18.11. - 19.11.2016 Tagungszentrum der Evangelischen Akademie Bad Boll

Sein lassen! Weg von der Wachstumspolitik - Freiheit gewinnen

Tagung mit dem BUND-Arbeitskreis Wirtschaft und Finanzen

Nachhaltige Entwicklung und die Belastung künftiger Generationen ist von einem Nischenthema zu einem zentralen Thema der gesellschaftspolitischen Diskussion geworden. Der BUND gehört seit den 90er Jahren zu den wichtigsten Treibern dieser Diskussion in Deutschland. Ein Meilenstein war 1996 die Studie „Zukunftsfähiges Deutschland“, der 2008 eine zweite Studie folgte. Schwerpunktthema 2016 ist die Auseinandersetzung mit dem Wachstumsparadigma und der damit verbunden Verengung von Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik auf Wachstumspolitik.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Nachhaltige Entwicklung ist von einem Nischenthema zu einem zentralen Thema der gesellschaftspolitischen Diskussion geworden. Im Konflikt zwischen heutigen Nutzungsansprüchen und der Erhaltung der Gestaltungsfreiheit künftiger Generationen wird primär auf Effizienzansätze gesetzt, die zu „Green Growth“ führen sollen. Zu wenig Beachtung finden Suffizienzansätze und Suffizienzpolitik, die Wirtschaftswachstum hinterfragen und erkunden, wie eine Postwachstumsgesellschaft aussehen könnte.

Der BUND gehört zu den wichtigsten Treibern der Nachhaltigkeitsdiskussion in Deutschland. Ein Meilenstein war 1996 die Studie „Zukunftsfähiges Deutschland“. 20 Jahren nach dieser Studie ist es nicht nur an der Zeit für einen Rückblick und für die Frage, wie es heute um die Zukunftsfähigkeit Deutschlands steht. Vielmehr ist zu diskutieren, wie es wirkungsvoll weitergehen soll, was aus der Vergangenheit für die Zukunft gelernt werden kann - z. B. zur Ökologischen Finanzreform und zu zukunftsfähiger Mobilität. Ein Schwerpunktthema, das sich durch alle Beiträge und Diskussionen ziehen wird, ist die Auseinandersetzung mit dem Wachstumsparadigma und der damit verbundenen Verengung von Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik auf Wachstumspolitik. Eine vom Wirtschaftswachstum unabhängige Gesellschaft würde Freiheitsräume zurückgewinnen.

Die Diskussion dieser Grundsatzfragen ist gerade 2016/17 wichtig, weil die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie vor dem Hintergrund der UN Sustainable Development Goals (SDGs) neu formuliert wird, die Bundestagswahl bevorsteht und z. B. auch in den Kirchen durch Laudato Sí und das Luther-Jahr erneute Denkprozesse angestoßen worden sind.

Herzliche Einladung
Joachim Spangenberg
Rudi Kurz
Romeo Edel

Programm

Freitag, 18. November 2016

18:00

Abendessen

19:00

Begrüßung

Romeo Edel (Evangelische Akademie Bad Boll)

Prof. Dr. Hubert Weiger (BUND)

19:15

Vortrag
Wirtschaftswachstum, Nachhaltigkeit und Suffizienz

Prof Dr. Ortwin Renn, IASS, Potsdam

20:00

Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Ortwin Renn (IASS)

Prof. Dr. Hubert Weiger (BUND)

Dr. Bernd Bornhorst (Misereor)

Prof. Dr. Hans Diefenbacher (FEST)

Moderation: Prof. Dr. Rudi Kurz (Hochschule Pforzheim)

21:30

Gespräche im Café Heuss

Samstag, 19. November 2016

08:00

Andacht

Romeo Edel

08:20

Frühstück

09:00

Zukunftsfähiges Deutschland: Wo stehen wir 20 Jahre danach?

Prof. Dr. Angelika Zahrnt

Prof. Dr. Rudi Kurz

10:30

Kaffeepause

11:00

Suffizienzpolitik: Lebensstile, Konsum und Arbeit. Stand der Diskussion

Prof. Dr. Hubert Weiger

Dr. Joachim Spangenberg

Katharina Ebinger

12:30

Mittagessen

14:00

Ökologische Finanzreform: Subventionen streichen, Öko-Steuern erhöhen, Staatshaushalt und untere Einkommensschichten entlasten

Helen Lückge (FÖS)

15:30

Kaffee/Tee und Kuchen

16:00

Transformation im Mobilitätsbereich

Andrej Cacilo (IAO Fraunhofer)

18:00

Abendessen

Beginn der Tagung BUND AK-Tagung 250716

Teilnahme offen für alle

19:00

Die Rolle des AK WIFI in der Nachhaltigkeitsdiskussion:

Rückblick und Ausblick (Zahrnt/Kurz/Spangenberg)

20:00

ZD+20: Reflektionen und Visionen

Gespräche im Café Heuss mit JAZZ

Sonntag, 20. November 2016

08:00

Andacht

Romeo Edel

08:20

Frühstück

09:00

BUND Arbeitskreises Wirtschaft und Finanzen

Aufgaben Prioritäten und Arbeitsprogramm 2016/17: Was muss getan werden, was können wir leisten?

Dr. Joachim Spangenberg (AK-Sprecher)

10:30

Kaffeepause

12:00

Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Romeo Edel Romeo Edel
Wirtschafts- und Sozialpfarrer

Referentinnen/Referenten

Dr. Bernd Bornhorst
Misereor, Aachen

Andrej Cacilo
Fraunhofer IAO, Stuttgart

Prof. Dr. Hans Diefenbacher
FEST, Heidelberg

Katharina Ebinger
BUND Jugend

Prof. Dr. Rudi Kurz
Hochschule Pforzheim und BUND AK Wirtschaft und Finanzen

Helen Lückge
Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, Tübingen

Prof. Dr. Ortwin Renn
Wissenschaftlicher Direktor, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), Potsdam

Dr. Joachim H. Spangenberg
BUND AK Wirtschaft und Finanzen

Prof. Dr. Hubert Weiger
BUND Bundesvorsitzender

Prof. Dr. Angelika Zahrnt
BUND AK Wirtschaft und Finanzen, BUND Ehrenvorsitzende

Weitere Infos

Tagungsnummer

250416

Preis

Haupttagung
18./19. November
Tagungsnummer 25 04 16
Tagungsgebühr 30,00 €

Vollverpflegung
EZ Dusche/WC 109,70
DZ Dusche/WC 94,10

Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 47,30

Tagungsnummer 25 07 16
BUND-AK-Tagung
19./20. November
bitte gesondert anmelden: dorith.szillat-poerschke@ev-akademie-boll.de
Beginn nach dem Abendessen (keine zusätzliche Teilnahmegebühr)

Vollverpflegung
EZ Dusche/WC 81,70
DZ Dusche/WC 66,10

Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 19,30

Anmeldeschluss

16.11.2016

Zielgruppen

An den Fragen von Nachhaltigkeit, Wachstumskritik und Wirtschaftspolitik Interessierte.

Veranstalter

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Stuttgart

Ort

Tagungszentrum der Evangelischen Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Umwelt, Landwirtschaft

Kontakt

E-Mail an: dorith.szillat-poerschke@ev-akademie-boll.de

Tel.: 0711 229363-261

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Romeo Edel

Romeo Edel

Wirtschafts- und Sozialpfarrer

E-Mail an: Romeo Edel

Tel.: 0711 229363-260

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

E-Mail an: Dorith Szillat-Poerschke

Tel.: 0711 229363-261

Download

Tagungs-Flyer als PDF