11.12. - 11.12.2014 Bad Boll

Vielfalt im Landkreis Göppingen

Interkulturelle Öffnung als Chance für Kommunen ─ 4. Demografie-Fachtag

Der demografische Wandel im Landkreis Göppingen gibt den Anstoß zu einer bewussten interkulturellen Öffnung der Verwaltungen, der Kindergärten, Schulen und Vereine, um jedes Kind in seiner Entwicklung optimal zu unterstützen. Wie das genau geht, erfahren Sie anhand gelingender Beispiele aus anderen Kommunen.

2. Tagungsleiterin
Iris Fahle, Beauftragte für Chancengleichheit und Demografie, Landratsamt Göppingen

Tagungsplanung und Mitarbeit
Suzanne Chemnitzer, Jugendhilfeplanung, Rudolf Dangelmayr, Leiter Kreissozialamt
und Sabine Mannsperger, Integrationsplaung - Landratsamt Göppingen
Stefanie Lunczer, Dipl.-Soz.-Päd. (FH),Trainerin, Schorndorf

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Der demografische Wandel verändert schon heute die Altersstruktur und die Bevölkerungszahl im Landkreis Göppingen. Obwohl 2013 mehr Menschen zuzogen als abwanderten, wird sich eine negative Bevölkerungsentwicklung langfristig nicht aufhalten lassen. Vor allem junge, gut ausgebildete Erwachsene wandern in die für sie attraktiveren Städte ab. Sie fehlen im Landkreis Göppingen, der dringend Nachwuchs an Fachkräften braucht. Unsere Gesellschaft kann es sich nicht leisten, dass Kinder und Jugendliche – egal welcher Herkunft – ungleiche Chancen auf einen guten Schul- und Ausbildungsabschluss haben. Ihre Erziehung und Bildung braucht Kraft, Kreativität und eine gelingende kulturelle Öffnung aller gesellschaftlichen Bereiche.

Interkulturelle Öffnung ist laut Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung ein Prozess, der Organisationen, Vereine und Verwaltungen in die Lage versetzt, ihre Angebote und Leistungen an eine durch Einwanderung veränderte soziale Umwelt erfolgreich auszurichten. Vor Ort gibt es viele gute Beispiele für interkulturelle Öffnung.

Der vierte Demografie-Fachtag des Landkreises Göppingen folgt der guten und landesweit einmaligen Tradition, die Herausforderungen der demografischen Entwicklung thematisch breit und mit vielen Beteiligten zu bearbeiten. Er bietet Ihnen die Gelegenheit, beste Praxis interkultureller Öffnung und die daraus entstehende Win-win-Situation aller Beteiligten kennenzulernen. Der Schwerpunkt liegt auf öffentlicher Verwaltung, Bildung, Jugend und dem Ehrenamt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Edgar Wolff, Landrat, Landkreis Göppingen
Dr. Irmgard Ehlers, Studienleiterin, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Donnerstag, 11. Dezember 2014

08:00

Kaffee, Brezel-Imbiss und Fruchtiges

08:30

Begrüßung und Eröffnung

Edgar Wolff, Landrat, Landratsamt Göppingen

Dr. Irmgard Ehlers, Studienleiterin, Evangelische Akademie Bad Boll

09:00

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung und Institutionen

Ugur Dogan, interkultureller Trainer, systemischer Organisationsberater, imap-Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung, Düsseldorf

09:45

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung und Institutionen - Die Praxis

Martina Eisele, Integrationsbeauftragte, Biberach an der Riss

10:30

Kaffee-Pause

11:00

Prägnante Ergebnisse aus der Integrations- und Jugendhilfeplanung im Landkreis Göppingen

Sabine Mannsperger, Integrationsplanung

Suzanne Chemnitzer, Jugendhilfeplanung

Landratsamt Göppingen

11:45

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung als inklusives Praxiskonzept

Sandra Hörner, ISTA Institut für den Situationsansatz / INA gGmbH Internationale Akademie und Bereich KINDERWELTEN Fachstelle Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung, Berlin

12:30

Kurz-Präsentation der Fach-Foren des Nachmittags

12:45

Mittagessen

14:00

Fach-Foren

Dazwischen Kaffee/Tee/Kuchen-Pause

16:30

Zusammenfassung der fünf Foren

TOBA BORKE & PHEEL, Rap + Beatbox, Stuttgart

16:45

Abschluss und Ausblick des Demografie-Fachtags

Hans-Peter Gramlich, Dezernent für Jugend und Soziales, Landratsamt Göppingen

17:00

Tagesausklang mit Abschluss-Snack und Prisecco (alkoholfrei)

Referierende

Leitung

Dr. Irmgard Ehlers;Studienleiterin;Evangelische Akademie Bad Boll;Demografie-Beraterin;(INQA-zertifiziert)

Iris Fahle;Beauftragte für Chancengleichheit und Demografie,;Landratsamt Göppingen

Tagungsplanung und Mitarbeit

siehe Programm

Forum 1: Interkulturelle Öffnung der kommunalen Verwaltung

Ugur Dogan, interkultureller Trainer, systemischer Organisationsberater, imap Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung, Düsseldorf

Moderation: Rudolf Dangelmayr, Leiter Kreissozialamt, Landratsamt Göppingen

Forum 2: Interkulturelle Öffnung und Vielfalt in Kindertageseinrichtungen. Das Familienprogramm "KiFa"

Angelika Pfeiffer, Programmleitung KiFa, Amanda und Erich Neumayer Stiftung, Bietigheim-Bissingen

Moderation: Sabine Mannsperger, Integrationsplanung, Landratsamt Göppingen

Forum 3: Interkulturelle Öffnung und Vielfalt in Schulen - Maßnahmen und Projekte für die Zielgruppen Eltern und Lehrer

Roswitha Keicher, Stabsstelle Partizipation und Integration, Stadt Heilbronn,

Serpil Seven, Projektkoordinatorin im Projekt "Heilbronner Eltern-Multiplikatoren"

Moderation: Dr. Irmgard Ehlers, Studienleiterin, Evangelische Akademie Bad Boll

Forum 4: Interkulturelle Öffnung und Vielfalt im Ehrenamt und in Vereinen. Das Projekt "Dabei sein - für alle" Das dreifach ausgezeichnete Projekt "Interkultureller Garten Aalen" - ein "paradiesischer" Ort für Integration

Dr. Benjamin Haar, Geschäftsführer TSG Reutlingen 1843 e. V.

Christine Class, Supervision Organisationsberatung, interkulturelle Kommunikation, Aalen

Moderation: Iris Fahle, Beauftragte für Chancengleichheit und Demografie, Landratsamt Göppingen

Forum 5: Interkulturelle Öffnung und Vielfalt in der Jugendarbeit "Wie ticken Jugendliche 2012?" Die neue Sinus-Jugendstudie

Thomas Franz, Kreisjugendring Göppingen e. V., Stärken suchen - keine Jugendlichen verlieren! Zugänge zu Jugendlichen anhand von Praxisbeispielen aus der Jugendarbeit

Hänsi Weiß, Leiter Jugendhaus "Non Stop", Eislingen

Toba Borke, Rapper, Stuttgart

Moderation Suzanne Chemnitzer, Jugendhilfeplanung, Landratsamt Göppingen

Weitere Infos

Tagungsnummer

451514

Preis

Teilnahmebeitrag für Verpflegung
bei Anmeldung bis
15. Oktober 2014 40,00 Euro
bei Anmeldung ab
16. Oktober 2014 45,00 Euro

Anmeldeschluss

01.12.2014

Zielgruppen

Landratsamt Göppingen, Kreistagspolitiker/innen, kommunale Führungs- und Fachkräfte, Kindertageseinrichtungen, Jugendhilfeeinrichtungen, Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Träger der Sozialhilfe, Schulleitungen, Elternbeiräte, Vereine, Verbände

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Bildung, Erziehung

Abmeldung

Im Falle Ihrer Absage erheben wir eine Verwaltungsgebühr von 20,00 €

Beiträge Fachtag

Alle Beiträge dieses Fachtags finden Sie zur Nacharbeit drei Wochen nach der Veranstaltung im Internet unter:

www.landkreis-goeppingen.de

Dort auf "Aktuelles" klicken. Verantwortlich: Iris Fahle, Beauftragte für Chancengleichheit und Demografie, Landratsamt Göppingen

Kontakt

Romona Böld

Tagungsorganisation

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Hauptsponsor Landkreis Göppingen

Landkreis Göppingen

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungsorganisation

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Hauptsponsor Landkreis Göppingen

Landkreis Göppingen

Download

Tagungs-Flyer als PDF