15.11. - 16.11.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Nachhaltige kommunale Mobilitätssysteme

Herausforderungen und Lösungen im internationalen Vergleich


© Ihor Tailwind

Die innerstädtische Mobilität hat aufgrund der Verkehrsdichte und der kurzen Wege eigene Voraussetzungen für die Umstellung auf Elektromobilität. Luftreinhaltung und CO2-Grenzwerte sind weltweit limitierende Faktoren für Verkehrsemissionen. Europaweit legen erste Kommunen Termine fest, ab wann Verbrennungsfahrzeuge aus den Städten verbannt werden. Angesichts des Handlungsdrucks werden mit Ansätzen aus Mexico City, China, Indien und Afrika Innovationsfaktoren für nachhaltige kommunale Mobilität (im Sinne der Sustainable Development Goals 7 und 11 - 13) vor Augen geführt und diskutiert.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten, Tendenz schnell steigend. Laut Konferenz der Vereinten Nationen über Wohn- und Siedlungswesen (UN-Habitat) werden derzeit schon 80 Prozent der Wirtschaftsleistung in Städten erbracht, drei Viertel der weltweit erzeugten Energie wird hier verbraucht und ein ebenso hoher Anteil des dabei entstehenden Kohlendioxids in die Atmosphäre emittiert.

Dem globalen Nachhaltigkeitsziel SDG 11 folgend sollen Kommunen „inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig“ gestaltet werden. Mit dem Rio-Slogan "Global denken, lokal handeln" geht es um nachhaltige Entwicklung durch lokales Engagement. Die Fachkonferenz dient der Verdeutlichung der internationalen Auswirkungen des lokalen Handelns und der globalen Verantwortung von Kommunen.

Im Fokus steht die Entwicklung innovativer, nachhaltiger Mobilitätskonzepte. Neben technischen sind gesellschaftliche und politische Bedingungen und Faktoren entscheidend. Ziel der Konferenz ist es, anhand internationaler Praxisbeispiele von Kommunen Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, gegenseitige Unterstützungschancen auszuloten und Innovationsfaktoren auf kommunaler Ebene einzubringen.

Nur Gesamtlösungen für integrierte kommunale Mobilitätssysteme mit einem globalen Bezug werden nachhaltig erfolgreich sein können. Hier können Kommunen voran gehen, um einen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 zu leisten.

Zur Beteiligung an diesem Diskurs laden wir Sie herzlich nach Bad Boll ein!

Georg Lämmlin und Anja Reichert-Schick, Evangelische Akademie Bad Boll
Silja-Kristin Vogt, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

Programm

Donnerstag, 15. November 2018

14:00

Ankommen

mit Kaffee und Kuchen

14:30

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Prof. Dr. Georg Lämmlin

Silja-Kristin Vogt

15:00

Keynote I: Herausforderungen der Verkehrswende in Deutschland und weltweit - Städte als Vorreiter

Dr. Frederic Rudolph, Wuppertal-Institut

Anschließend Diskussion

16:30

Kaffeepause

17:00

Keynote II: Nachhaltige Stadtentwicklung im Rahmen der Agenda 2030 - Kommunale Nachhaltigkeitssteuerung und Umsetzung

Dr. Bettina Bunk, Stadt Stuttgart

Response: Andreas Hofer, IBA2027-Intendant

Anschließend Dialog und Diskussion

18:15

Zwischenbemerkungen: Einsichten aus dem ersten Tag

Sammlung von Stimmen aus dem Auditorium

18:30

Abendessen

19:30

After-Dinner-Speech: Urbanisierung und städtische Mobilität: Zusammenhänge und Perspektiven

Prof. Dr.-Ing. Dirk Heinrichs, KfW Entwicklungsbank

21:00

Gespräche im Café Heuss

Freitag, 16. November 2018

08:00

Gelegenheit zum theologischen Morgenimpuls

in der Kapelle

08:20

Frühstück

09:00

Keynote III: Lebenswerte Stadt - Impulse für nachhaltige Mobilität aus dem globalen Süden

Prof. Dr. Astrid Ley, Universität Stuttgart

09:45

Kommentar und Diskussion

Kommentar: Galal Karara, Kairo

Moderation: PD Dr. Anja Reichert-Schick

10:15

Kaffeepause

10:30

Urbane Mobilität nachhaltig weiterentwickeln oder neu denken?

Kurz-Impulse und Open-Space-Diskussionsgruppen

1) Integrierte Verkehrsplanung: Straßenbahnen und deren Integration in Straßenräume

Axel Wittstock, Stadtplanungsamt Dresden

2) Urbanität neu denken: IBA Stadtregion Stuttgart 2027

Andreas Hofer, IBA-Intendant

3) Mobilität in der Megacity - Kairo und Mexico City

Galal Karara, Kairo/Mauricio Salazar, Bad Boll

4) Transportation Systems intermodal konzipieren

Bettina Ludolf, Daimler AG Future, Life, Mobility

5) Walking City - Zukunftsbilder von Urbanität

Dr. Oliver Parodi, ITAS/Quartier Zukunft (angefragt)

12:30

Mittagessen

13:30

Zukunftsvisionen nachhaltiger Urbanität - Eindrücke aus dem Open-Space

Gallery-Walk und Fish-Bowl-Diskussion zu den Open-Space-Themen

14:30

Impuls: Quartier Zukunft - schöner, stiller, langsamer

Dr. Oliver Parodi, Institut für Technikfolgenabschätzung (ITAS)/Quartier Zukunft, Karlsruhe (angefragt)

