13.05. - 14.05.2022 Evangelische Akademie Bad Boll

Verantwortungseigentum

„Gesellschaft mit gebundenem Vermögen“ heißt das neue Konzept, bei dem ein Unternehmen nur sich selbst gehört und treuhändisch geführt wird, wodurch Spekulationen mit Unternehmensanteilen ausgeschlossen sind. Im Rahmen dieses Konzepts kann Verantwortung nur übernehmen, wer mit dem Unternehmen tatsächlich verbunden ist. Die Tagung wirft einen kritischen Blick auf diese neue Gesellschaftsform.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Verantwortung und Eigentum sind Kernbegriffe der Wirtschaftsethik. Doch ist die Idee des Verantwortungseigentums gut und richtig?

Angesichts globaler Unsicherheiten sind verantwortungsvolle und nachhaltige unternehmerische Entscheidungen ein Gebot der Stunde. Dies betrifft den verantwortungsvollen Umgang mit Lieferanten, Mitarbeitenden und Kunden ebenso wie den Umgang mit Vermögen zum Erhalt der Selbstständigkeit des Unternehmens.
Beispiele hierfür kömmem Unternehmensstiftungen sein. Der Prozess ist aber komplex. Eine neue Rechtsform verspricht Vereinfachung: die Gesellschaft mit gebundenem Vermögen (GmbH-gebV). Als Instrument der Innovationsförderung und einer modernen Unternehmenskultur hat sie Eingang gefunden in den Koalitionsvertrag der Bundesregierung.

Die Jahrestagung der Wirtschaftsgilde in der Evangelischen Akademie Bad Boll beleuchtet Möglichkeiten und Grenzen des sogenannten Verantwortungseigentums und seine Relevanz für die Soziale Marktwirtschaft.

Diskutieren Sie mit! Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Burkhardt Thost, Wirtschaftsgilde e.V.
Dr. Bernhard Preusche, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Freitag, 13. Mai 2022

16:00

Ankommen bei Kaffee und Kuchen

16:30

Begrüssung

Burkhard Thost, Dr. Anna-Dorothea Polzer

16:45

Idee und Gesetzesinitiative der Gesellschaft mit gebundenem Vermögen

Dr. Till Wagner

17:15

Konsequenzen einer GmbH mit gebundenem Vermögen für Anteilseigner und die weiteren Stakeholder

Dr. Erich Theodor Barzen

18:00

Abendessen

19:15

Praxiseinblick - "Doppelstiftung als Brücke zum Verantwortungseigentum"

Peter Aulmann

19:45

Podiumsdiskussion und Gruppengespräche

Moderation: Burkhard Thost, Dr. Bernhard Preusche

20:45

Geistlicher Tagesabschluss

Falk Schöller

Samstag, 14. Mai 2022

07:30

Morgenandacht

Dr. Bernhard Preusche

08:00

Frühstück

09:00

Fahrt zur Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co. KG, Otto-Hahn-Straße 8
72622 Nürtingen

Fahrgemeinschaften

09:30

Thematischer Review und Überleitung

09:45

Führung und Präsentation in der Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co. KG

12:00

Ende der Tagung, Möglichkeit zum informellen Mittagessen

Referierende

Leitung

Dr. Bernhard Preusche Dr. Bernhard Preusche
Studienleiter

Dipl. Wi.-Ing. Burkhard Thost
Vorsitzender der
Wirtschaftsgilde e.V.

Referent_innen/Mitwirkende

Peter Aulmann
Vorstandsvorsitzender der elobau Stiftung, Leutkirch

Dr. Erich Theodor Barzen
Berater, Rechtsanwalt, ehem. Finanzchef der bayerischen Landeskirche, München

Dr. Anna-Dorothea Polzer
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht, LL.M., Mannheim

Falk Schöller
Pfarrer und Unternehmensberater, Krefeld

Dr. Till Wagner
Geschäftsführender Vorstand bei Stiftung Verantwortungseigentum, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

622422

Preis

Kosten für Unterkunft/Verpflegung je Person:
Einzelzimmer mit Dusche/WC 129,00 Euro
Zweibettzimmer mit Dusche/WC 109,00 Euro
Kein Zimmer, nur Verpflegung 60,00 Euro


Kosten für Mitglieder der Wirtschaftsgilde je Person:
Einzelzimmer mit Dusche/WC 99,00 Euro
Zweibettzimmer mit Dusche/WC 79,00 Euro
Kein Zimmer, nur Verpflegung 30,00 Euro
Großzügige Spenden sind gerne erbeten.

Anmeldeschluss

09.05.2022

Zielgruppen

Mitglieder und Interessierte der Wirtschaftsgilde; Führungskräfte aus Unternehmen, Verbänden, Organisationen und Kirche; Gründer_innen; politische Verantwortungsträger_innen; Studierende (Ökonomie, Politik, Entwicklungsökonomie)

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung
    Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Handlungsziele von Politik und Ökonomie verankern helfen

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Angie Hinz

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: angie.hinz@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-269

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Bernhard Preusche

Dr. Bernhard Preusche

Studienleiter

E-Mail an: Bernhard Preusche

Tel.: 07164 79-365

Angie Hinz

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Angie Hinz

Tel.: 07164 79-269

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF