21.04. - 22.04.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Gemeinsam RENNen

Erfahrungen und Perspektiven lokaler Nachhaltigkeitsinitiativen

Nach dem Erdgipfel von Rio 1992 sind viele kommunale Nachhaltigkeitsinitiativen entstanden: Zunächst waren dies Lokale Agenda 21-Prozesse, inzwischen kamen Initiativen wie Transition Towns, Cittaslow, Fairtrade-Towns und andere hinzu. Unter dem Motto „Blick zurück nach vorn“ wollen wir die Erfahrungen der Pioniere diskutieren und Perspektiven für unsere weitere Arbeit entwickeln, die durch die Agenda 2030 und das Pariser Abkommen neu herausgefordert wird. Die neu eingerichteten „Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien – RENN“ unterstützen diese Prozesse.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Im April 1998 nahm das Agenda-Büro Baden-Württemberg bei der Landesanstalt für Umwelt seine Arbeit auf, um die entstehenden Initiativen der Lokalen Agenda 21 in den Kommunen zu unterstützen. Auch in anderen Bundesländern wurden entsprechende Stellen geschaffen. Nahezu gleichzeitig starteten die Evangelische Akademie Bad Boll und die Heinrich-Böll-Stiftung das Projekt „Aufblühende Dörfer“, um die Agenda 21 des Erdgipfels von Rio de Janeiro 1992 auch im ländlichen Raum umsetzen.

Diese Initialzündungen waren Türöffner für viele örtliche und regionale Nachhaltigkeitsinitiativen, die von zivilgesellschaftlichen Gruppen und Kommunen getragen werden: Nach Agenda-Arbeitskreisen entstanden Fairtrade-Towns, nach Energie-Arbeitskreisen nahmen zahlreiche Bürgerenergiegenossenschaften die Arbeit auf. Zukunftswerkstätten und ähnliche Methoden der Bürgerbeteiligung sind inzwischen fest etabliert.

Im „Dialog nachhaltige Stadt“ der Bundesregierung sind Kommunen aus Baden-Württemberg stark vertreten. Das inzwischen zum Nachhaltigkeitsbüro weiterentwickelte Agendabüro der LUBW ist heute einer von vier bundesweiten Standorten der Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN).

Wir wollen auf dieser Tagung die Erfahrungen dieser Initiativen und Entwicklungen unter dem Motto „Blick zurück nach vorn“ diskutieren und Perspektiven für die weitere Arbeit entwickeln. Einen Schwerpunkt der Tagung werden kleinere Gemeinden und der ländliche Raum bilden.

Herzliche Einladung nach Bad Boll!

Gerd Oelsner, Carmen Ketterl, Jobst Kraus

Programm

Samstag, 21. April 2018

12:00

Mittagessen

13:00

Einführung und Begrüßung

Carmen Ketterl und Gerd Oelsner

13:15

Zwischen Frust und Hoffnung - warum wir immer noch "nachhaltig" engagiert sind

Worldcafé der Agenda- und Nachhaltigkeits-Akteure aus unterschiedlichen Epochen

14:15

Von der Lokalen Agenda 21 zur Agenda 2030
20 Jahre kommunale Nachhaltigkeit in Baden-Württemberg

Gerd Oelsner

Nachfragen und Diskussionen

15:00

Kaffee/Tee und Kuchen

15:30

Nachhaltigkeitsprozesse in kleinen Gemeinden: Erfahrungen und Schlussfolgerungen

Prof. Dr. Manfred Miosga

16:00

Rio + 26 vor Ort
Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven kommunaler Nachhaltigkeitsprozesse in Deutschland

Katrin Nolting

16:30

Nachhaltigkeit in Städten und Gemeinden

Zwei parallele Workshops

Workshop 1

Von den aufblühenden Dörfern zu nachhaltigen Gemeinden

Impulse von Annegret Bartenbach und Dorothee Kraus-Prause

Workshop 2

Von der Lokalen Agenda 21 zur nachhaltigen Stadtentwicklung

Impulse von Ines Christmann-Jacoby und Gerd Oelsner

18:30

Abendessen

19:30

Weißt du noch?

Jobst Kraus und Gerd Oelsner erinnern sich an Erlebtes und Erlittenes, Heiteres und Hoffnungsvolles, Witziges und Wegweisendes aus 20 Jahren Agenda-Arbeit

20:30

Gespräche im Café Heuss

Sonntag, 22. April 2018

08:00

Morgenimpuls

08:20

Frühstück

09:00

Wo bleibt die nachhaltige Stadt im Zeitalter der Digitalisierung?

Gudrun Heute-Bluhm

Anschließend Ergänzungen und Gespräch mit Dr. Thomas Röbke und dem Plenum

10:00

Pause mit Kaffee/Tee

10:30

Was bedeuten Nachhaltigkeitsziele konkret?

Workshops zu Themen aus den Handlungsfeldern Ressourcenschonung, Abfall, Mobilität, Energie- und Klimaschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Konsum und Beschaffung

Abschließend kurze Vorstellung der Ergebnisse im Plenum

12:00

Wie bRENNt es weiter?

Wo stehen wir im Jahr 2030, dem Zieljahr der SDGs?

Rundgespräch mit den Referierenden und Teilnehmenden und einem kurzen einleitenden Beitrag von RENN.süd

Abschluss mit Ausblick von RENN.süd

13:00

Mittagessen und Ende der Veranstaltung

Call for Papers:

In den Workshops am Sonntagvormittag soll Gelegenheit sein, Ihre Projekte und Ideen vorzustellen und zu diskutieren: Projektziele, Übergänge, Handlungsspielräume, Allianzen, gute Beispiele und Hemmnisse. Wenn Sie ein Thema einbringen oder ein Projekt vorstellen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf zu Gerd Oelsner oder Carmen Ketterl.

Workshops

Workshop Nr. 1:

Von den aufblühenden Dörfern zu nachhaltigen Gemeinden

Impulse von Annegret Bartenbach und Dorothee Kraus-Prause

Workshop Nr. 2:

Von der Lokalen Agenda 21 zur nachhaltigen Stadtentwicklung

Impulse von Ines Christmann-Jacoby und Gerd Oelsner

Referierende

Leitung

Carmen Ketterl Carmen Ketterl
Studienleiterin

Gerd Oelsner, Nachhaltigkeitsbüro der LUBW, RENN.süd, Karlsruhe
Jobst Kraus, BUND- Nachhaltigkeitsbeauftragter, Bad Boll

Referentinnen/Referenten

Annegret Bartenbach
Leitung des Umweltamts, Pleidelsheim

Ines Christmann-Jacoby
Nachhaltige Stadtentwicklung, Kirchheim/Teck

Gudrun Heute-Bluhm
Oberbürgermeisterin a. D., Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Städtetag Baden-Württemberg, Stuttgart

Dorothee Kraus-Prause
Regionalrätin, Kreisrätin, Gemeinderätin und stellvertretende Bürgermeisterin, Bad Boll

Prof. Dr. Manfred Miosga
Professor für Stadt- und Regionalentwicklung am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Universität Bayreuth

Katrin Nolting
Zukunftsfähiges Thüringen e.V., RENN.mitte, Arnstadt

Thomas Röbke
Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Bayern e.V. (LBE), Nürnberg

Weitere Infos

Tagungsnummer

600918

Preis

Der Eigenbeitrag beträgt 35 €. Weitere Kosten werden von RENN.süd übernommen. Fahrtkosten werden für Ehrenamtliche nach Rücksprache (von RENN.süd) erstattet.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Wir bitten um baldige und verbindliche Anmeldung.

Anmeldeschluss

05.04.2018

Zielgruppen

Ehren- und hauptamtlich Aktive für eine nachhaltige Entwicklung in Städten, Gemeinden und Landkreisen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Umwelt, Landwirtschaft

Kontakt

Franziska Antel

Tagungssekretariat

E-Mail an: franziska.antel@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-342

Kooperationspartner

Hauptsponsor RENN.sued

RENN.sued

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

WebDoku-Service

Für Teilnehmer diese Tagung stehen 7 Datei/en zum Download zur Verfügung.
Zum Login

Kontakt

Carmen Ketterl

Carmen Ketterl

Studienleiterin

E-Mail an: Carmen Ketterl

Tel.: 07164 79-312

Franziska Antel

Franziska Antel

Tagungssekretariat

E-Mail an: Franziska Antel

Tel.: 07164 79-342

Kooperationspartner

Hauptsponsor RENN.sued

RENN.sued

Download

Tagungs-Flyer als PDF