07.05.2021, 15:00 - 18:00 Uhr, Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung: Klamottenkiste

Ein Video-Planspiel zu Mobbing und Respekt im Klassenchat

Jona ist wütend. Im inoffiziellen Klassenchat wurde ein Bild von ihm geteilt und alle zogen über ihn her. Nun wird mit Beteiligten und Verantwortlichen diskutiert, wie die Klasse in künftig mit dem Klassenchat umgehen kann. Im Planspiel schlüpfen die Spieler*innen in eine Rolle. Sie besprechen, was vorgefallen ist. Anschließend verhandeln sie, ob und welche Regeln eingeführt werden sollen oder ob es einen anderen Weg gibt, um „Spaß“ auf Kosten Anderer und Mobbing im Chat zu verhindern. Ein lebensnahes Planspiel mit Reflexionsphase, wie Gemeinschaft im diigitalen Raum gelingen kann.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Über Smartphones und Internet verbunden, verlassen Jugendliche den sozialen Raum Schule nicht, wenn sie nach dem Unterricht nach Hause gehen oder den digitalen Unterricht beenden. Soziale Interaktion findet in Chats und sozialen Medien rund um die Uhr statt und wirkt auch in den analogen Alltag der Jugendlichen hinein.
Chatbeiträge, Fotos und Videos bewegen sich dabei im Sekundentakt durch digitale Begegnungsräume.
Das stellt Fragen nach dem Schutz der Privatsphäre jedes*r Einzelnen immer wieder neu.

Das Video-Planspiel „Klamottenkiste“ stellt die Schüler*innen anhand eines fiktiven Konflikts vor die Frage, wie ein respektvoller Umgang in digitalen Räumen aussehen kann und soll. In den Rollen von Schüler*innen, Schulvertreter*innen und Eltern handeln die Teilnehmenden aus, welche Rahmenbedingungen, Regulierungen und Freiheiten junge Menschen benötigen, damit sich alle in diesen digitalen Räumen wohlfühlen.

Gesucht werden kreative Lösungen für den eigenen Schulalltag: wo liegen die Grenzen zwischen Spaß und Mobbing in einem Klassenchat und wer darf und soll die Regeln in digitalen Räumen von Schüler*innen definieren?
Wir laden Jugendliche ab ca. 12 Jahren und MultiplikatorInnen aus der Arbeit mit Schüler_innen ein, in die Rollen und das Spiel zum digitalen Chat einzutauchen und nach guten Lösungen für einen Schulalltag zu diskutieren.

Wir freuen uns auf den Workshop mit Euch & Ihnen!
Sigrid Schöttle, Simone Schad-Smith, Jakob Rosenow

Näheres zum Rollenspiel: www.evangelische-akademien.de/wp-content/uploads/2021/01/et_Klamottenkiste_DS.pdf

Programm

Freitag, 7. Mai 2021

14:30

Technik-Test und Eintrudeln

15:00

Begrüßung
Einstieg in Thema & Gruppe
Kacheln gucken und ZOOM-Umfrage

15:10

Das PLANSPIEL

16:45

Pause

17:05

Bewegter Einstieg / Warm-Up

17:10

Reflexionszeit nach dem Planspiel
Lerngewinn & Perspektiven

17:50

Rückblick & Feedback
Verabschiedung

18:00

Ende

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Referenten / Mitwirkende

Jakob Rosenow
Ev. Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Berlin

Simone Schad-Smith
Studienleiterin für gesellschaftspolitische Jugendbildung Ev. Akademie Loccum, Rehburg-Loccum

Hinweis:

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Infos

Tagungsnummer

331521

Preis

Diese Veranstaltung ist kostenlos. Eine Online-Anmeldung über unsere Homepage ist dennoch bitte nötig, damit wir Ihnen den Link und nähere Informationen zusenden können.

Anmeldeschluss

06.05.2021

Zielgruppen

Junge Menschen zwischen ca. 12 und 17 Jahren sowie Erwachsene bzw. Multiplikator*innen der Jugendbildung als stille Teilnehmende.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Online-Veranstaltung

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Bildung, Erziehung

Kontakt

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: beate.schnabel@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-229

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Beate Schnabel

Tel.: 07164 79-229