15:00

Kaffeepause

mit Kaffee und Kuchen

15:30

Steuerungsprozesse, Wissenstransfer, Erfolgsfaktoren für nachhaltige kommunale Mobilität

Schlussdiskussion mit

Bettina Ludolf, Daimler AG

Patrick Daude, Stadt Stuttgart

Armin Picht, Geschäftsführer der Diakonstation Stuttgart

Hannes Rockenbauch, Gemeinderat Stuttgart

Dr. Frederic Rudolph, Wuppertal-Institut

Moderation: Prof. Dr. Georg Lämmlin

17:00

Take-Home-Messages: Ergebnisse und Perspektiven

Tagungsresümee

Silja-Kristin Vogt

Prof. Dr. Georg Lämmlin

17:15

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Georg Lämmlin Prof. Dr. Georg Lämmlin
Studienleiter

PD Dr. Anja Reichert-Schick PD Dr. Anja Reichert-Schick
Studienleiterin

Referenten

Dr. Bettina Bunk
Landeshauptstadt Stuttgart, Koordinatorin Kommunale Entwicklungspolitik, Abteilung Internationales, Stuttgart
https://www.stuttgart.de/item/show/305824/1/pers/140750?

Patrick Daude
Referat Strategische Planung und nachhaltige Mobilität bei der Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
https://www.stuttgart.de/item/show/305824/1/pers/135891?

Prof. Dr.-Ing. Dirk Heinrichs
Technischer Sachverständiger Urbane Mobilität und Stadtentwicklung, KfW Entwicklungsbank; TU Berlin Institut für Stadt- und Regionalplanung, Fachgebiet Stadtentwicklung und Urbane Mobilität, Frankfurt
https://www.kfw-entwicklungsbank.de/Internationale-Finanzierung/KfW-Entwicklungsbank/

Andreas Hofer
Architekt, Intendant der IBA StadtRegion Stuttgart 2027, Stuttgart
https://iba2027.de/

Galal Karara
Internationaler Berater, ehem. General Manager Shorouk Air und Egyptair, Gast-Professor Universität Graz, Kairo

Prof. Dr. Astrid Ley
Professorin für das Fachgebiet Internationaler Städtebau Universität Stuttgart, Leiterin des Städtebau-Instituts, Reallabor Stadt - Raum - Bildung, Stuttgart
https://stadt-raum-bildung.de/team/232/

Bettina Ludolf
Future, Life, Mobility, Research & Development Daimler AG, Sindelfingen
https://blog.daimler.com/2018/07/19/zukunft-der-mobilitaet-metropolitan-cities-kongress/

Dr. Oliver Parodi
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Nachhaltigkeit und Umwelt, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), Leiter des Projekts Quartier Zukunft | Labor Stadt, Karlsruhe
angefragt
https://www.itas.kit.edu/mitarbeiter_parodi_oliver.php

Armin Picht
Geschäftsführer der Evangelischen Diakoniestation, Stuttgart
http://ds-stuttgart.de/

Hannes Rockenbauch
Mitglied im Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart, Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS, Mitglied im Ausschuss für Wohnen und Wirtschaft, Stuttgart
https://www.stuttgart.de/item/show/305824/1/pers/127181?

Dr. Frederic Rudolph
Projektleiter Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik, Forschungsbereich Mobilität und internationale Kooperationen beim Wuppertal-Institut, Wuppertal
https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/554/

Mauricio Salazar
Evangelische Akademie Bad Boll, Studienleiter für Frieden und Transkulturalität, Bad Boll
https://www.ev-akademie-boll.de/mitarbeiter/mauricio-salazar.html

Silja-Kristin Vogt
Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global, Stuttgart
https://skew.engagement-global.de/das-team.html

Axel Wittstock
Verkehrsplaner PNV, Stadtplanungsamt Landeshauptstadt Dresden, Dresden
https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/c_419.php

Weitere Infos

Tagungsnummer

621018

Preis

Kursgebühr: 20,00 EUR

Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit Dusche/WC 110,20 EUR
im Doppelzimmer mit Dusche/WC 93,40 EUR

Verpflegung
ohne Übernachtung, ohne Frühstück 46,60 €

Die Teilnehmenden der Kommunalvertretungen sind von den Unterkunfts- und Verpflegungskosten befreit. Die Reisekosten werden nach den Vorschriften des BRKG erstattet.

Schüler_innen und Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Unterkunfts- und Verpflegungskosten und sind von der Kursgebühr befreit.

Anmeldeschluss

02.11.2018

Zielgruppen

Akteure aus dem kommunalen Bereich (Politik, Verwaltung, Wirtschaft und aus der Entwicklungszusammenarbeit), zivilgesellschaftliche Akteure, Unternehmen und Verbände im Bereich Mobilität, ÖPNV-Akteure, Landesverkehrspolitik, Wissenschaft und Studierende im Bereich Stadtentwicklung, Nachhaltigkeit, Mobilität, Design, Entwicklungszusammenarbeit

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Die Grenzen des Planeten respektieren
    Die Chancen einer nachhaltigen Technik, Wirtschafts- und Lebensweise ausloten

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Angie Hinz-Merkle

Tagungssekretariat

E-Mail an: angie.hinz-merkle@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-269

Kooperationspartner

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 02.11.2018

Kontakt

Georg Lämmlin

Prof. Dr. Georg Lämmlin

Studienleiter

E-Mail an: Georg Lämmlin

Tel.: 07164 79-365

Anja Reichert-Schick

E-Mail an: Anja Reichert-Schick

Tel.: 07164 79-238

Anja Reichert-Schick

Angie Hinz-Merkle

Tagungssekretariat

E-Mail an: Angie Hinz-Merkle

Tel.: 07164 79-269

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF