10.02. - 12.02.2022 Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung: Nach der Flucht: Das Verorten GEMEINSAM gestalten

Herausforderungen und Chancen im Engagement Geflüchteter und mit Geflüchteten

Wie gelingt Flüchtlingsschutz in einem Europa, das die Grenzen dichtmacht und in dem der Rassismus immer stärker in die Mitte rückt? Wie gelingt eine echte gesellschaftliche und politische Teilhabe von Geflüchteten und Migrant_innen? Wie gelingt die postmigrantische Verortung im neuen Land? Was können migrantische und nichtmigrantische Initiativen und Verbände GEMEINSAM unternehmen, damit geflüchtete Menschen hier einen guten Ort und ein gutes Leben finden? Es sind große Fragen, die im Mittelpunkt dieser Tagung von migrantischen und nichtmigrantischen Akteuren in der Flüchtlingshilfe stehen.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Das Versagen der europäischen Migrationspolitik zeigen aktuell die unhaltbaren Zuständen an den Grenzen zu Belarus wie am Ärmelkanal.
Auch in Aktionen einer europäischen Organisation wie Frontex, die zusieht, wie an den Außengrenzen der Europäischen Union schutzsuchende Menschen gewaltsam zurückgetrieben werden und ihnen damit das Recht, Asyl zu beantragen, von Europa schlicht verweigert wird.

Welche neue gemeinsame Politik braucht es da auf europäischer Ebene, damit die Rechtstaatlichkeit und der Schutz der Menschenrechte keine leeren Worte bleiben?
Was für eine Gesellschaft braucht es, damit die geflüchteten Menschen sich im neuen Land gut verorten können und hier ein neues Zuhause finden?

Expert_innen bieten neueste Informationen und Überlegungen zur europäischen Migrationspolitik sowie zur Geschichte der Integration von Menschen mit Migrationsbiographie in Deutschland.
In Workshops diskutieren wir aktuelle Themen und Fragen des Engagements mit und für Geflüchtete.

Bringen Sie sich ein und diskutieren Sie mit bei dieser digitalen Tagung, die dazu beitragen möchte, dass wir GEMEINSAM eine Gesellschaft gestalten und verantworten, in der Migrant_innen sich gut verorten und leben können.

Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Elke Abdullahi, Forum der Kulturen Stuttgart e. V.
Joachim Glaubitz, Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Klaus Harder, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Phillip Neurath, Diakonisches Werk Württemberg
Vera Sompon, Sompon Sozialservice e.V., Esslingen
Sadiq Zartila, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Wolfgang Mayer-Ernst, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Donnerstag, 10. Februar 2022

18:00

Begrüßung

Wolfgang Mayer-Ernst

Lucia Braß

18:15

Die Bundesrepublik Deutschland ein Einwanderungsland?
Der schwierige Weg zur bekennenden Einwanderungsgesellschaft

Vortrag und Diskussion

Dr. Maria Alexopoulou

19:15

Verabschiedung und ein Wort zum Abend

Phillip Neurath

Freitag, 11. Februar 2022

18:00

Begrüßung

Joachim Glaubitz

Elke Abdullahi

18:15

Postmigrantische Rollenwechsel als Herausforderung für Migrant_innen und Gesellschaft

Vortrag und Diskussion

Dr. rer. nat. M Leticia Castrechini-Franieck

19:15

Verabschiedung und ein Wort zum Abend

Vera Sompon

Samstag, 12. Februar 2022

09:30

Begrüßung

Klaus Harder

Sadig Zartila

09:45

Welche Grenzen braucht Europa

Aktuelle Herausforderungen an eine gemeinsame europäische Migrationspolitik

Vortrag und Diskussion

Gerald Knaus

10:45

Frischluftpause

11:00

Arbeit in vier Workshops (Breakouträumen)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung den Workshop Ihrer Wahl an!

12:30

Rückmeldungen aus den Workshops

12:45

Ende der Online-Tagung und Verabschiedung

Wolfgang Mayer-Ernst

Workshops

Workshop Nr. 1:

Illegalisierte Geflüchtete in Deutschland

Zur aktuellen Situation und zu Möglichkeiten der Unterstützung
Joachim Glaubitz
Phillip Neurath
Matthias Rose

Workshop Nr. 2:

Afghanistan

Zur Situation im Land und zur Lage afghanischer Flüchtlinge
Manfred Weidmann
Sadiq Zartila

Workshop Nr. 3:

Gambia

Zur Situation im Land nach den Wahlen und zur Situation gambischer Geflüchteter in Deutschland
Nyima Jadama
Moderation:
Lucia Braß

Workshop Nr. 4:

Städte als Sichere Häfen

Kommunen, Gemeinden und Landkreise für den Flüchtlingsschutz
Ines Fischer
Renate Melis

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter


Elke Abdullahi, Forum der Kulturen Stuttgart e. V.

Joachim Glaubitz, Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Klaus Harder, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Phillip Neurath, Diakonisches Werk Württemberg

Vera Sompon, Sompon Sozialservice e.V., Esslingen

Sadiq Zartila, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Dr. Maria Alexopoulou
TU Berlin, Zentrum für Antisemitismusforschung, Projektleiterin im Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ), Berlin

Lucia Braß
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, 1. Vorsitzende, Stuttgart

Dr. rer. nat. M Leticia Castrechini-Franieck
Psychologin, Supervisorin & Coach, Tübingen

Ines Fischer
Pfarrerin für Asylarbeit in der Evangelischen Prälatur Reutlingen

Nyima Jadama
Journalistin, Moderatorin, Migration und Gender Aktivistin · ALEX - Offener Kanal Berlin

Gerald Knaus
Think Tank European Stability Initiative, Vorsitzender; Soziologe und Migrationsforscher, Berlin

Matthias Rose
Diakonisches Werk Württemberg, Abteilung Migration und Internationale Diakonie, Referent Kirchlich-diakonische Flüchtlingsarbeit, Stuttgart

Manfred Weidmann
Rechtsanwalt, Schwerpunkte: Ausländerrecht, Asyl- und Flüchtlingsrecht Einbürgerungsrecht, Tübingen

Weitere Infos

Tagungsnummer

521122

Preis

Diese digitale "Tagung" mit Zoom ist für Sie kostenlos.
Wir benötigen aber Ihre Anmeldung, um Ihnen den Link zu dieser Veranstaltung schicken zu können.

Sie können die Akademiearbeit mit einer Spende auf folgendes Konto jedoch gerne unterstützen:

Evangelische Akademie Bad Boll
IBAN: DE68 6105 0000 0000 0679 33
BIC: GOPSDE6GXXX
Kreissparkasse Göppingen

Bitte geben Sie als Verwendungszweck Spende und die Tagungsnummer (521122)an. Bei Bedarf stellen wir eine Spendenquittung aus bei Beträgen bis 100 € wird von den Finanzämtern der Überweisungsnachweis als Beleg akzeptiert.

Anmeldeschluss

08.02.2022

Zielgruppen

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen im Engagement für geflüchtete Menschen und in der Integrationsarbeit; Akteure in migrantischen Vereinen und Initiativen; an den Themen Flucht, Asylpolitik, Ausländerrecht und Migration interessierte Zeitgenoss_innen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Online-Veranstaltung

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: beate.schnabel@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-229

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Beate Schnabel

Tel.: 07164 79-229