13.07. - 13.07.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

6. Bad Boller Wirtschaftsgespräch

Gesellschaftliche Innovationen für die soziale Marktwirtschaft

Telemedizin statt langer Wege, Mehrgenerationenhaus statt Einsamkeit im Alter, eine App für mehr Nachbarschaft, Bürgerenergiegenossenschaften zur dezentralen Energieversorgung – das sind Innovationen, die über technische Neuerungen hinausgehen.

Beim 6. Bad Boller Wirtschaftsgespräch 2018 fragen wir, wie innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen entstehen und welche Rahmenbedingen notwendig sind, damit aus guten Ideen tragfähige Geschäftsmodelle werden. Welche Rolle spielen Unternehmen, Wohlfahrtsverbände und Investoren, was bedeutet dies für die Wirtschaftspolitik?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Telemedizin, Mehrgenerationenhäuser, eine online-Plattform für mehr Nachbarschaft, digital unterstützte Pflegesysteme – das alles sind Beispiele für Innovationen, die weit über technologische Neuerungen hinausgehen. Vielmehr schaffen es gerade digitale Innovationen, neue gesellschaftliche Routinen zu generieren und so gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen.

Beim 6. Bad Boller Wirtschaftsgespräch 2018 fragen wir Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Unternehmen, wie solche innovativen Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen entstehen und welche Rahmenbedingen notwendig sind, damit aus guten Ideen tragfähige Geschäftsmodelle werden. Im Diskurs zwischen Forschung, Politik, Unternehmen und Gründerszene werden wir diesen Fragen nachgehen.

Im Namen des Ministeriums für Arbeit, Wirtschaft und Wohnungsbau lade ich Sie herzlich ein, die Perspektiven gesellschaftlicher Innovationen für die soziale Marktwirtschaft im Gespräch auszuloten.

Prof. Dr. Georg Lämmlin, Evangelische Akademie Bad Boll
Studienleiter für Wirtschaftsethik

Programm

Freitag, 13. Juli 2018

16:00

Ankommen und Gespräche

Bei Kaffee und Kuchen

16:30

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr. Georg Lämmlin, Evangelische Akademie Bad Boll

Ministerialdirektor Michael Kleiner, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

16:40

Keynote: Gesellschaftliche Innovationen am Beispiel lebensphasenorientiertes Wohnen

Prof. Dr. Daniel Buhr, Leiter des Steinbeis Transferzentrums Soziale und technische Innovation Eberhard-Karls-Universität Tübingen

17:10

Gesellschaftliche Innovationen - Handlungsfelder für Wissenschaft, Wirtschaft und Politik

Podium mit

Ministerialdirektor Michael Kleiner, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Frank Wössner, Vorstandsvorsitzender Samariterstiftung Nürtingen

Marika Baur, Netzwerk Social Entrepreneurship BW (SocEntBW), Stuttgart

Volker Kiesel, Kiesel Elektrotechnik, Rottenburg

Ferdinand Schäffler, Evangelische Heimstiftung GmbH, Stuttgart

Prof. Dr. Daniel Buhr

Moderation: Prof. Dr. Georg Lämmlin

18:20

Dialog zwischen Podium und Auditorium

Moderation: Prof. Dr. Georg Lämmlin

18:50

Resümee und Ausblick

Prof. Dr. Georg Lämmlin

19:00

Informeller Austausch beim Grillabend auf der Terrasse

Café Heuss

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Georg Lämmlin Prof. Dr. Georg Lämmlin
Studienleiter

Referenten / Mitwirkende

Marika Bauer
Netzwerk Social Entrepreneurship BW (SocEntBW), Stuttgart
http://socentbw.org/ueberuns/

Prof. Dr. Daniel Buhr
Leiter des Steinbeis Transferzentrums Soziale und technische Innovation, außerplanmäßiger Professor an der Eberhard-Karls-Universität, Tübingen
http://www.wiso.uni-tuebingen.de/faecher/ifp/institut.html

Volker Kiesel
Inhaber Kiesel Elektrotechnik, Projekt "Hammer 4.0 - Smart Home & Living", Rottenburg
http://www.kiesel-elektro.de/

Michael Kleiner
Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Stuttgart
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/

Ferdinand Schäffler
Leiter des Innovationszentrums der Evangelischen Heimstiftung Evangelische Heimstiftung GmbH; Projekt "Hammer 4.0 - Smart Home & Living", Stuttgart
https://www.ev-heimstiftung.de/

Frank Wössner
Vorstandsvorsitzender Samariterstiftung, Pfarrer und Diplombetriebswirt, Nürtingen
http://www.samariterstiftung.de/samariterstiftung/geschaeftsstelle/organe/

Weitere Infos

Tagungsnummer

620818

Preis

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf Einladung des Wirtschaftsministeriums und ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Bitte geben Sie an, ob Sie am Grillabend teilnehmen.

Sie haben die Möglichkeit, im Tagungszentrum der Evangelischen Akademie zu übernachten (Kosten für Ü/F im EZ 78,50 €)

Anmeldeschluss

06.07.2018

Zielgruppen

Unternehmer_innen: Vertreter_innen aus Unternehmen und Verbänden, Politik und Verwaltung, Kirche, Diakonie und Öffentlichkeit; an Wirtschaftsethik Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung
    Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Handlungsziele von Politik und Ökonomie verankern helfen

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Angie Hinz-Merkle

Tagungssekretariat

E-Mail an: angie.hinz-merkle@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-269

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Georg Lämmlin

Prof. Dr. Georg Lämmlin

Studienleiter

E-Mail an: Georg Lämmlin

Tel.: 07164 79-365

Angie Hinz-Merkle

Tagungssekretariat

E-Mail an: Angie Hinz-Merkle

Tel.: 07164 79-269

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF