18.09. - 20.09.2015 Bad Boll

Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa

Asylpolitik zwischen Abschreckung und Willkommenskultur

Die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, hat sich weiter erhöht. Noch mehr Menschen scheitern jedoch bei dem Versuch, nach Europa zu gelangen. Sie werden in Lagern zurückgehalten oder sterben auf riskanten Flüchtlingsrouten. Die Flüchtlinge, die es bis nach Deutschland schaffen, sind noch lange nicht am Ziel. Denn ob sie abgewiesen werden oder eine sichere Zuflucht finden, bleibt noch offen. Auf der Tagung stehen die aktuell drängenden Fragen um Asylpolitik, ihre Praxis und die Folgen im Fokus.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, hat sich im vergangenen Jahr erhöht und wird auch künftig weiter steigen. Noch viel mehr Menschen, die aus ihrem Heimatland fliehen, scheitern schon bei dem Versuch, überhaupt nach Europa und nach Deutschland zu gelangen. Sie werden auf dem Weg aufgegriffen, in Lagern zurückgehalten und warten vergeblich auf eine vermeintlich sichere Weiterreise, andere sterben auf den riskanten Fluchtrouten.

Und diejenigen, die es lebend in das sich abschottende Europa oder gar nach Deutschland schaffen, sind noch lange nicht am Ziel. Denn ob sie abgewiesen, abgeschoben und zurückgeschickt werden oder hier Zuflucht und ein echtes Willkommen finden, das bleibt für sie oft lange Zeit eine offene Frage.

Und wie müsste eine gute Willkommenskultur, die den Bedürfnissen von Flüchtlingen auch wirklich gerecht wird, überhaupt aussehen? In unserer Gesellschaft steht eine Verständigung darüber noch aus. Mit diesen und weiteren aktuellen Fragen zur Asylpolitik in Deutschland und der EU, deren praktischer Umsetzung und den daraus entstehenden, oft unmenschlichen Folgen für die Menschen, die Schutz und Sicherheit suchen müssen, sind Themen dieser Tagung.

Damit möchte dieses Wochenende in der Evangelischen Akademie Bad Boll dazu beitragen, eine Willkommenskultur zu entwickeln und zu leben, die diesen Namen auch wirklich verdient.

Dazu laden wir herzlich ein

Jürgen Blechinger
Ulrike Duchrow
Wolfgang Mayer-Ernst
Annette Stepputat

Programm

Freitag, 18. September 2015

18:00

Abendessen

19:00

Begrüßung

Wolfgang Mayer-Ernst

Ulrike Duchrow

19:15

Die Situation in den Transitländern und die Bemühungen der EU, die Flüchtlinge dort aufzuhalten. Die Rolle von Eurosur und Frontex

Sophia Wirsching

20:15

Zugang zum Schutzsystem in Europa. Die Position von UNHCR

Nobert Trosien

20:45

Diskussion zum Thema

Nobert Troisien

Sophia Wirsching

Moderation: Jürgen Blechinger

22:00

Fortsetzung der Gespräche und Diskussionen im Café Heuss

Samstag, 19. September 2015

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück

09:15

Zur Zukunft von Dublin III und Abschiebehaft im Asylverfahren

Jürgen Blechinger

10:30

Kaffeepause

11:00

Workshops

12:30

Mittagessen

14:30

Impulsvortrag: Die Willkommenskultur vor Ort als Herausforderung

Angelika von Loeper

16:00

Kaffeepause und Vorstellung der Kontaktarbeit mit dem APE-Kaffee-Tee-Mobil in der Flüchtlingsarbeit

Eberhard Haußmann

16:30

Workshops

18:30

Abendessen

20:15

Abendprogramm

Film: On the Bride´s side

und Gespräch zum Film mit dem Darsteller

MC Manar Biermi

Tagesausklang beim Gespräch im Café Heuss

Sonntag, 20. September 2015

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück

09:15

Berichte aus den Workshops

09:45

(Wie) heißt man Menschen bei uns willkommen?

Vorstellung des Ravensburger Willkommensprojektes

(Willkommensordner und point ist)

Stefan Goller-Martin

10:30

Kaffeepause

11:00

Podiumsgespräch zum Abschluss:

(Wie) heißt man Menschen bei uns willkommen?

Mit:

Sulaiman Durrani

Ines Fischer

Dr. Ralf Schäfer

Gari Pavkovic

Rainer Reichhold

Moderation: Angelika von Loeper

12:30

Mittagessen und Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Was tun bei "Dublinfällen"?

Ottmar Schickle

Workshop Nr. 2:

Kirchenasyl - Was zu beachten ist.

Jürgen Blechinger und Ines Fischer

Workshop Nr. 3:

Zur Situation in den Rückführländern am Beispiel Italien

Franca di Lecce
Elena Giustetto

Workshop Nr. 4:

"Sichere Herkunftsländer"

Der Umgang mit Härtefällen und Hilfen bei der Rückkehr
Johannes Flothow und Manfred Weidmann

Workshop Nr. 5:

BASISWORKSHOP: Traumatisierungen

Erkennen und Weiterleiten an Behandlungsangebote
Dr. med. Katharina Corrinth

Workshop Nr. 6:

BASISWORKSHOP: Asylverfahren

Andreas Linder

Workshop Nr. 7:

Unterstützung für junge Männer

Ausbildung - Arbeit - Freizeit
Jama Maqsudi und Dawda Touray

Workshop Nr. 8:

Anwohner heißen Flüchtlinge willkommen.

Christa Caspari, Initiative Mühlburg

Workshop Nr. 9:

Integration in Schule von Anfang an!

Margit Groß
Simone Langendorf
Bernd Schlecker
Daniel Wunsch

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Annette Stepputat
Pfarrerin, Landeskirchliche Beauftragte für Migration und Flüchtlinge
Evangelische Akademie Baden

Ulrike Duchrow
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Referentinnen und Referenten

MC Manar Biermi
Flüchtling und Filmdarsteller, Hattenhofen

Jürgen Blechinger
Evangelischer Oberkirchenrat, Jurist, Karlruhe

Christa Caspari
Initiative Mühlburg, Karlsruhe

Dr. med. Katharina Corrinth
Verein zur Unterstützung traumatisierter Migranten e. V, Karlsruhe

Franca di Lecce
Flüchtlings- und Migrationsdienst (SRM) der Föderation Evangelischer Kirchen in Italien (FCEI), Direktorin, Rom

Ulrike Duchrow
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Heidelberg

Sulaiman Durrani
Heidelberg

Ines Fischer
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Pfarrerin, Mengen

Johannes Flothow
Diakonisches Werk Württemberg, Referent Internationale Diakonie, Stuttgart

Stefan Goller-Martin
Amt für Soziales und Familie, Amtsleiter, Ravensburg

Margit Groß
Integrationslehrerin Uhlandschule, Geislingen

Eberhard Haußmann
Geschäftsführer Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen, Kirchheim u.T.

Simone Langendorf, M.A.
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Stuttgart

Andreas Linder
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Geschäftsführer, Stuttgart

Jama Maqsudi
Arbeitsgemeinschaft Dritte Welt (AGDW e. V.), Stuttgart

Gari Pavkovic
Abteilung Integration der Landeshauptstadt, Stuttgart

Rainer Reichhold
Baden-Württembergischer Handwerkstag e. V., Präsident, Stuttgart

Ottmar Schickle
Diakonisches Werk Württemberg, Referent Flüchtlingshilfen, Stuttgart

Bernd Schlecker
Staatliches Schulamt, Göppingen

Dr. Ralf Schäfer
Ministerium für Integration Baden-Württemberg, Stuttgart

Dawda Touray
Abtsgmünd

Nobert Trosien
UNHCR, Berlin

Angelika von Loeper
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Vorsitzende, Karlsruhe

Manfred Weidmann
Rechtsanwalt, Tübingen

Sophia Wirsching
Brot für die Welt, Referentin für Migration, Berlin

Daniel Wunsch
Personalrat Berufliche Schulen, Baden-Baden

Dolmetscherinnen

Marianne Fuchs, Hattenhofen
Elena Giustetto, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

521815

Preis

Kursgebühr 40,00 €

Vollverpflegung im Einzelzimmer
mit Dusche/WC 185,80 €

Vollverpflegung im Zweibettzimmer/
pro Person mit Dusche/WC 156,60 €

Verpflegung
ohne Übernachtung/Frühstück 64,00 €

Schülerinnen, Schüler und Studierende erhalten auf Anfrage auf alle Preise Ermäßigung.

Anmeldeschluss

08.09.2015

Zielgruppen

Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit und -beratung. Politisch interessierte Menschen und alle, die sich mit Migration, Asylrecht und dem Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft beschäftigen.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Gabriele Barnhill

Tagungssekretariat

E-Mail an: gabriele.barnhill@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-233

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Gabriele Barnhill

Tagungssekretariat

E-Mail an: Gabriele Barnhill

Tel.: 07164 79-233

Download

Tagungs-Flyer als PDF