherr

16:30

Frischluftpause

16:45

Ist Italien (noch) ein Asylland?

Prof. Dr. Christopher Hein

17:30

Herkunfts- und Transitländer, Asylverfahren
Arbeit in vier Foren

19:00

Abendessen im Symposion

20:15

Musik und Gespräche im Café Heuss

Mazen Mohsen and friend

Samstag, 8. Februar 2020

08:00

Gemeinsam in den neuen Tag starten

Morgenandacht in der Kapelle

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück im Symposion

09:15

Politische Partizipation und Teilhabe
So wollen Migrantinnen und Migranten in Kommunen partizipieren.

Modeste Simbikangwa

Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst

10:30

Kaffeepause im Café Heuss

11:00

Engagement und Teilhabe
Arbeit in drei Foren

13:30

Mittagessen im Symposion

14:00

Austauschbörse und Kaffee im Café Heuss

15:00

Resettlement: die Aufnahme von Geflüchteten als privates Engagement und/oder öffentliche Aufgabe

Edgar Born

Moderation: Manuel Insberg

17:00

Zusammenfassung der Tagungsergebnisse und Verabschiedung

Wolfgang Mayer-Ernst

17:30

Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Zur aktuellen Situation in Gambia

Pit Lohse
Julian Staiger
Moderation: Vera Sompon

Workshop Nr. 2:

Zur aktuellen Situation in Eritrea

Dr. Almaz Zerai
Moderation: Joachim Glaubitz

Workshop Nr. 3:

Aktuelle Entwicklungen im Asylrecht und Asylverfahren

Asylrechtliche Runde
Julia Streib
Moderation: Ottmar Schickle

Workshop Nr. 4:

Auswirkungen des ´Dublin-Systems´ auf die Erstaufnahmeländer

Das Beispiel Italien
Prof. Dr. Christopher Hein
Moderation: Manuel Insberg

Workshop Nr. 5:

Ein Haus, ein Raum für Geflüchtete

Ein selbstverwalteter Raum zur Selbstorganisation von Flüchtlingen
Agnes Fuchsloch und Rex Osa
Moderation: Lucia Braß

Workshop Nr. 6:

Geschlechterrollen und Genderthemen

Die Kontexte und Orte für einen Austausch zu diesen Themen
Mohammad Abdula und Gisela Wolf
Moderation: Beatrix Butto und Jacopo Mancabelli

Workshop Nr. 7:

Diskriminierungen in der Arbeit mit Geflüchteten

Josef Minarsch-Engisch
Vera Sompon
Moderation: Manuel Insberg

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter


Beatrix Butto, Forum der Kulturen Stuttgart e.V.
Joachim Glaubitz, Caritasdienste in der Flüchtlingsarbeit, Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Manuel Insberg, Abteilung Migration und Internationale Diakonie, Diakonisches Werk Württemberg
Ottmar Schickle, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Vera Sompon, Sompon Sozialservice e.V., Esslingen

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Lucia Braß
Vorsitzende Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Biberach

Julian Staiger
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Freiburg

Weitere Infos

Tagungsnummer

520420

Preis

Vollverpflegung im EZ/DU,WC: 138,80€
im Zweibettzimmer, DU/WC: 113,50€
Verpflegung ohne Übernachtung ohne Frühstück: 65,40€

Ehrenamtliche aus migrantischen Initiativen und Geflüchtete bezahlen für die gesamte Tagung 30,00€
(als Tagesgast 15,00€)

Zuschüsse zu der Tagung

Die ermäßigte Teilnahmegebühr für Ehrenamtliche aus migrantischen Initiativen und Geflüchtete wird ermöglicht durch den Förderkreis der Evangelischen Akademie Bad Boll.

Das ehrenamtliche Engagement für Geflüchtete von Ihnen hilft nicht nur den geflüchteten Menschen, sondern ist ein wichtiger Beitrag für die Kultur der Integration in Ihrer Kommune und in der Gesellschaft.
Daher empfehlen wir: Bitten Sie doch Ihre Kommune, Ihre Kirchengemeinde, den Träger Ihres Arbeitskreises um eine Förderung Ihrer Tagungsteilnahme, einen Zuschuss zu unserer Tagung, die wir selbst leider nicht günstiger anbieten können.
Viel Erfolg!

Anmeldeschluss

29.01.2020

Zielgruppen

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen im Engagement für geflüchtete Menschen und in der Integrationsarbeit; Akteure in migrantischen Vereinen und Initiativen; an den Themen Flucht, Asylpolitik, Ausländerrecht und Migration Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelischen Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Schwerpunkttagung

  • Den Frieden sichern, Migration gestalten
    Internationale Zusammenarbeit fördern, zu einer menschlichen Flüchtlingspolitik finden

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 29.01.2020

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF