26.11. - 27.11.2014 Bad Boll

90 Jahre biodynamisch - der Kurs in die Zukunft

Demeter Fachtagung

Vor 90 Jahren begründete Rudolf Steiner mit seinem Landwirtschaftlichen Kurs die biologisch-dynamische Landwirtschaft. Es ging ihm um einen anderen Umgang mit der Erde und um eine Landwirtschaft, die das Leben der Menschen auf der Erde sichert.

Was ist heute notwendig, um das Leben der Menschen auf der Erde zu sichern? Wo steht die bio-dynamische Wirtschaftsweise 90 Jahre nach ihrer Gründung? Was kann die Landwirtschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? Welche Anliegen werden heute an sie und an den Demeter-Verband herangetragen?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Vor 90 Jahren gab Rudolf Steiner auf Gut Koberwitz der Landwirtschaft mit seiner Anthroposophie eine Neuorientierung. Schon zur damaligen Zeit orientierte diese sich zunehmend an technischen und ökonomischen Gesichtspunkten. In seinem Landwirtschaftlichen Kurs ging es um einen anderen Umgang mit der Erde und um eine Landwirtschaft, die das Leben der Menschen auf der Erde sichert.

90 Jahre später steht die Landwirtschaft wieder vor großen Herausforderungen. Eine wachsende Weltbevölkerung muss ernährt werden, während weltweit fruchtbare Böden degenerieren und für die Ernährung verloren gehen. Die Landwirtschaft ist zugleich Mitverursacher und Problemlöser des Klimawandels. Ein ethisch verantwortbarer Umgang mit Nutztieren scheint in unauflösbarem Konflikt zu stehen mit einer global konkurrenzfähigen Landwirtschaft. Konsumenten erwarten hohe Lebensmittelqualität bei niedrigen Preisen.

Was ist also heute notwendig, um das Leben der Menschen auf der Erde zu sichern? Was kann die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? Welche Anliegen werden heute an sie und an Demeter herangetragen?

Auf diese Fragen geben uns bei der Tagung Referenten und Referentinnen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen ihre Antworten. Demeter Baden-Württemberg möchte sich auf diese Weise mit gesellschaftlichen Erwartungen an die biologisch-dynamische Landwirtschaft, den Demeter-Verband und Demeter-Produkte auseinandersetzen und Impulse für die Aufgaben der Zukunft erhalten.

Herzliche Einladung!

Carmen Ketterl
Johannes Ell-Schnurr

Programm

Mittwoch, 26. November 2014

10:00

Anreise mit Kaffee

10:30

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Johannes Ell-Schnurr, Geschäftsführer Demeter Baden-Württemberg

Carmen Ketterl, Evangelische Akademie Bad Boll

10:45

Die Aktualität des Landwirtschaftlichen Kurses und sein Zukunftspotential

Ueli Hurter, Leiter der Sektion Landwirtschaft am Goetheanum, Dornach

Diskussion in Kleingruppen

Abschlussrunde mit dem Referenten

14:00

Gesellschaftspolitische Herausforderungen für Demeter aus Sicht der Kirche

Dr. Maren Heincke, Dipl.-Agraringenieurin, Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der Evang. Kirche in Hessen Nassau, Arbeitsbereich ländlicher Raum

Diskussion in Kleingruppen

Abschlussrunde mit der Referentin

15:15

Nachmittagskaffee

16:00

Braucht der Mensch noch Nutztiere?

Dr. Anita Idel, Mediatorin und Tierärztin

Diskussion in Kleingruppen

Abschlussrunde mit der Referentin

17:15

Wo braucht es Innovationen im bio-dynamischen Landbau aus Sicht der Agrarwirtschaft?

Prof. Dr. Urs Niggli, FiBL

Diskussion in Kleingruppen

Abschlussrunde mit dem Referenten

18:30

AgriKultur-Programm mit Buffet

Kabarett & Musik mit den "Bure zum Alange"

Donnerstag, 27. November 2014

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:00

Brauchen wir andere Formen der Kapital-Finanzierung für die Landwirtschaft?

Alexander Schwedeler, freier Berater

Uwe Greff, GLS Bank

Diskussion in Kleingruppen

Abschlussrunde mit den Referenten

10:30

Kaffeepause

11:00

Raus aus der Nische?

Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette

12:30

Zusammenfassung und Ausblick

Johannes Ell-Schnurr

13:00

Ende der Fachtagung mit dem Mittagessen

Referierende

Leitung

Carmen Ketterl Carmen Ketterl
Beauftragte für Nachhaltigkeit

Johannes Ell-Schnurr Geschäftsführer Demeter Baden-Württemberg

Referentinnen/Referenten

"Bure zum Alange"
Kabarett und Musik mit Wolfgang Winterhalder und Nikolaus König

Uwe Greff
GLS Bank, Bochum

Dr. Maren Heincke, Dipl.-Agraringenieurin
Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Ev. Kirche in Hessen Nassau, Mainz

Ueli Hurter
Leiter der Sektion Landwirtschaft am Goetheanum, Dornach, Schweiz

Dr. Anita Idel
Mediatorin und Tierärztin

Prof. Dr. Urs Niggli
Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick, Schweiz

Alexander Schwedeler
Begleitung bei Führung und Zusammenarbeit, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

600514

Preis

Kursgebühr 50,00 Euro
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC ~ 105,80
Verpflegung
ohne Übernachtung ~ 57,50

Anmeldeschluss

25.11.2014

Zielgruppen

Ökobäuerinnen und -bauern, interessiertes Fachpublikum und Öffentlichkeit

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Umwelt, Landwirtschaft
  • Soziales, Gesundheit

Dauer ca. 25 Minuten

Abfahrt 9:30 Uhr

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Carmen Ketterl

Carmen Ketterl

Beauftragte für Nachhaltigkeit

E-Mail an: Carmen Ketterl

Tel.: 07164 79-312

Download

Tagungs-Flyer als PDF