05.04. - 06.04.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Bedingungsloses Grundeinkommen

Gesellschaftliche Debatten aus unterschiedlichen Perspektiven

Die Diskussion um das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) hat sich längst etabliert. Dennoch ist die Argumentation je nach Perspektive der Interessengruppen sehr unterschiedlich. Wie positionieren sich die Gewerkschaften? Gibt es einen feministischen Ansatz zum BGE? Wie verhalten sich Kirchen und Theolog_innen zum Thema? Wir möchten die Verbindung zwischen Grundeinkommen und den jeweiligen Sektoren sowie ihren Interessen in den Mittelpunkt der Diskussion stellen, um verschiedene Modelle eines Grundeinkommens und ihre unterschiedlichen Auswirkungen zu analysieren.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Kaum ein Thema im sozialen Bereich sorgt für eine derart polarisierende Auseinandersetzung wie das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Viele Befürworter erkennen darin den einzig möglichen Weg zu einer gerechteren Gesellschaft. Seine Gegner hingegen befürchten, dass das BGE die Wirtschaft und den Sozialstaat gefährden könnte. Aber nicht alle der ins Feld geführten Argumente sind konsistent. Sowohl Gegner als auch Befürworter finden sich in allen politischen Lagern.
Wir wollen versuchen, das BGE aus den verschiedensten Perspektiven zu beleuchten: Welche Sicht hat die Gewerkschaft auf das BGE? Werden Löhne und Arbeitsplätze gesichert oder geht es um eine Steuerentlastung für Unternehmen? Hält das BGE dem scharfen feministischen Blick stand? Wie sieht es beim BGE mit Nachhaltigkeit und Ökologie aus? Last but not least: Ist das BGE kompatibel mit einem theologischen Ansatz? Reflektieren wir gemeinsam über die Vor- und Nachteile des BGE in konkreten Bereichen, Interessensgebieten und aus diversen Perspektiven!

Wir freuen uns in diesem Rahmen auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Expert_Innen und Interessierten in der inspirierenden Atmosphäre der Bad Boller Akademie.

Andrés Musacchio

Programm

Freitag, 5. April 2019

14:00

Ankommen bei Kaffee und Brezel

14:30

Begrüßung und Einführung in das Thema

Andrés Musacchio

14:45

BGE: Debatten aus der Feministischen Perspektive

Susann Worschech

Antje Schrupp

16:45

Kaffee und Kuchen

17:00

Kann das BGE den Planeten retten? Die Umweltperspektive

Werner Rätz

19:00

Abendessen

20:00

Kulturprogramm
Anschließend Ideenaustausch im Café Heuss

Samstag, 6. April 2019

08:00

Theologischer Impuls in den Tag

08:20

Frühstück

09:30

Grundeinkommen oder gute Arbeit? Debatten in den Gewerkschaften

Mathias Schweitzer

Jendrik Scholz

11:30

Kaffeebreak

12:00

Stand der Debatten um das BGE

Ronald Blaschke

Mod: Jörg Ackermann

13:00

Mittagessen

14:30

Unser tägliches Brot sichere uns heute? Die kirchliche Perspektive

Franz Segbers

Gerhard Wegner

Mod: Dieter Berger

16:30

Zusammenfassung

17:00

Ende der Tagung bei Kaffee und Kuchen

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Andrés Musacchio Prof. Dr. Andrés Musacchio
Studienleiter

Referenten / Mitwirkende

Jörg Ackermann
ATTAC Gfa, BGE-BEK, Bremen

Ronald Blaschke
Netzwerk Grundeinkommen, Dresden

Werner Rätz
ATTAC, Bonn

Jendrik Scholz
Leiter der Abteilung Arbeits- und Sozialpolitik beim DGB-Bezirk Baden- Württemberg, Stuttgart

Dr. Antje Schrupp
Freie Journalistin und Autorin, Frankfurt am Main

Matthias Schweitzer
Betriebsrat bei Ver.di., Magdeburg

Prof. em. Dr Franz Segbers
Außerplanmäßiger Professor für Sozialethik an der Universität Marburg, Kelkheim

Prof. Dr. Gerhard Wegner
Leiter des Sozialwissenschaftliches Instituts der EKD, Berlin

Dr. Susann Worschech
Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (oder)

Weitere Infos

Tagungsnummer

640119

Preis

Tagungsgebühr 40,00 Euro
Kosten für Unterkunft/Verpflegung je Person:
Einzelzimmer mit Dusche/WC 113,90 Euro
Zweibettzimmer mit Dusche/WC 96,60 Euro
Kein Zimmer, nur Verpflegung 49,60 Euro

Ermäßigung auf Anfrage möglich.
Bezieher_innen von Arbeitslosengeld Stufe II, Asylbewerber_innen, Auszubildende über 18 Jahre, Studierende,sowie Freiwilligendienst Leistende erhalten auf Antrag und Nachweis eine Ermäßigung in Höhe von 50% des für Erwachsene für die einzelne Tagung festgesetzten Preises für Kursgebühren Unterkunft und Verpflegung.

Anmeldeschluss

03.04.2019

Zielgruppen

Akteure der Zivilgesellschaft. An Fragen der sozialen Gerechtigkeit Interessierte. Gewerkschaften. Vertreter_innen der politischen Parteien.Theologisch Interessierte. Vertreter_innen der Kirchen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Schwerpunkttagung

  • Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung
    Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Handlungsziele von Politik und Ökonomie verankern helfen

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Andrés Musacchio

E-Mail an: Andrés Musacchio

Tel.: 07164-79-288

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF