06.05. - 08.05.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Baustelle AltenPflegeHeim - Seelsorge im Wandel

An vielen Stellen der Altenpflege wird derzeit geplant, gebaut und umstrukturiert. Auf der Jahrestagung der AltenPflegeHeimSeelsorge wird es darum gehen, die vielen Veränderungen wahrzunehmen und zu überlegen, wie sich die Entwicklungen auf die Seelsorge-Arbeit auswirken könnten.

Was kann Neues entstehen, wenn z.B. Menschen in ganz verschiedenen Wohnformen zu begleiten sind oder wenn konzeptionelles Mitwirken erwartet wird? Welches Selbstverständnis benötigt die AltenPflegeHeimSeelsorge, um unter den kommenden neuen Bedingungen ihren Auftrag in der Altenhilfe erfüllen zu können?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

An vielen Stellen der Altenpflege wird derzeit geplant, gebaut, umstrukturiert, aber auch visionär gedacht und vorausgeschaut. Schlagworte fallen wie „Demenz-WG, Palliativversorgung, Quartiersarbeit, Caring Community, demenzsensible Gemeinde …" und mischen sich unter die Diskussionen um kirchliche Rahmenbedingungen wie Pfarrplan 2030 und Stellenkonzeptionen.

Auf unserer Jahrestagung wird es darum gehen, die vielen Veränderungen und Entwicklungen in diesem Bereich wahrzunehmen und einzuordnen. Wie wirken sie sich auf die konkrete Arbeit bei Besuchen und Gottesdiensten in Heimen und in der Gemeinde aus?
Was kann Neues entstehen, wenn sich die Rahmenbedingungen für seelsorgliches Handeln ändern, wenn z.B. Menschen in ganz verschiedenen Wohnformen zu begleiten sind oder wenn konzeptionelles Mitwirken von uns Seelsorgenden erwartet wird?
Die Jahrestagung will Raum bieten, um innezuhalten und zu fragen, welches Selbstverständnis die Altenpflegeheimseelsorge benötigt, um unter den kommenden neuen Bedingungen den kirchlichen Seelsorgeauftrag in der Altenhilfe erfüllen zu können.
Wir freuen uns auf ein spannendes und ermutigendes Miteinander!

Dr. Dietmar Merz, Evangelische Akademie Bad Boll
Beirat des Konvents der AltenPflegeHeimSeelsorgenden der Evangelischen Landeskirche in Württemberg:
Cornelia Reusch, Claudia Feine, Gesine Friedrich, Monika Gaiser-Maucher, Matthias Hannig, Claudia Krüger, Agnes Toczek

Johannes Bröckel, Landeskirchliches Pfarramt, AltenPflegeHeimSeelsorge

Programm

Montag, 6. Mai 2019

09:30

Ankommen bei Kaffee, Tee und Brezeln

10:00

Begrüßung

10:15

"Herzenssache"

Ethische und gesellschaftliche Einordnung des Seelsorgeauftrags in einer sich ändernden Altenhilfe

Prof. Dr. Reimer Gronemeyer, Giessen

11:45

Rückfragen, Resonanzen

12:30

Mittagessen

15:00

Positionsbestimmung

"Unsere Älteren werden Träume haben" - Konzeptionsvorstellung: Kirche und Diakonie angesichts des demografischen Wandels

Dr. Karin Grau, Stuttgart

Praxisbeispiel

16:00

Kaffee, Tee und Kuchen

16:30

Positionsbestimmung - Fortsetzung in Arbeitsgruppen

Das Positionspapier und unsere Handlungsfelder

17:45

Plenum

Resonanzen aus den Arbeitsgruppen

18:30

Abendessen

20:00

gemütliches Beisammensein im Festsaal

Dienstag, 7. Mai 2019

08:00

Morgenandacht

Claudia Feine

08:20

Frühstück

09:00

Podiumsdiskussion
Was tut sich auf der Baustelle AltenPflegeHeim?

OB Christof Bolay, Ostfildern;

Pfarrer Andreas Loew, Höfingen;

Eckhard Rahlenbeck, Tübingen;

Martin Schäfer, Prokurist Geschäftsbereich Neue Wohnformen und Dienste, Evangelische Heimstiftung

10:30

Kaffee, Tee

11:00

Triaden

Wie sehe ich den Wandel und meine Rolle darin?

