09.11. - 10.11.2022 Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung: Mehr Mitgestaltung in digitaler Lebenswelt

Ist ein Ideal von „digitaler Gleichheit“ möglich? Verwischt ein rein technikorientierter Zugang die Barrieren unterschiedlicher sozialer Zugangsvoraussetzungen? Das Netzwerk „Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt“ setzt sich mit potenziellen Antworten auseinander. Dabei soll auch untersucht werden, in welchen gesellschaftlichen Bereichen durch die zunehmende Abstraktion und Komplexität neue Hemmnisse entstehen. Führt die Nutzung algorithmischer Steuerungs- und Entscheidungssysteme zu mehr Integration und Inklusion? Oder werden dadurch gesellschaftliche Ungerechtigkeiten verschärft?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Der digitale Wandel darf nicht durch ökonomische Interessen und technische Innovationen allein bestimmt werden. Es braucht mehr Mitgestaltung und Mitbestimmung in der digitalen Lebens- und Arbeitswelt.

Im Fokus der Tagung stehen aktuelle Studien und kritische Analysen aus drei wichtigen Handlungsfeldern des digitalen Wandels: Schule, Personalwesen und betriebliche Bildung.

Für die demokratische Mitwirkung im digitalen Wandel kann aus der Erfahrung der Betriebs- und Personalratsarbeit gelernt werden, darum wird das aktuelle und viel beachtete Beispiel einer Dienstvereinburng "Digitalisierung und Informationstechnik" vorgestellt.
Kompetente Fachleute führen in verständlicher Weise in die Praxisbeispiele ein. Ihre kritische Anlayse spricht die jeweiligen Schwachstellen an.
Im gemeinsamen Gespräch werden aus den analysierten Defiziten dann Optionen und Strategien für bessere Prozesse und Chancen zu mehr Mitgestaltung und Mitbestimmung im digitalen Wandel ersichtlich.

Wir hoffen, dass die Einsichten der Tagung zu neuem Schwung für mehr Mitgestaltung und Mitbestimmung im digitalen Wandel führen.

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk "Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt" laden wir Sie herzlich zu dieser Online-Tagung ein.

Karl-Ulrich Gscheidle
Welf Schröter

Programm

Mittwoch, 9. November 2022

13:45

Ankommen im Zoom-Warteraum

14:00

Begrüßung

Karl-Ulrich Gscheidle

14:15

Ergebnisse und Folgerungen aus der aktuellen GEW-Studie zu Folgen von Corona

David Warneck

15:00

Rückfragen und Diskussion

Moderation: Karl-Ulrich Gscheidle

15:30

Ergebnisse und Folgerungen aus der SI-Studie

"Es braucht mehr Aufklärung - Einstellungen zum Einsatz datenanalytischer Verfahren bei Personalentscheidungen"

Dr. Andreas Mayert

16:15

Rückfragen und Diskussion

Moderation: Karl-Ulrich Gscheidle

16:45

Pause

17:00

Komplexität und Abstraktion erlernen, auch in beruflicher Bildung

Welf Schröter

17:45

Rückfragen und Diskussion

Moderation: Annette Goerlich

18:30

Ende des ersten Tages

Donnerstag, 10. November 2022

08:45

Ankommen im Zoom-Warteraum

09:00

Digitalisierung ja, jedoch mitbestimmt:

Beispiel der Rahmendienstvereinbarung zur Digitalisierung und Informationstechnik zwischen der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Gesamtpersonalrat

Welf Schröter

09:45

Weiterführende Diskussion zu den Chancen mitgestalteter Digitalisierung im Plenum

Moderation: Florian Koch

10:30

Pause

11:00

Folgerungen für mehr Mitgestaltung in digitaler Lebenswelt ziehen

Erstellen eines Thesenpapiers aus der Diskussion

Moderation: Günter Buck

12:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Karl-Ulrich Gscheidle Karl-Ulrich Gscheidle
Wirtschafts- und Sozialpfarrer

Günter Buck, Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA), Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt
Julia Friedrich, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Region Stuttgart, Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt
Annette Goerlich, Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg, Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt, Stuttgart
Inge Goerlich, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg, Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt, Stuttgart
Florian Koch, Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg, Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt, Stuttgart
Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung, Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt, Talheim

Referentinnen/Referenten

Dr. Andreas Mayert
Sozialwissenschaftliches Institut der EKD, Hannover

Welf Schröter
Forum Soziale Technikgestaltung, Netzwerk Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt

David Warneck
stellvertretender Landesvorsitzender, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg, Stuttgart

Hinweis:

Den Zoom-Einwahllink erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig per Mail.

Weitere Infos

Tagungsnummer

270322

Preis

Diese Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Anmeldeschluss

07.11.2022

Zielgruppen

Verantwortliche aus Politik und Kommunen, von Bildungsträgern, Schulen und aus der betrieblichen Bildung; Selbstständige in der Digitalwirtschaft, Freelancer*innen, Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalräte sowie alle an der Zukunft der digitalen Arbeits- und Lebenswelt Interessierten        

Veranstalter

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Reutlingen

Ort

Online-Veranstaltung

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Schwerpunkttagung

  • Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung
    Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Handlungsziele von Politik und Ökonomie verankern helfen

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Petra Randecker

Sekretariat

E-Mail an: petra.randecker@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07121 161771

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Karl-Ulrich Gscheidle

Karl-Ulrich Gscheidle

Wirtschafts- und Sozialpfarrer

E-Mail an: Karl-Ulrich Gscheidle

Tel.: 07121-161771

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Petra Randecker

Sekretariat

E-Mail an: Petra Randecker

Tel.: 07121 161771

Schwerpunkttagung