02.03. - 03.03.2024, Präsenzveranstaltung, Evangelische Tagungsstätte Bad Boll

Über_Forderungen angesichts der Klimakatastrophe

Ziele und Aktionsformen der „Letzten Generation“


© Stefan Müller | WIKIMEDIA COMMONS

Über die Notwendigkeit, etwas für den Klimaschutz zu tun, sind sich fast alle einig. Wenn es an den eigenen Lebensstil geht, wird es schon ein wenig schwieriger. Spätestens aber bei den Aktionen der „Letzten Generation" gehen die Meinungen völlig auseinander. Warum ist das so? Wieso reagieren die einen aufgebracht auf zivilen Ungehorsam, während andere gerade solche Aktionsformen für unumgänglich halten?

Diese Fragen stehen im Fokus der Tagung, um mit wissenschaftlicher Expertise die richtigen Wege zu mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu suchen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Der Jahresrückblick 2023 zeigt: Die Temperaturen steigen schneller als erwartet. Die Temperaturen steigen das ganze Jahr über. Die Temperaturen steigen auf dem Land und in den Meeren. Damit verbunden sind extreme Niederschläge, schwindende Gletscher und schmelzendes Polareis.
Der Klimawandel findet schneller statt als vorhergesagt. Jetzt! Nicht erst in ferner Zukunft.
Die Zeit zum Gegensteuern läuft uns davon. Dringende Maßnahmen sind angesagt. Jetzt! Nicht erst morgen.
 
Doch viele der angesagten Maßnahmen zur Verringerung des Temperaturanstieges werden immer wieder hinausgeschoben.
Verständlich, dass Menschen da mit spektakulären Aktionen zeigen wollen, dass die Zeit drängt.
Verständlich, dass die Aktivist*innen der "Letzten Generation" zivilen Ungehorsam und Widerstand als einzige Möglichkeit sehen, die Aufmerksamkeit auf diese Herausforderungen zu lenken.
 
Aber denken und handeln diese Akteure nicht zu apokalyptisch?
Lenken sie mit ihren Aktionen nicht vom Thema Klimagerechtigkeit ab?
Vergraulen sie gar mit Blockieren und Festkleben eine gutwillige Mehrheit, die Klimaschutz für wichtig hält?
Und wurde nicht auch schon einiges erreicht beim Ausbau erneuerbarer Energien und mit der Verabschiedung des Klimaschutzgesetzes?
Gibt es also Gründe auch für Hoffnung und Zuversicht, wenn es ums Klima geht?
 
All diese Fragen wollen wir auf dieser Tagung mit Expert*innen zu den Anliegen der Letzten Generation und mit den Aktivist*innen angehen und diskutieren.
In der Akademie fragen wir dann auch, welchen Beitrag die Kirche zu Klimagerechtigkeit leistet und leisten könnte.
 
Diskutieren Sie mit!
Dazu laden wir herzlich ein
Dr. Regina Fein, Siglinde Hinderer und Wolfgang Mayer-Ernst
 

Programm

Samstag, 2. März 2024

10:00

Ankommen bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln im Café Heuss

10:30

Begrüßung im Tagungsraum (Festsaal)

Dr. Regina Fein
Siglinde Hinderer
Wolfgang Mayer-Ernst

10:45

Kann denn Kleben Unrecht sein?

Zum Versuch, zivilen Ungehorsam zu kriminalisieren
Parl. Staatssekretär a.D. Rezzo Schlauch

11:30

Eine erste Replik durch die Letzte Generation und Eröffnung der Diskussion

Lars Werner

12:00

Mittagessen

14:00

Klimagerechtigkeit im Verfassungs- und Völkerrecht

Prof. Dr. Jochen von Bernstorff LL.M.

14:45

Eine erste Replik durch die Letzte Generation und Eröffnung der Diskussion

Percy Orlando Collas Joo

15:30

Kaffee, Tee und Kuchen

16:00

Was braucht das Klima, was brauchen wir?

Theologische Überlegungen zur Suffizienz
Prof. Dr. Katrin Bederna

17:00

Eine erste Replik durch die Letzte Generation und Eröffnung der Diskussion

Pfarrerin Andrea Rückert

18:00

Abendessen

19:30

Von Ötzi bis morgen

Blicke aus der Klima-Vergangenheit in die Klima-Zukunft
Vortrag und Diskussion
Prof. em. Dr. Christian Pfister

21:00

Fortsetzung der Gespräche und Diskussionen im Café Heuss

Sonntag, 3. März 2024

08:00

Frühstück

09:00

Zimmer räumen und Schlüsselabgabe

09:15

Jesus klebt!

