Bischof July begrüßt entwicklungspolitische Leitlinien des Landes

„Aus dem Vereinbarten muss jetzt Regierungshandeln werden“

Bischof Frank Otfried July - Foto: Pressestelle Evang. Landskirche in Württemberg / Factum /Weise

Der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Dr. h. c. Frank Otfried July, hat die entwicklungspolitischen Leitlinien des Landes Baden-Württemberg begrüßt.

Stuttgart (epd). Die entwicklungspolitischen Leitlinien sind in einem breit angelegten Dialogprozess erarbeitet und jetzt verabschiedet worden. „Wenn sich mehr als 1.500 Bürgerinnen und Bürger und über 120 Organisationen an solch einer Aufgabe beteiligen, dann kann man sich mit Recht über das beispielhafte Engagement der Baden-Württemberger freuen“, so July. Der Bischof findet es darüber hinaus gut, „dass die Landesregierung die Impulse der Kirche aufgenommen und auch unsere Evangelische Akademie Bad Boll ihren Beitrag geleistet hat, indem sie den Dialog moderiert und begleitet hat“.

Jetzt gelte es, das Vereinbarte in nachweisbares Regierungshandeln umzusetzen. „Wir sehen als besondere Herausforderungen die zunehmende Armut in bestimmten Regionen der Welt, die wachsenden Konflikte um Rohstoffe und Ressourcen, ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen, den Klimawandel und ein sich veränderndes Verhältnis der Religionen zueinander. Gleichzeitig bieten wir an, mit unserem Know-how und unseren Einrichtungen auch künftig ein starker und verlässlicher Partner zu sein“, so der württembergische Landesbischof in seiner Stellungnahme.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden