24.04.2024, 17:30 - 19:30 Uhr, Online-Veranstaltung, Online

Lehren und Erfahrungen aus der portugiesischen Nelkenrevolution:

eine internationale Perspektive nach 50 Jahren


© Andrés Musacchio

Vor fünfzig Jahren setzte die Nelkenrevolution der Diktatur in Portugal ein Ende. Westeuropa gelang dadurch ein weiterer Schritt in Richtung Demokratisierung. Auch die portugiesischen Kolonien in Afrika profitierten mit dem Ende des Befreiungskrieges und konnten nun die Unabhängigkeit erklären.

In Zeiten wie der heutigen, wo Demokratie überall in Frage gestellt oder direkt gefährdet ist, erscheint es wieder wichtig, eine Analyse der Hintergründe und Prozesse der damaligen Revolution vorzunehmen. Dies wollen wir in der Akademie tun.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die lange Nacht der portugiesischen Diktatur endete am 24. April 1974 mit der Nelkenrevolution. Diese leitete nicht nur im Politischen, sondern auch im Sozialen und Wirtschaftlichen, tiefgreifende Veränderungen ein. Sogar die europäische Integration wurde dadurch bestärkt: Portugal und die beiden anderen neuen Demokratien (Spanien und Griechenland) traten nach dem politischen Wandel der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft bei und veränderten deren Struktur. Die Revolution ermöglichte auch die Unabhängigkeit der portugiesischen Kolonien. Zudem ebnete sie den Weg zum Aufbau einer Demokratie. Diese Erfahrung gewinnt heute an Wert. Wir stehen in einer Zeit, in der rechtspopulistische Bewegungen in Portugal, Europa und weltweit den umgekehrten Weg vorschlagen. Können wir aus dem damaligen Prozess heute noch lernen, wie man eine inklusive Demokratie aufbaut und erhält.

Auch die europäische Integration, damals Treiber einer neuen politischen und wirtschaftlichen Sichtweise, wankt heute zwischen Planlosigkeit und den Angriffen von Rechtspopulist*innen. Wie kann man den alten politischen Geist wiederbeleben?

Durch Dekolonialisierung wurde der Versuch unternommen, einen Pfad für die Entwicklung in Afrika und Südeuropa zu finden. Dies gilt heute als gescheitert. Konzerne eignen sich kritische Ressourcen an, Großmächte üben sich im Neokolonialismus und die Kluft zwischen Entwicklung und Unterentwicklung wächst. Ist auch da die Nelkenrevolution gescheitert? Wir wollen das runde Jubiläum der Revolution nutzen, um gemeinsam Lösungen für die Probleme unserer Gegenwart zu suchen. Nehmen Sie an dieser Diskussion teil!

Programm

Mittwoch, 24. April 2024

17:20

Techniktest

Prof. Dr. Andrés Musacchio

17:40

Auswirkungen auf den Aufbau der Demokratie in Europa

Dr. Reinhard Naumann

18:00

Das Ende des Kolonialismus und die offenen Fragen

Dr. Teresa Cravo

18:20

Die Nelkenrevolution aus einer brasilianischen Perspektive

Prof. Dr. Adalmir Marquetti

18:40

Diskussion mit dem Publikum

Mod.
Prof. Dr. Andrés Musacchio

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Andrés Musacchio Prof. Dr. Andrés Musacchio
Studienleiter

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Referenten / Mitwirkende

Dr. Teresa Cravo
Cetro de Estudios Sociais, Referentin im Bereich Europe and the Global South, Coimbra Universität, Coimbra

Prof. Dr. Adalmir Marquetti
Professor, Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul

Dr. Reinhard Naumann
Iscte – Instituto Universitário de Lisboa, Berater und Forscher in den Bereichen Beschäftigungspolitik und Industrial Relations, European Employment Observatory (EEO), Lisboa

Weitere Infos

Tagungsnummer

640424

Anmeldeschluss

24.04.2024

Zielgruppen

Interessierte an Demokratiefragen, Kolonialismusfragen, Südeuropainteressierte, Historiker, Journalisten, Soziologen, politische Parteien, allgemeine Interessierte.

Die Tagung richtet sich an deutsches, portugiesisches, brasilianisches und afrikanisches Publikum. Daher wird sie auf Deutsch und portugiesisch simultan übersetzt werden.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Online

Preis

Ihre Teilnahme ist kostenfrei.

Geschäftsbedingungen siehe: : www.ev-akademie-boll.de/agb

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Kristin Tomaschko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: kristin.tomaschko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-212

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 24.04.2024

Kontakt

Andrés Musacchio

E-Mail an: Andrés Musacchio

Tel.: 07164-79-288

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Wolfgang Mayer-Ernst

Kristin Tomaschko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Kristin Tomaschko

Tel.: 07164 79-212