Die Grundfragen des Lebens bedenken

Die Evangelische Akademie Bad Boll präsentiert ihr neues Halbjahresprogramm

<p><h1>Zusatzinfos</h1>Abdruck honorarfrei. Bei Veröffentlichung Belegexemplar, bzw. Hinweis auf den Sendetermin erbeten!<br /><br />Dieser Text hat 2174 Anschläge (ohne Überschriften und Absätze); das entspricht etwa 54 Zeilen zu je 40 Anschlägen.</p>

Zu über 100 Tagungen lädt die Evangelische Akademie Bad Boll Interessierte im ersten Halbjahr 2007 ein. Mit ihren Angeboten will sie vor allem »politisches Handeln reflektieren, erörtern, ermöglichen und begründen«, erklärt Akademie-Direktor Joachim L. Beck im Editorial des eben erschienenen Programmheftes.

Im christlichen Verständnis, so Beck, seien dem Menschen Autonomie und Mündigkeit geschenkt und Religion helfe, die Grundfragen des menschlichen Lebens zu bedenken. Als Einrichtung der Evangelischen Landeskirche wolle die Akademie deshalb Menschen ermutigen, in Familie, Beruf und Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Die Akademie sehe es als ihren Auftrag an, nach den Chancen für eine gerechtere Welt zu fragen und Prozesse zu unterstützen, in denen Beteiligung und Engagement zum Tragen kommen.

Aufgeworfen wird Ende Januar etwa die Frage nach neuen Trends in der Entwicklungspolitik, wobei es auch um den Stellenwert sog. humanitärer Einsätze der Streitkräfte gehen wird. Wie mit erneuerbaren Energien die Armut in Ländern des Südens bekämpft werden könnte, steht Mitte März zur Diskussion. Die Spielräume der Basisbewegungen und der Zivilgesellschaft in Mexiko sind Ende April Thema einer Tagung in Bad Boll. Eine brennende Frage bliebt der Nachostkonflikt: Bedingungen für eine Friedenslösung werden vom 11.-13. Mai erörtert.

Ein Schwerpunkt im Programm ist Veranstaltungen zur Europapolitik gewidmet. In einem Seminar und mit einer Studienreise wird der EU-Beitrittskandidat Bulgarien vorgestellt. Ob eine europäische Perspektive Serbien und dem Kosovo Wege in die Zukunft weisen könnte, wird am 23./24. März in der Akademie diskutiert.

Auch die in letzter Zeit intensiv geführte Debatte über Armut und Arbeitslosigkeit wird in mehreren Tagungen im nächsten Halbjahr aufgegriffen. Außerdem gibt es Veranstaltungen zu Kinderrechten und Kindeswohl, über aktuelle Formen des literarischen Lebens, zur Zukunft der Frauenbewegung und über »Gewissen, Recht, Gerechtigkeit«. Das komplette Programm, inklusive aller Informationen zu Ferienangeboten und Akademiereisen, können Sie unter pressestelle@ev-akademie-boll.de bestellen. Online-Informationen über das Tagungsangebot finden Sie im Internet unter www.ev-akademie-boll.de/programm.html.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden