03.04. - 05.04.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Eine Renaissance des Nationalismus im Land der aufgehenden Sonne?

Aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen in Japan und Ostasien

Nationalisten haben nicht nur in Europa oder Amerika Zulauf. Auch in Japan sind zunehmend Töne eines neuen Nationalismus zu hören. Die politische Rechte und Akteure der spirituellen Elite sehen ihre Chance, ein neues "Japan first" zu propagieren. Dies geschieht auf dem Hintergrund der aktuell mehr als brisanten politischen Situation im ostasiatischen und pazifischen Raum, wo China und Nordkorea, aber auch die USA mit regelmäßigen Machtdemonstrationen ihre Nachbarn beunruhigen. Was bedeutet diese Renaissance des Nationalismus in Japan und Ostasien für die innen- und außenpolitische Entwicklung?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Nicht nur in Europa und Amerika haben Nationalisten Zulauf.

Auch in Japan sind zunehmend Töne eines neuen Nationalismus zu vernehmen. Die politische Rechte und Akteure der spirituellen Elite sehen ihre Chance, ein neues "Japan first" zu propagieren und Japan auch militärisch wieder zu einem Player zu machen.

Dies geschieht auf dem Hintergrund der mehr als brisanten aktuellen politischen Situation im ostasiatischen und pazifischen Raum.
China und Nordkorea, aber auch die USA beunruhigen mit regelmäßigen Machtdemonstrationen ihre Nachbarn und spielen dabei immer wieder auch mit dem Feuer.

Will Japan da nun ganz neu wieder mitspielen?
Oder um was sonst geht es bei der Renaissance des Nationalismus in Japan und was beutet er für die innen- und außenpolitische Entwicklung?

Von Expertinnen und Experten aus Japan können Sie Analysen und Einschätzungen zur aktuellen Situation im ostasiatisch-pazifischen Raum erhalten und mit ihnen über die vielen Fragen diskutieren, die sich aus diesen brisanten Entwicklungen für Japan und die Weltpolitik ergeben.
Mit Akteuren in der Menschenrechtsarbeit wollen wir darüber hinaus versuchen, Strategien gegen diese gefährlichen Entwicklungen anzudenken und weiterzuarbeiten an einer Vernetzung der zivilgesellschaftlichen Akteure, die sich mit diesen Entwicklungen nicht abfinden wollen.

Dazu laden wir herzlich ein in die Evangelische Akademie Bad Boll am Fuße der Schwäbischen Alb

Carola Hoffmann-Richter, DOAM
Paul Schneiss, DOAM
Benjamin Paul Solomon, EMS
Wolfgang Mayer-Ernst, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Dienstag, 3. April 2018

14:30

Anreise, Einchecken und Zimmer beziehen

15:00

Ankommen bei Kaffee, Tee und Kuchen im Symposion

15:30

Begrüßung

Wolfgang Mayer-Ernst

Carola Hoffmann-Richter

Solomon Paul Benjamin

16:00

Nationalismus in Ostasien

Traditionen, Geschichte und aktuelle Entwicklungen

Ming Shi

18:00

Abendessen im Symposion

19:00

Was ist und was heißt überhaupt Nationalismus in Japan?

Religiöse Wurzeln und gegenwärtige Renaissance des japanischen Nationalismus

Prof. Dr. Eiichi Kido

20:30

Informelle Fortsetzung der Gespräche im Café Heuss

Mittwoch, 4. April 2018

08:00

Ein theologischer Impuls für den neuen Tag in der Kapelle

Solomon Paul Benjamin

08:20

Frühstück im Symposion

09:00

Vier Foren zu Japan

(jedes Forum wird zweimal angeboten)

09:01

Vorstellung der vier Foren

09:15

Arbeit in den vier Foren

Erste Runde

10:45

Kaffeepause im Café Heuss

11:15

Arbeit in den vier Foren

Zweite Runde

12:45

Mittagessen im Symposion

14:30

Gang zum Blumhardt-Friedhof

Besuch des Grabes von Richard Wilhelm

15:30

Zen Shakuhachi und Teezeremonie

Renkei Hashimoto

Sachiko Oishi-Hess

17:00

The new Japanese nationalism and human rights

Dr. Sanae Fujita

(Vortrag in englischer Sprache - deutsche Übersetzung in Papierform)

18:30

Abendessen im Symposion

20:00

Kohle, Kernkraft, Korruption. TEPCO - The Tokyo Electric Power Company

Die japanische Wirtschaft zwischen Globalisierung und Nationalismus

Vortrag und Diskussion

Mako Oshidori

21:30

Kohle, Kernkraft, Korruption. TEPCO!

Eine Performance zum Thema

Ken Oshidori

22:00

Zusammensein im Café Heuss

Donnerstag, 5. April 2018

08:00

Ein theologischer Impuls für den neuen Tag in der Kapelle

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück im Symposion

09:00

Bitte räumen Sie Ihr Zimmer

Möglichkeit zur Gepäckaufbewahrung bei der Rezeption

09:15

Was können Kirchen weltweit und in Solidarität für Menschenrechte, Frieden und Gerechtigkeit tun?

09:16

Zwei Blicke aus und auf Japan

Naoya Kawakami (per Videobotschaft)

Carola Hoffmann-Richter

09:45

Ein Blick aus der und auf die Ökumene

Dr. Kerstin Neumann

10:00

Ein Blick aus und auf Europa

Prälatin Gabriele Wulz

10:45

Kaffeepause im Symposion

11:00

Was tun - für Mensch und Welt?

Eine Abschlussrunde mit

Prof. Dr. Eiichi Kido

Dr. Kerstin Neumann

Prälatin Gabriele Wulz

Moderation: Carola Hoffmann-Richter

Wolfgang Mayer-Ernst

12:30

Mittagessen im Symposion und Abschluss der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Das Christentum in Japan

im Kontext japanischer Religion
Ein Basisworkshop für Einsteigerinnen und Einsteiger
Ferdinand Liefert
Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst

Workshop Nr. 2:

Verfassungsänderung, Yasukuni, Abe und Tenno

Zur aktuellen gesellschaftlichen und politischen Situation in Japan
Prof. Dr. Eiichi Kido
Moderation: Solomon Paul Benjamin

Workshop Nr. 3:

Ainu, Koreaner, Buraku

Minderheiten in Japan
Carola Hoffmann-Richter

Workshop Nr. 4:

Leben in zwei Welten

Interkulturelle Erfahrungen - Austausch - Begegnung
Ein Forum für Neugierige und für Menschen in japanisch-deutschen Beziehungen
Moderation: Paul Schneiss

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Solomon Paul Benjamin, Verbindungsreferent Ostasien und Indien, Evangelische Mission in Solidarität (EMS)
Carola Hoffmann-Richter, Stv. Vorsitzende der Deutschen Ostasienmission
Paul Schneiss, Ehrenvorsitzender der Deutschen Ostasienmission

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Dr. Sanae Fujita
Master of Laws, School of Law / Human Rights Centre, University of Essex

Renkei Hashimoto
Musikerin, Augsburg

Dr. Naoya Kawakami
Pfarrer der United Church of Christ in Japan, Generalsekretär von Tôhoku HELP (Sendai Christian Alliance Disaster Relief Network), Sendai (per Video)

Prof. Dr. Eiichi Kido
Politikwissenschaftler, Osaka School of International Public Policy, Osaka

Ferdinand Liefert
Theologe, Alumnus ISJP (Interreligiöses Studienprogramm in Kyoto, Japan), Marburg

Dr. Kerstin Neumann
Stv. Generalsekretärin/Leiterin Abteilung Mission und Partnerschaft, Evangelische Mission in Solidarität (EMS), Stuttgart

Sachiko Oishi-Hess
Künstlerin, Ulm

Mako Oshidori
Journalistin und Kabarettistin, Tokyo

Ken Oshidori
Performancekünstler, Tokyo

Ming Shi
Freier Journalist, Berlin

Prälatin Gabriele Wulz
Prälatur Ulm, Vorsitzende Gustav-Adolf-Werk Württemberg, Ulm

Weitere Infos

Tagungsnummer

521018

Preis

Kursgebühr: 40,00 €
Vollverpflegung im EZ/DU,WC: 166,90 €
im Zweibettzimmer, DU/WC: 143,50 €
Verpflegung ohne Übernachtung ohne Frühstück: 71,90 €

Ermäßigung
Schülerinnen, Schüler und Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Kursgebühr sowie die Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Anmeldeschluss

23.03.2018

Zielgruppen

Interessierte an allen Themen rund um Japan, Ostasien und den pazifischen Raum. Interessierte und engagierte Akteure in der kirchlichen Partnerschaftsarbeit und in der ökumenischen Zusammenarbeit. Politisch aufmerksame Zeitgenossinnen und Zeitgenossen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Internationale Politik, Europa
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Download

Tagungs-Flyer als PDF