Heiße Eisen im Programm

Jugend-Themen, Internationales, Wirtschaftskrise: Die Evangelische Akademie Bad Boll bietet auch in ihrem neuen Halbjahresprogramm ein breites Themenspektrum

<p><h1>Zusatzinfos</h1>Abdruck honorarfrei. Bei Veröffentlichung Belegexemplar, bzw. Hinweis auf den Sendetermin erbeten!<br /><br />Dieser Text hat 3276 Anschläge (ohne Überschriften und Absätze); das entspricht etwa 81 Zeilen zu je 40 Anschlägen.</p>

Bad Boll / Kreis Göppingen - Zum »Nachdenken über Fragen des Gemeinwohls« lädt die Evangelische Akademie Bad Boll mit ihrem neuen Halbjahresprogramm ein. Über 70 Veranstaltungen präsentieren die Tagungsmacher in der soeben erschienenen Broschüre.
Im Editorial des Hefts wendet sich Akademie-Direktor Joachim L. Beck besonders an jene, die sich der Entpolitisierung und dem Rückzug ins Private entgegen stellen wollen. »Austausch und Abwägung«, wolle die Akademie bieten, schreibt Beck und lädt dazu ein, »sich Zeit zu nehmen, sich orientierenden Werten zuzuwenden und so das eigene Nachdenken zu ›zentrieren‹«.
Mit einem breiten Themenspektrum bietet die Akademie dazu reichlich Gelegenheit. Schon zu Beginn des nächsten Jahres gibt es drei groß angelegte Tagungen zu Jugendthemen. Die Frage »Was machen wir bloß mit denen?« wird auf einer Tagung zum Jugendstrafrecht aufgeworfen, die sich mit Macho-Jungs, gewalttätigen Mädchen und sexuellen Grenzverletzern befasst. Ende Januar werden dann auf einer Tagung neue Wege durch die Schule für Kinder mit autistischem Verhalten gesucht. Wenig später geht es um Rechtsextremismus und Rassismus in Comics und um die Frage, ob diese Bildgeschichten auch zur Aufklärung taugen.
Tagungen zu Fragen der internationalen Politik haben auch im neuen Halbjahresprogramm wieder einen herausragenden Stellenwert. So gibt es Veranstaltungen zur Situation der Menschenrechte in Mexiko oder zur Lage in Äthiopien. Ein ganz heißes Eisen wird in der Nahost-Tagung im Juni angefasst: Muss man mit Fatah und Hamas reden, um den Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern voran zu bringen?
Angesichts der Wirtschaftskrise bleiben auch Tagungen in diesem Themenfeld brisant: Eine Veranstaltung nimmt die unter die Lupe, ob sich der wirtschaftliche Druck auf die betriebliche Mitbestimmung auswirkt. Eine andere Veranstaltung stellt Alternativen zum Neoliberalismus zur Diskussion und eine weitere Tagung wirft die Frage auf, ob Wachstum tatsächlich einen Königsweg aus der Staatsverschuldung bietet.
Anfang nächsten Jahres wird das neue Gästehaus der Akademie eröffnet. Zu diesem Anlass gibt es ein umfangreiches Sonderprogramm, u. a. einen Tag der offenen Tür und ein Open Air Konzert. Außerdem sind der Eröffnung einige herausragende Tagungsprojekte gewidmet. Nähere Angaben und Termine werden in dem Programmheft gleichfalls aufgelistet.
Die 64 Seiten starke Broschüre bietet darüber hinaus Informationen über die in der Akademie tätigen Fachteams, die in der Federführung von Projekten oder in der Beratung und Ausbildung tätig sind. Vorgestellt wird zum Beispiel der »Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt«, der sich vor allem um die Belange von Erwerbstätigen und Arbeitslosen kümmert, und die »Akademie für Führung und Verantwortung«, die im Bereich Coaching und Organisationsberatung tätig ist.
Was es an neuen Buchveröffentlichungen der Akademie gibt, ist in dem Programmheft ebenfalls nachzulesen. Außerdem informiert es über die Aufgaben der einzelnen Studienleiterinnen und Studienleiter sowie ihre Kontaktdaten.
Bestellt werden kann die kostenlose Broschüre unter pressestelle@ev-akademie-boll.de. Eine Version mit aktuellen Preisangaben wird außerdem im Internet unter www.ev-akademie-boll.de/akademieprogramm zum Download angeboten.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden