25.02. - 26.02.2022 Bad Boll

Verschoben wegen Corona: Coronakrise geht, Schuldenkrise bleibt

Neuer Termin: 31.03.-01.04.2023

Die Coronapandemie rückt in vielen Ländern die Staatsverschuldung in den Fokus. Die Staatskassen sehen sich mit neuen Ausgaben und einer Rezession konfrontiert. Eine genauere Analyse zeigt jedoch, dass sich die Schuldenkrise schon vor der Pandemie deutlich abgezeichnet hat. Wir sondieren die Lage und diskutieren am Beispiel verschiedener Länder neue Verhandlungsformen. Hat sich die Rolle der internationalen Institutionen verändert? Sorgt die Verschuldungsproblematik dafür, dass sich die ohnehin komplizierte Wirtschaftsentwicklung zu einer weltweiten Krise auswächst? Was muss getan werden, um dies zu verhindern?

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Andrés Musacchio Prof. Dr. Andrés Musacchio
Studienleiter

Weitere Infos

Tagungsnummer

640722

Preis


Kosten für Unterkunft/Verpflegung je Person:
Einzelzimmer mit Dusche/WC 140,00 Euro


Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Anmeldeschluss

22.02.2022

Zielgruppen

an ökonomischen Fragen Interessierte; zivilgesellschaftlich Engagierte; Mitarbeitende in Organisationen, die sich mit Verschuldung befassen; Verantwortliche in Einrichtungen der Entwicklungsarbeit; Mitarbeitende in Finanzinstitutionen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Internationale Politik, Europa
  • Arbeit, Wirtschaft

Kontakt

Kristin Tomaschko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: kristin.tomaschko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-212

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Andrés Musacchio

E-Mail an: Andrés Musacchio

Tel.: 07164-79-288

Kristin Tomaschko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Kristin Tomaschko

Tel.: 07164 79-212