11:45

Plenum

Blitzlichter aus Triaden

12:15

Vorstellung der Workshops

12:30

Mittagessen

15:00

Workshops

16:15

Kaffee, Tee und Kuchen

16:45

Workshops (Wechsel)

18:30

Abendessen

20:00

Kultureller Abend

Figurentheater Berta und Co

Sigrun Zimmermann

Mittwoch, 8. Mai 2019

08:00

Morgenandacht

Dr. Dietmar Merz

08:20

Frühstück

09:15

Konvent

siehe beigelegte Einladung

11:00

Pause

11:30

Auswertung - Ausblick

12:15

Reisesegen

12:30

Mittagessen

Workshops

Workshop Nr. 1:

Begleitung von pflegenden Angehörigen

Pflegende Angehörige sind eine heterogen Gruppe mit sehr unterschiedlichen Motiv- und Bedarfslagen. Was allen gemeinsam ist, ist der Wunsch, dass es dem zu Pflegenden gut geht.
Wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis geben Anregungen für die Begleitung und Unterstützung von pflegenden Angehörigen. Ehrenamtlich Engagierte können in die Aufgabe mit einbezogen werden. Beispiele aus den Projekten BELA (Bürgerschaftliches Engagement für Lebensqualität im Alter) und Pflegebegleiter.

Petra Kümmel

Workshop Nr. 2:

Beratende Vorsorgeplanung (Advanced Care Planning)

Workshop BVP – Beratende Vorsorgeplanung
Mit dem neuen § 132g SGBV (Hospiz und Palliativgesetz) können stationäre Einrichtungen in der Altenhilfe und Einrichtungen der Behindertenhilfe ihren Bewohnern*innen eine gesundheitliche Vorsorgeplanung für die letzten Lebensphase anbieten. Der Altenpflegeheimseelsorge wächst mit der gesundheitlichen Vorsorgeplanung eine neue Aufgabe in der Seelsorge zu. Was ist die Aufgabe von Gesprächsbegleitern*innen in einem Beratungsgespräch? Sind zielgerichtete Gespräche für eine Patientenverfügung mit der seelsorgerlichen Begleitung am Lebensende zu vereinbaren?
Johannes Bröckel

Workshop Nr. 3:

Selbstsorge: Meditation für Seelsorgende - entällt

Dieser Workshop kann leider nicht stattfinden.

Workshop Nr. 4:

Meditatives Tanzen

"O heilende Kraft, die sich Bahn bricht. Alles durchdringst du. Die Höhen, die Tiefen und jeglichen Abgrund.“ Hildegard von Bingen.
Mit Tänzen zur eigenen Ortsbestimmung und Zentrierung bewegen wir, was in uns klingt und schwingt. Wir geben einander Halt im Kreis, verbinden, lösen und lassen uns tragen von Musik, die der Seele gut tut.
Cornelia Staib

Workshop Nr. 5:

Heilsame Bilder in der seelsorgenden Begleitung

Wir haben eine wunderbare Gabe: unsere Vorstellungskraft. Diese kann sich fremde Bilder aneignen, wie auch eigene Bilder "malen". Denn unsere Seele denkt in Bildern.
Der Workshop vermittelt Erfahrungen mit Imaginationen und gibt uns Einblick in die seelsorglich-spirituelle Arbeit mit solchen Bildern.
Margret Ehni

Workshop Nr. 6:

Bad Boll als Ort der Seelsorge - Blumhardtspaziergang

„Heilen ist Sache der Ärzte!“ meint das Konsistorium und will den Heiler-Pfarrer Blumhardt aufs Trösten beschränken. Der reagiert darauf „mit elastischem Gehorsam“ und zieht sich 1852 ins Kurhaus zurück. Diese historischen Spuren sind immer noch wahrnehmbar, das geistige Erbe Blumhardts aber wartet nach wie vor auf seine Einlösung
Albrecht Esche
Hinweis: Dieser Workshop findet nur einmal von 16:45 - 18:30 statt

Workshop Nr. 7:

