08.07. - 10.07.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Zusammenarbeit in der Werkstatt: Wie kann das gut gelingen?

Miteinander reden, auskommen, arbeiten. Fortbildungsreihe für Werkstatträte - Teil 2

Der Werkstattrat (WR) wird von den Beschäftigten gewählt. Er soll ihre Interessen gut vertreten. Außerdem muss der WR mit vielen weiteren Verantwortlichen zusammenarbeiten: den Vertrauenspersonen, der Frauenbeauftragten, der Schwerbehindertenvertretung (SBV), der Mitarbeitendenvertretung (MAV), der Leitung, dem Sozialdienst, den Gruppenleitungen und den Beschäftigten. Was trägt zum guten Gelingen der Zusammenarbeit bei? Was kann der Werkstattrat tun, um gehört zu werden? Welche Regeln helfen dabei?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Der Werkstattrat (WR) wurde von den Beschäftigten gewählt. Er soll ihre Interessen gut vertreten. Außerdem muss der WR mit vielen anderen Verantwortlichen zusammenarbeiten: mit der Leitung, den Vertrauenspersonen, der Frauenbeauftragten, der Schwerbehindertenvertretung (SBV), der Mitarbeitendenvertretung (MAV), dem Sozialdienst, den Gruppenleitungen und den Beschäftigten.

Es geht hier um die Gestaltung von Beziehungen, Netzwerken, um Kommunikation und die Frage: Wie gehen wir miteinander um?

Werkstatträte wollen, dass etwas verbessert wird. Sie müssen sich gut auf Gespräche vorbereiten. Sie brauchen Mut und Festigkeit. Wenn die Werkstattleitung nicht der gleichen Meinung ist, dann ist das Verhandeln oft schwer.

Es geht bei der diesjährigen Fortbildung in Bad Boll um folgende Fragen:

Was kann der Werkstattrat tun, um gehört zu werden?
Welche Regeln helfen dabei?
Was kann zum Gelingen der Zusammenarbeit beitragen?

Das wollen wir auch mit eingeladenen Gästen besprechen.

Wir freuen uns auf diese Tage mit Ihnen!
Herzlich willkommen in Bad Boll!

Christa Engelhardt, Silke Frisch, Thomas Hoffmann

Programm

Montag, 8. Juli 2019

09:30

Anreise
Anmeldung am Empfang
Brezel-Imbiss im Café Heuss

10:00

Begrüßung und Vorstellung

Wer ist alles hier und was haben wir vor?

10:20

Vorstellung:
Der Mann mit dem offenen Ohr

Karl-Heinz Krauß

10:30

Mitbestimmung:

Was steht in der DWMV?

So gelingt es

11:30

Mit welchen Themen haben wir uns im letzten Jahr beschäftigt?

Mitbestimmung, Mitwirkung, Unterrichtung

12:45

Mittagessen

14:45

Mitbestimmungsrechte unter der Lupe

Beispiele aus der Praxis

Arbeitsgruppen

16:00

Kaffee und Kuchen

16:45

Was braucht es, damit Mitbestimmung gut gelingen kann?

Mit wem zusammentun?

Ziele entwickeln

18:30

Abendessen

19:45

Gedenken an Robert Kleinheitz mit Fotos, Erinnerungen, Erzählungen

Freier Abend im Café Heuss mit Tischfußball, Billard, Spaziergang, Lagerfeuer

Dienstag, 9. Juli 2019

08:00

Morgenandacht in der Kapelle

08:20

Frühstück

09:20

Keine Angst vor der Vermittlungsstelle!

10:45

Kaffee-/Teepause

11:15

Erlebnispädagogik:
Stationen zum Mutmachen
und zum Aufbau von Selbstbewußtsein

12:45

Mittagessen

13:45

Fortsetzung der Stationen Erlebnispädagogik

16:00

Kaffee und Kuchen

16:30

Fortsetzung der Stationen Erlebnispädagogik

19:30

Grillen auf der Terrasse vom Café Heuss
anschließend Fest mit der Band Krämer`s Kit

Mittwoch, 10. Juli 2019

08:00

Morgenandacht in der Kapelle

08:20

Frühstück

und Räumen der Zimmer bis zum Tagungsbeginn

09:20

Inklusive Bildung

Renate Betzwieser und Henrike Bergmeier,

Nueva Baden-Württemberg

10:30

Kaffee-/Teepause

11:15

Zusammenarbeit von Frauenbeauftragten und Werkstatträten_innen

Eva Ruf

Vertrauensperson für die Frauenbeauftragte, Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften

12:30

Ausblick - Verabschiedung - Fototermin

13:00

Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Christa Engelhardt Christa Engelhardt
Studienleiterin

Silke Frisch
Geschäftsführung der
Werkstatträte Baden-Württemberg

Thomas Hoffmann
Referent Ehrenamt
Diakonisches Werk Württemberg,
Stuttgart

Vorbereitungsteam und Mitwirkende

Jörg Bendler
1. Vorsitzender der Werkstatträte Baden-Württemberg und Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH

Henrike Bergmeier
NUEVA Baden-Württemberg, Stuttgart

Renate Betzwieser
NUEVA Baden-Württemberg, Stuttgart

Petra Füller
Theo-Lorch-Werkstätten gGmbH, Ludwigsburg

Franke Jaehdeke
Werkstatträte Baden-Württemberg, Mitglied des Vorstandes und GWW Magstadt

Roswitha John
Lebenshilfe Göppingen

Karl-Heinz Krauß
Erzieher i.R., Wilhelmsdorf

Barbara Lange
Remstal Werkstätten der Diakonie Stetten e.V.

Tobias Maucher
M.A. Soziale Arbeit, Erlebnispädagoge

Christopher Märkle
Sozialpädagoge B.A. in Sozialer Arbeit, Erlebnispädagoge, Zirkustrainer

Dietrich Ohlhausen
Theo-Lorch-Werkstätten gGmbH, Ludwigsburg

Eva Ruf
Vertrauensperson für die Frauenbeauftragte, Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH

Sandra Walther
bhz Stuttgart e.V.

Jürgen Wendling
Mariaberg e.V., Gammertingen

Kultur

Band Krämer´s Kit

Hinweis:

In der Evangelischen Akademie gibt es Ringschleifen für Schwerhörige mit einem Hörgerät zur Sprachverstärkung.
Da diese einen Tag vor Tagungsbeginn aufgeladen werden müssen, bitten wir um Anmeldung bei Bedarf.

Weitere Infos

Tagungsnummer

400119

Preis

Gesamtpreis bei Unterbringung
im Einbettzimmer 374,70 €

Gesamtpreis bei Unterbringung
im Zweibettzimmer 340,10 €

Gesamtpreis als
Tagesgast 246,10 €

Anmeldeschluss

30.06.2019

Zielgruppen

Werkstatträt_innen der Diakonie in Württemberg, Vertrauenspersonen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Bildung, Erziehung
  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Erika Beckert

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Christa Engelhardt

Christa Engelhardt

Studienleiterin

E-Mail an: Christa Engelhardt

Tel.: 07164 79-343

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Download

Tagungs-Flyer als PDF