23.01. - 24.01.2015 Bad Boll

Wenn möglich, bitte wenden!

Zukunft der Mobilität

Fahrradfahren ist für immer mehr Menschen attraktiv, Carsharing boomt, Elektromobilität wird als Zukunftsmodell propagiert. Gleichzeitig nimmt der Verkehr eher zu, bestehen die hohen Belastungen für Mensch und Umwelt weiter. Wie lassen sich Pfadabhängigkeiten auflösen? Wo gibt es Erfolge, wo liegen Blockaden für zukunftsfähige Konzepte? Die Tagung geht Mobilitätsbedürfnissen nach, informiert über technische und gesellschaftliche Innovationen und diskutiert politische Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Mobilität.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Fahrradfahren ist für immer mehr Menschen attraktiv, Carsharing boomt, Elektromobilität wird als Zukunftsmodell vorangetrieben. Junge Leute in den Großstädten sehen das eigene Auto nicht mehr als Statussymbol. Es bewegt sich also eine ganze Menge, aber diese einzelnen Ansätze scheinen nichts daran zu ändern, dass die Belastungen für Menschen und Umwelt weiter bestehen, Schadstoffemissionen und Ressourcenverbrauch eher zunehmen.

Wie lässt sich Mobilität in einer arbeitsteiligen und räumlich stark ausdifferenzierten Gesellschaft zukunftsfähig gestalten? Wie können technische, infrastrukturelle und wirtschaftliche Pfadabhängigkeiten aufgelöst werden? Wie lässt sich das Mobilitätsverhalten, das von vorhandenen materiellen Infrastrukturen und bisherigen mentalen Mustern geprägt ist, verändern? Klar scheint zu sein, dass es über technische Ansätze hinaus auf gesellschaftliche Innovationen ankommt. Es muss ein Paradigmenwechsel hin zu einer neuen Mobilitätskultur diskutiert werden.

Auf dem Hintergrund aktueller wissenschaftlicher Szenarien für Deutschland bis zum Jahr 2050 werden wir
- mögliche Wege zu einer zukunftsfähigen Mobilität in den Blick nehmen,
- aktuelle Situation und Perspektiven am Beispiel einer Stadt und eines Bundeslands konkretisieren,
- Spannungsfelder, Hemmnisse und Chancen in der Praxis anhand von Produkt- und Nutzungsinnovationen im Gespräch mit Akteuren aus Unternehmen, Region, Kommune, Wissenschaft, Verbänden verdeutlichen
- sowie mögliche und nötige Veränderungen der politischen Rahmenbedingungen diskutieren.

Herzliche Einladung nach Bad Boll
Dagmar Bürkardt, Carmen Ketterl und Romeo Edel

Programm

Freitag, 23. Januar 2015

15:00

Begrüßung und Einführung

15:15

Zukunftsfähige Mobilität - heute und morgen

Minister Winfried Hermann, Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg

16:15

Verkehr als gesellschaftliches Gesamtkunstwerk

Dr. Weert Canzler, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

17:15

Klimafreundlicher Verkehr in Deutschland: Unser Weg zu einem nachhaltigen Verkehrssystem

Dr. Werner Reh, BUND Verkehrsreferat, Berlin

18:30

Abendessen

19:30

Perspektiven für eine postfossile Mobilität

Prof. Dr.-Ing. Felix Huber, Bergische Universität Wuppertal

20:30

Schlussrunde mit Feedback der Referenten

21:00

Open End im Café Heuss

Samstag, 24. Januar 2015

08:00

Akademieandacht

Romeo Edel, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, Stuttgart

08:20

Frühstück

09:00

Konkretisierungen und Vertiefungen: Klimawandel und Stadtverkehr - Wuppertal 2050

Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, Wuppertal Institut für Klima, Energie, Umwelt

09:00

Strukturwandel, Verkehr und Mobilität in Baden-Württemberg

Claus Seibt, Wuppertal Institut für Klima, Energie, Umwelt

10:45

Kaffeepause

11:15

Auto und mehr

Kurze Impulse und Diskussion

Dr. Harald Braun, Produktstrategie und -planung, Daimler AG, Böblingen

Bernd Herold, Firma Mieschke Hoffmann und Partner, Ludwigsburg

Dr. Anja Peters, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, Karlsruhe

12:45

Zusammenfassende Diskussion des Vormittags

13:00

Mittagessen

14:00

Weniger Auto - Menschen im Ballungsgebiet bewegen

Kurze Impulse und Diskussion

Dr. Jürgen Wurmthaler, Verband Region Stuttgart

Arne Seyboth, Stadt Stuttgart

Matthias Lieb, VCD Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart

zwischendurch Kaffee/Tee/Kuchen

15:30

Was muss, was kann eine zukunftsfähige Mobilitätspolitik leisten?

Steffen Bilger, MdB, Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, Ludwigsburg/Berlin

Andreas Schwarz, MdL, Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur, Kirchheim/Stuttgart

Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister Karlsruhe (angefragt)

17:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Dagmar Bürkardt;Studienleiterin;Evangelische Akademie Bad Boll

Carmen Ketterl Carmen Ketterl
Beauftragte für Nachhaltigkeit

Romeo Edel,
Wirtschafts- und Sozialpfarrer
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt
Stuttgart

Referentinnen/Referenten

Steffen Bilger, MdB
Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin/Ludwigsburg

Dr. Harald Braun
Produktstrategie und -planung, Daimler AG, Böblingen

Dr. Weert Canzler
Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Berlin

Minister Winfried Hermann
Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, Stuttgart

Bernd Herold
Mieschke Hoffmann und Partner, Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH, Ludwigsburg

Prof. Dr.-Ing. Felix Huber
Umweltverträgliche Infrastruktur, Planung, Stadtbauwesen, Bergische Universität Wuppertal

Matthias Lieb
Landesvorstand Verkehrsclub Deutschland Landesverband Baden-Württemberg e.V. (VCD), Stuttgart

Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister Karlsruhe (angefragt)

Dr. Anja Peters
Competence Center Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe

Dr. Werner Reh
Leiter Städtebau, Raumordnung, Verkehr, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., BUND e.V., Berlin

Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter
Wissenschaftsorganisation & Dissertationsprogramm, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal

Andreas Schwarz, MdL
Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur, Stuttgart/Kirchheim

Claus Seibt
Programmleiter Nachhaltige Verkehrspolitik und Mobilitätsdienstleistungen, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt Energie GmbH, Wuppertal

Arne Seyboth
Gesamtverkehrsplanung Stadt Stuttgart, Stuttgart

Dr. Jürgen Wurmthaler
Leitender Direktor Wirtschaft und Infrastruktur, Verband Region Stuttgart, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

240115

Preis

Kursgebühr 25,00 Euro

Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC 94,40 Euro
im Zweibettzimmer
mit Dusche/WC 79,80 Euro

Verpflegung
ohne Übernachtung 34,50 Euro

Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Anmeldeschluss

12.01.2015

Zielgruppen

Umwelt- und Wirtschaftsverbände, Umweltreferenten, Klimaschutzbeauftragte, Kommunen, Lokalpolitik , Regional- und Verkehrsplaner, Initiativen und alle Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Umwelt, Landwirtschaft
  • Arbeit, Wirtschaft

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Carmen Ketterl

Carmen Ketterl

Beauftragte für Nachhaltigkeit

E-Mail an: Carmen Ketterl

Tel.: 07164 79-312

Download

Tagungs-Flyer als PDF