Fachgespräch Bad Boll: Erziehung - ein Menschenrecht?

Bad Boll. Erziehung ist etwas Selbstverständliches. Warum aber ist es heute notwendig geworden auf das Selbstverständliche hinzuweisen, weshalb bedarf es des „Mutes zur Erziehung?“
Das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden – Stiftung gegen Gewalt an Schulen und die Evangelische Akademie Bad Boll laden zum Gespräch nach Bad Boll ein.
Wissenschaftler wie Vertreter der Praxis stellen die Ergebnisse ihrer Arbeit vor und diskutieren Fragen des Zusammenhangs von Erziehung und Entwicklung von Gewalt mit Vertretern aus Politik, Pädagogik und einem interessierten Publikum.
Das Programm am 30. September 2013:

Grußworte

  • Prof. Dr. Jörg Hübner, Geschäftsführender Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll
  • Brigitte Lösch, Erste stellvertretende Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg

Vorträge

Schule und Gewalt: Formen – Hintergründe – Abhilfe
Dipl.-Psych., OstD, Josef Kraus, Präsident des deutschen Lehrerverbandes
Das Recht auf gewaltfreie, liebevolle Erziehung der Kinder
Prof. Dr. Christian Pfeiffer, Universität Hannover, Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen
Die Bedeutung der Religion für die familiäre Erziehung der Kinder
Dipl. Soz. Dr. Dirk Baier, Stellv. Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen
Systemische Mobbingintervention. Erziehung zur Menschlichkeit
Franz Hilt, AGJ Fachverband der Erzdiözese Freiburg, Leiter Referat Prävention

Anfragen zum Fachgespräch
Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden
-Fachgespräch Bad Boll-
Wallstr. 28
71364 Winnenden
Telefon: 07195 - 589 570
Fax: 07195 - 589 571
info@aktionsbuendnis-amoklauf.de
www.stiftung-gegen-gewalt-an-schulen.de

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden