05.11. - 07.11.2014 Bad Boll

Kindschaftsrecht im Umbruch

Es gibt keine Entschuldigung dafür, Kindern eine gute Kindheit vorzuenthalten. Diese Mahnung Mandelas muss Leitlinie sein bei allen Bemühungen im Kindschaftsrecht. Besonders gefordert ist die Rechtspflege dabei in Konflikten, wo sie mithelfen muss, Kindern eine gute Kindheit zu ermöglichen. Diesen Anforderungen wollen auch die Neuerungen im Kindschaftsrecht von 2013 gerecht werden.
Was dies konkret heißt, wo die Neuerungen hilfreich sind und wo weitere Verbesserungen dran wären, darum soll es bei dieser Tagung gehen.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

„Es gibt keine Entschuldigung dafür, den Kindern eine gute Kindheit vorzuenthalten, in der sie ihre Fähigkeiten voll entfalten können.“ Diese Mahnung von Nelson Mandela sollte Leitlinie sein bei allen Bemühungen um ein zeitgerechtes Kindschaftsrecht und in der Praxis der Rechtsprechung, die der heutigen Pluralität von Lebens- und Familienformen gerecht werden muss.

Besonders gefordert sind die Familiengerichte dabei in Krisen und Konfliktsituationen, in denen sie dafür sorgen müssen, Kindern eine gute Kindheit zu ermöglichen.

Diesen hohen Anforderungen wollen auch die Neuerungen im Sorge-, Kontakt- und Namensrecht von 2013 Rechnung tragen, bei denen das Wohl des Kindes im Mittelpunkt steht.

Was dies in der Praxis der Rechtspflege heißt, wo die Änderungen hilfreich sind und wo weitere Verbesserungen nötig wären, darum soll es bei der Tagung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger gehen.

Diese Fragen sollen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und mit Fachleuten und anderen Interessierten diskutiert werden.

Dazu laden wir herzlich ein nach Bad Boll in die Evangelische Akademie am Fuße der Schwäbischen Alb.


Wolfgang Lämmer, Dülmen
Wolfgang Mayer-Ernst, Bad Boll

Programm

Mittwoch, 5. November 2014

14:00

Anreise

14:15

Kaffee, Tee, Kuchen

14:45

Begrüßung und Eröffnung der Tagung Grußwort

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Lämmer

Uta-Maria Kuder

15:15

Das Kind berücksichtigen - aber wie? Vom Verfahren nach § 1666 BGB bis zur Aufsicht über die Vormundschaft

Henriette Katzenstein

Rückfragen und Diskussion

16:45

Pause

17:00

Internationaler Rechtsverkehr und seine Grenzen - Fortsetzung von 2013

Dr. Christian Strasser

Rückfragen und Diskussion

18:30

Abendessen

19:30

Abendprogramm

Donnerstag, 6. November 2014

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück

09:00

Das deutsche Kindschaftsrecht im internationalen Vergleich

Prof. Dr. Anatoli Dutta

Rückfragen und Diskussion

10:00

Stand der Diskussion zur Reform des Vormundschaftsrechts

Andrea Böke

Rückfragen und Diskussion

11:00

Kaffee/Tee

11:20

Kinder zu ihrem Recht kommen lassen. Sozialethische Blicke auf Kindsein und Kindheit

Wolfgang Mayer-Ernst

Rückfragen und Diskussion

12:30

Mittagessen

14:30

Vier Arbeitskreise beschäftigen sich mit der dritten Gewalt sowie ihrer Dienstleistung für Bürgerinnen und Bürger

16:00 - 16:30 Uhr Kaffeepause

18:30

Abendessen

19:30

Abendprogramm

Freitag, 7. November 2014

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück

09:00

Berichte aus den Arbeitsgruppen

09:50

Kaffee/Tee

10:20

Kindschaftsrecht im Umbruch

Podiumdiskussion mit:

Uwe Harm

Monika Clausius

Jürgen Filius MdL

Uwe Bodmer

Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst

12:20

Tagungsrückblick

12:30

Mittagessen und Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Die erweiterte Aufsicht des Familiengerichts über Vormünder und Pfleger

Sachverständige Begleitung: Uwe Harm

Moderation: Christina-Maria Leeb

Workshop Nr. 2:

Reformbedarf in familienrechtlichen Genehmigungsverfahren

Sachverständige Begleitung: Dagmar Zorn

Moderation: Elke Strauß

Workshop Nr. 3:

Das Datenbankgrundbuch

Sachverständige Begleitung: Walther Bredl, Thomas Lang

Moderation: Andreas Zeiser

Workshop Nr. 4:

Veränderte Aufgabenstrukturen durch E-Justiz

Sachverständige Begleitung: Wolfgang Lämmer

Moderation: Mario Blödtner

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Referentinnen und Referenten

Mario Blödtner, Dipl.-Rechtspfleger
Bundesgeschäftsführer des Bundes Deutscher Rechtspfleger, Hohenmölsen

Uwe Bodmer
Deutscher Kinderschutzbund, Stuttgart

Walther Bredl, Ministerialrat
Bayrisches Staatsministerium für Justiz und Verbraucherschutz, München

Andrea Böke
Referentin in den Referaten I A1 und A2 im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin

Monika Clausius, Rechtsanwältin
Vorstandsmitglied Familiengerichtstag, Saarbrücken

Prof. Dr. Anatol Dutta, M. Jur.
Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Regensburg, Regensburg

Jürgen Filius, Rechtsanwalt
MdL, AK-Vorsitzender Recht und Verfassung, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag von Baden-Württemberg, Ulm

Uwe Harm, Dipl.-Rechtspfleger
Vorsitzender des Bund Deutscher Rechtspfleger, Schleswig-Holstein, Amtsgericht, Bad Segeberg

Henriette Katzenstein
Stellvertretende Fachliche Leiterin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V., Heidelberg

Uta-Maria Kuder
Justizministerin Mecklenburg-Vorpommern

Thomas Lang, Justizoberinspektor
Gemeinsame IT-Stelle der bayrischen Justiz, München

Christina-Maria Leeb
Verfahrensbeiständin, Aholming

Wolfgang Lämmer
Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Rechtspfleger, Dülmen

Dr. Christian Strasser
Rechtsanwalt, München

Elke Strauß, Dipl.-Rechtspflegerin
Stellvertretende Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Rechtspfleger, Amtsgericht Görlitz, Görlitz

Andreas Zeiser, Dipl.-Rechtspfleger
Starnberg

Dagmar Zorn, Dipl.-Rechtspflegerin
Lehrkraft für Zivilrecht, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

520814

Preis

Kursgebühr ~ 79,00 Euro
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC ~ 176,60 Euro
im Zweibettzimmer
mit Dusche/WC ~ 150,60 Euro
Verpflegung
ohne Übernachtung ~ 63,00 Euro

Anmeldeschluss

24.10.2014

Zielgruppen

Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger, Juristinnen und Juristen, Fachleute aus Rechtspolitik, Ministerien, Parteien, öffentlichen Verwaltungen, rechtspolitisch interessierte Bürger

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Gabriele Barnhill

Tagungssekretariat

E-Mail an: gabriele.barnhill@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-233

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Gabriele Barnhill

Tagungssekretariat

E-Mail an: Gabriele Barnhill

Tel.: 07164 79-233

Download

Tagungs-Flyer als PDF