»Neubau ist ein deutliches Bekenntnis ­zur Akademie«

Südflügel in Bad Boll wird mit einem Festgottesdienst in Betrieb genommen

<p><em>Alt und neu: Die Gründerzeit »Villa Vopelius«, Stammhaus der Akademie, und der neu erbaute Südflügel (Foto: M.Waiblinger)</p></em>

Stuttgart / Bad Boll - »Der Neubau ist ein deutliches Bekenntnis der Landeskirche zur Akademie in Bad Boll«, sagte der für Theologie, Gemeinde und weltweite Kirche zuständige Oberkirchenrat Ulrich Heckel während des Festgottesdienstes zur Eröffnung des neu gebauten Südflügels. Die Evangelische Akademie Bad Boll leiste einen unverzichtbaren Beitrag in der Beantwortung aktueller Fragen in Kirche und Gesellschaft ausgehend vom christlichen Menschenbild. Die Wirtschaftskrise habe die Notwendigkeit solcher Diskussionen noch einmal verstärkt deutlich gemacht. Als Beispiele nannte er die Wirtschafts- und Sozialethik, die Bedeutung von Gerechtigkeit und Vertrauen, den Wert der Arbeit und die Würde des Menschen, Globalisierung und Ökonomie, ethische Maßstäbe im Umgang mit Mitarbeitern in den Betrieben, Fragen der Lebensführung mit dem persönlichen Auskommen, aber auch Probleme wie Mobbing oder Burnout in der Arbeitswelt.
Der Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll, Joachim Beck, zeigte sich dankbar für die Investition in die Evangelische Akademie Bad Boll. Die Akademie stehe für die gesellschaftspolitische Verantwortung, die Christinnen und Christen haben. »Landessynode und Evangelischer Oberkirchenrat haben mit dem Ersatz der maroden Bausubstanz und der Schaffung von zeitgemäßen Zimmern und Tagungsmöglichkeiten eine weitreichende, zukunftsorientierte Entscheidung gefällt«, sagte der Direktor weiter.
Der Neubau hat 6,5 Millionen Euro gekostet, er bietet 60 Einzelzimmer für Gäste sowie drei Tagungsräume. Nach dem Abriss eines baufälligen Altbaus erfolgte 2008 der Spatenstich zum neuen Südflügel. Das von der Stuttgarter Architektin Nike Fiedler entworfene Haus ist nach modernsten Energie- und Umweltstandards gebaut worden, es ist barrierefrei für Menschen mit Behinderung.
Der Geschäftsführer der Evangelischen Akademie Bad Boll, Achim Ganßloser, geht davon aus, dass von den mittelfristig 25.000 Übernachtungen pro Jahr 60 Prozent durch den Akademiebetrieb und landeskirchliche Veranstaltungen abgedeckt werden, die übrigen 40 Prozent durch Firmen, Non-Profit-Organisationen und andere Partner der Akademie. (Christian Tsalos)

Alles Wissenwerte zum Neubau des Südflügels finden Sie auf der Seite
www.ev-akademie-boll.de/suedfluegel.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Mitarbeiter nicht gefunden
Miriam Kaufmann

Miriam Kaufmann

Referentin Stabsstelle Presse und Öffentlichkeit

E-Mail an: Miriam Kaufmann

Tel.: 07164 79-300