Klimagerechtigkeit als Auftrag und Herausforderung an Kirche, Gemeinde und Theologie
Ein Gottesdienst mit:
Kirchenrat Frithjof Rittberger
Pfarrerin Andrea Rückert
Musikalische Gestaltung:
Dr. Bernhard Preusche

10:00

Pause mit Kaffee und Tee

im Café Heuss

10:30

Tempolimits als Klimaschutzmaßnahme im Verkehrssektor

Vortrag und Diskussion
Dr.-Ing. Matthias Schmaus

11:15

Mit Bürger*innenräten zur Klimagerechtigkeit?

Einblicke in Arbeit und Ergebnisse des Bürgerrats Klima in Stuttgart 2023
Vortrag und Diskussion
Vera Köhler

12:00

Klimagerechtigkeit jetzt!? Herausforderungen, Überforderungen, Forderungen

Ein abschließendes Podium mit
Siglinde Hinderer
Jessica Hubbard
Irene Kamm
Kirchenrat Frithjof Rittberger
Pfarrerin Andrea Rückert
Dr.-Ing. Matthias Schmaus
Moderation:
Dr. Regina Fein und Wolfgang Mayer-Ernst

13:00

Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Dr. Regina Fein Dr. Regina Fein
Studienleiterin


Siglinde Hinderer
Referatsleitung, Umweltreferat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Referenten / Mitwirkende

Prof. Dr. Katrin Bederna
Fakultät für Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, Professorin für Kath. Theologie/Religionspädagogik, Studiendekanin der, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Ludwigsburg

Percy Orlando Collas Joo
Koordinator der Widerstandsgruppe Tübingen/Reutlingen, Letzte Generation, Eningen unter Achalm

Jessica Hubbard
Fridays-for Future Baden-Württemberg Landesorganisatorin, Fridays for Future

Irene Kamm
Initiative Bürger*innenrat Klima Stuttgart

Vera Köhler
Initiative Bürger*innenrat Klima Stuttgart

Prof. em. Dr. Christian Pfister
Oeschger Zentrum für Klimaforschung, Prof. emeritus für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte, Universität Bern, Bern

Kirchenrat Frithjof Rittberger
Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

Pfarrerin Andrea Rückert
Koordinatorin "Arbeitsgemeinschaft Vernetzung mit den Kirchen" der Letzten Generation

Parl. Staatssekretär a.D. Rezzo Schlauch, Rechtsanwalt
Rechtsanwalt, Stuttgart

Dr.-Ing. Matthias Schmaus
Mitverfasser des Berichtes "Flüssiger Verkehr für Klimaschutz und Luftreinhaltung" von 2023 für das Umweltbundesamt, Consulant im Bereich Verkehrsplanung, PTV Transport Consult, Karlsruhe

Prof. Dr. Jochen von Bernstorff LL.M.
Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Staatsrecht, Völkerrecht, Verfassungslehre und Menschenrechte, Eberhard Karls Universität Tübingen

Lars Werner
Psychologe, Strategieteam der Letzten Generation, Hann. Münden

Weitere Infos

Tagungsnummer

520724

Anmeldeschluss

02.03.2024

Zielgruppen

Unterstützer*innen und Kritiker*innen der "Letzten Generation", Engagierte in Klimaschutzbewegungen sowie in zivilgesellschaftlichen und kirchlichen Initiativen, an Klimafragen und Politik Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Tagungsstätte Bad Boll
Akademieweg 11
73087 Bad Boll

Preis

Teilnahme ohne Übernachtung/Frühstück: 69,00 €
Teilnahme mit Übernachtung/Frühstück im Einbettzimmer: 115,00 €
Teilnahme mit Übernachtung/Frühstück im Zweibettzimmer: 96,00 €

Die Mahlzeiten während des Tages sind im Gesamtpreis enthalten.

In allen Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Geschäftsbedingungen siehe: : www.ev-akademie-boll.de/agb

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Theologie
  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Nachhaltigkeit, Umwelt, Mobilität

Kontakt

Olga Klich

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: olga.klich@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-229

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 02.03.2024

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Regina Fein

Dr. Regina Fein

Studienleiterin

E-Mail an: Regina Fein

Tel.: 07164 79-222

Regina Fein

Olga Klich

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Olga Klich

Tel.: 07164 79-229