Psychoanalytisch orientierte Intervision

Als kirchliche Seelsorger bzw. Seelsorgerinnen in Institutionen befindet man sich in einer Zwischenposition. In Konfliktfällen steht man dann nicht selten allein da, oder findet sich in unguten Konstellationen wieder. Im Sinne einer Teamsupervision nehmen wir uns jeweils einen solchen Konfliktfall vor. Die verschiedenen Perspektiven der Teilnehmenden sind dabei genauso hilfreich, wie die Hinzunahme von vorbewussten Eindrücken.
5 – 7 Teilnehmende
Monika Gaiser-Maucher

Workshop Nr. 8:

Materialbörse - für Jägerinnen und Sammler

Bei der täglichen Arbeit im Pflegeheim ist viel Kreativität und Phantasie gefragt, um immer wieder Material und Ideen für Gottesdienste, Besuche, Fortbildungen etc. zu finden. Der Workshop bietet ein Forum für Bewährtes und Neues: Die neu gestaltete Homepage „Seelsorge-im-Alter.de“ wird vorgestellt und wir tauschen uns über gelungene Praxisideen aus. Bitte dazu eigenes Material wie Gegenstände, Karten, Broschüren, Bücher – es sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt – mitbringen.
Claudia Feine, Matthias Hannig

Referierende

Leitung

Dr. Dietmar Merz Dr. Dietmar Merz
Studienleiter

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

OB Christof Bolay
Oberbürgermeister der Stadt Ostfildern, Ostfildern

Johannes Bröckel
Pfarrer, Landeskirchliches Pfarramt AltenPflegeHeimSeelsorge, Stuttgart

Margret Ehni
Pfarrerin und Supervisorin, Pfarrstelle Seelsorge in der Palliativversorgung, Geislingen / Stg

Albrecht Esche
Pfarrer, Studienleiter i.R., Bad Boll

Claudia Feine
Pfarrerin, Esslingen

Monika Gaiser-Maucher
Pfarrerin und Psychoanalytikerin, Tübingen

Prof. Dr. Reimer Gronemeyer
Professor für Soziologie, Justus-Liebig-Universität, Giessen

Petra Kümmel
Diakonin, Gerontologin, Studienleiterin, Stuttgart

Andreas Loew
Pfarrer, Höfingen

Eckhard Rahlenbeck
freier Autor, SWR Redakteur i.R., Tübingen

Cornelia Reusch
Pfarrerin, Esslingen

Martin Schäfer
Prokurist, Evangelische Heimstiftung, Geschäftsbereich Neue Wohnformen und Dienste, Stuttgart

Cornelia Staib
Musik- und Tanzpädagogin, Meditationslehrerin, Bibliodramaleiterin, Weinstadt

Sigrun Zimmermann
Puppenspielerin, Kirchentellinsfurt

Büchertisch

Büchertisch von buch und musik am Dienstag, 7.Mai 2019

Weitere Infos

Tagungsnummer

410219

Preis

Den größten Teil der Tagungsfinanzierung übernimmt die Evangelische Landeskirche in Württemberg.

Für Seelsorger_innen in Haupt- und Nebenamt trägt die Landeskirche die Kosten für Doppelzimmer mit Dusche/WC. Einzelzimmerzuschläge (34,60 €) sind selbst zu bezahlen.

Eigenbeitrag
für Pfarrer_innen 60,00 €

für Diakon_innen und Ehrenamtliche 40,00 €

für Stellenteiler_innen 30,00 €

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Bemerkungsfeld an, zu welcher dieser Gruppen Sie gehören.

Ein Hinweis für Ehrenamtliche:
Beantragen Sie die Kostenübernahme bei Ihrer Kirchengemeinde oder Ihrem Altenpflegeheim, in dem Sie Dienst tun.

Tagesgäste sind herzlich willkommen - um Anmeldung, gerne auch kurzfristig, wird gebeten.
Kosten pro Tag 20,00 €
(inkl. eine Mahlzeit)

Anmeldeschluss

17.04.2019

Zielgruppen

Haupt- und Ehrenamtliche in der Alten- und Pflegeheim-Seelsorge.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit
  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Romona Böld

Tagungssekretariat

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

WebDoku-Service

Für Teilnehmer diese Tagung stehen 2 Datei/en zum Download zur Verfügung.
Zum Login

Kontakt

Dietmar Merz

Dr. Dietmar Merz

Studienleiter

E-Mail an: Dietmar Merz

Tel.: 07164 79-235

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungssekretariat

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Download

Tagungs-Flyer als PDF