25.03. - 25.03.2019 Hospitalhof Stuttgart

Themenreihe Gentechnologie

Genome Editing - So gut wie die Natur und reif für den Menschen?

CRISPR/Cas 9 – dieses merkwürdige Kürzel steht für ein neues Verfahren der Genveränderung, das Wissenschaft und Forschung fasziniert und unsere Welt revolutionieren könnte. Mit dem neuen Verfahren gelingt es, molekularbiologische Mechanismen als präzise DNA-Schere zu nutzen. Damit lässt sich Erbgut in Pflanzen, Tieren und Menschen so einfach, präzise und preiswert verändern wie nie zuvor. Wissenschaftler schwärmen vom enormen Potenzial. Unternehmen wittern ein Riesengeschäft. Bei Gentechnikgegnern läuten die Alarmglocken.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

CRISPR/Cas 9 – dieses merkwürdige Kürzel steht für ein neues Verfahren der Genveränderung, das Wissenschaft und Forschung fasziniert und unsere Welt revolutionieren könnte.

Im Unterschied zur klassischen Gentechnik, bei der bisher nur ungezielt und risikobehaftet in eine genetische Struktur eingegriffen werden kann, funktioniert das Editieren von Genen deutlich eleganter. Mit dem neuen Verfahren gelingt es, molekularbiologische Mechanismen als präzise DNA-Schere zu nutzen. Damit lässt sich Erbgut in Pflanzen, Tieren und Menschen so einfach, präzise und preiswert verändern wie nie zuvor. Wissenschaftler schwärmen vom enormen Potenzial. Unternehmen wittern ein Riesengeschäft. Bei Gentechnikgegnern läuten die Alarmglocken.

"Wenn man sich vor Augen führt, welche immensen Herausforderungen in diesem Zusammenhang auf uns zukommen, wundert man sich, dass es dazu noch keine intensivere Debatte gibt", meint der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats Prof. Dr. Peter Dabrock.

Mit der Veranstaltungsreihe laden wir herzlich dazu ein, sich mit diesem relevanten Zukunftsthema zu beschäftigen.

Programm

Montag, 25. März 2019

19:00

So gut wie die Natur?
Das Crispr/Cas System und die Revolution in der Pflanzenzüchtung

Prof. Dr. Holger Puchta, Botaniker, Karlsruhe

21:00

Ende der Veranstaltung

Dienstag, 30. April 2019

19:00

Wie Katz und Maus? Ökologie und Genetik

Harald Ebner MdB, Bündnis 90/Die Grünen,

Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomier-Politik

21:00

Ende der Veranstaltung

Dienstag, 21. Mai 2019

19:00

Reif für den Menschen?
Über die Möglichkeiten der Gentherapie und des Genome Editing in der Medizin

Prof. Dr. Toni Cathomen, Mediziner, Freiburg

21:00

Ende der Veranstaltung

Mittwoch, 26. Juni 2019

19:00

Rettungsanker Gentechnologie?
Mythen, Metaphern und gesellschaftliche Folgen

Erika Feyerabend, BioSkop e.V., Essen

21:00

Ende der Veranstaltung

Donnerstag, 25. Juli 2019

19:00

Auf der Grenze?
Die Verantwortung für künftige Generationen im Blick auf die "Keimbahntherapie"

Bischof Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Mitglied des Deutschen Ethikrates, Honorarprofessor an der Universität Kassel

Referierende

Leitung

Dr. Dietmar Merz Dr. Dietmar Merz
Studienleiter

Dr. Rolf Ahlrichs
Studienleiter
Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Referenten / Mitwirkende

Prof. Dr. Holger Puchta
Botaniker, Karlsruhe

Weitere Infos

Tagungsnummer

410619

Preis

Abendkasse 7,00 €
ermäßigt 5,00 €

Anmeldeschluss

25.03.2019

Zielgruppen

Akteure des Gesundheitswesens, Mediziner_innen, Naturwissenschaftler_innen, Ethiker_innen, Politiker_innen, Lehrer_innen, Landwirte, Botaniker_innen und interessierte Bürger_innen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Hospitalhof Stuttgart

Themengebiete

  • Umwelt, Landwirtschaft
  • Naturwissenschaft, Technik

Kontakt

Romona Böld

Tagungssekretariat

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Dietmar Merz

Dr. Dietmar Merz

Studienleiter

E-Mail an: Dietmar Merz

Tel.: 07164 79-235

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungssekretariat

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Download

Tagungs-Flyer als PDF