06.11. - 07.11.2020 Evangelische Akademie Bad Boll

Internationale Wirtschaftsbeziehungen gerechter gestalten

Der Freihandelsabkommen EU-Mercosur unter der Lupe


Andrés Musacchio

Die EU und der Mercosur haben vor kurzem ein sehr umstrittenes Freihandelsabkommen unterzeichnet, das noch ratifiziert werden soll. Regierungen, Parlamentarier_innen, NROs, Medien und Sozialwissenschaftler_innen diskutieren über dessen Nutzen und Nachteile. Weitere Alternativen sind dabei als institutioneller Rahmen vorgeschlagen worden, um die interregionalen Beziehungen gerechter zu regeln; z.B. ein Lieferkettengesetz oder ein verbindliches UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten (UN-Treaty). Wir möchten die Charakteristika und Hintergründe einer Regelung für eine adäquate Governance diskutieren.

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Andrés Musacchio Prof. Dr. Andrés Musacchio
Studienleiter

Mauricio Salazar Mauricio Salazar
Studienleiter

Referenten / Mitwirkende

Prof. Dr. Antonio Andrioli
Universidade Federal da Fronteira Sul, Chapecó

Dr. Luciana Ghiotto
Politologin, Autorin der Studie der „Analyse des Abkommens zwischen der Europäischen Union und dem Mercosur“, Buenos Aires

Dr. Pedro Morazan
Wiss. Referent des Südwind-Instituts, Bonn

Lia Polotzek
Wiss. Referentin- BUND, Berlin

Werner Raza
Leiter der Österreichischen Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung, Wien

Dr. Konrad Rühl
Abteilungsleiter der Abteilung Landwirtschaft, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Stuttgart

Frank Zach
Internationale und Europäische Gewerkschaftspolitik, DGB, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

640720

Anmeldeschluss

02.11.2020

Zielgruppen

Regierungsmitglieder, Europa-Parlamentarier_innen, Mitglieder politischer Parteien, Aktivisten_innen der Zivilgesellschaftsorganisationen, Journalisten_innen, am Thema Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung
    Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Handlungsziele von Politik und Ökonomie verankern helfen

Themengebiete

  • Internationale Politik, Europa
  • Arbeit, Wirtschaft

Kontakt

Kristin Tomaschko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: kristin.tomaschko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-212

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 02.11.2020

Kontakt

Andrés Musacchio

E-Mail an: Andrés Musacchio

Tel.: 07164-79-288

Mauricio Salazar

Mauricio Salazar

Studienleiter

E-Mail an: Mauricio Salazar

Tel.: 07164 79-239

Mauricio Salazar

Kristin Tomaschko

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Kristin Tomaschko

Tel.: 07164 79-212

Schwerpunkttagung